Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Kanaren: Hitzewarnung auf Gran Canaria und Fuerteventura zu Wochenbeginn

München, 09.05.2022 | 10:06 | soe

Auf den Kanaren hält zu Beginn dieser Woche der Hochsommer Einzug: Bis zu 34 Grad Celsius soll das Thermometer am heutigen Montag erreichen. Der spanische Wetterdienst Aemet hat deshalb eine Hitzewarnung der Stufe Gelb für Fuerteventura sowie den Süden und die höheren Lagen Gran Canarias verhängt. Im Laufe der Woche kann zudem eine leichte Calima hinzukommen, ein Wetterphänomen durch heranwehenden Saharastaub.


Kanaren Calima Sandsturm
Auf den Kanaren herrscht am 9. und 10. Mai eine amtliche Hitzewarnung, eine Calima kann hinzukommen.
Wie Teneriffa News berichtet, soll das Quecksilber am Montag ab etwa 13 Uhr auf die Marke von 34 Grad Celsius klettern, mit Abkühlung ist erst in den Abendstunden ab 19 Uhr zu rechnen. Auf Fuerteventura gilt deshalb inselweit eine Wetterwarnung vor der Hitze, in Gran Canaria sind insbesondere die südlichen und südöstlichen Gebiete sowie höher gelegene Areale betroffen. Die übrigen Inseln des Archipels erwarten ebenfalls hochsommerliche Temperaturen, speziell im Inselinneren und an Südhängen ist Schwitzen angesagt. Dort soll der offizielle Schwellenwert von 34 Grad allerdings nicht überschritten werden, weshalb keine amtliche Wetterwarnung ausgesprochen wurde. Für den morgigen Dienstag gilt eine sehr ähnlich gefasste Hitzewarnung für die Kanaren, auch dann ist auf Fuerteventura und Gran Canaria mit Hitze und auf den übrigen Inseln mit großer Wärme zu rechnen.
 
Rat an Reisende
 
So willkommen sommerliche Temperaturen im Urlaub sind, Reisende in den betroffenen Gebieten sollten bei einer amtlichen Hitzewarnung dennoch einige Verhaltensregeln beachten. Die direkte Sonne sollte nach Möglichkeit gemieden werden, insbesondere in den Mittags- und Nachmittagsstunden ist ein Aufenthalt im Schatten oder in einem klimatisierten Raum vorzuziehen. Wandertouristen und -touristinnen sowie Radfahrende sollten ihre Aktivitäten besser auf die kühleren Morgen- und Abendstunden verschieben. Bei Aufenthalten im Freien ist auf ausreichenden Sonnenschutz zu achten, dazu gehört neben Lotionen mit hohem Lichtschutzfaktor auch das Tragen heller, luftiger Kleidung und einer Kopfbedeckung. Zudem ist es wichtig, viel zu trinken: Mineralwasser und isotonische Getränke sorgen für genügend Flüssigkeits- und Elektrolytzufuhr, auch lauwarmer Tee ist gut geeignet.
 
Leichte Calima im Wochenverlauf
 
Im weiteren Verlauf der Woche kann es nach Informationen der Fuerteventura-Zeitung wiederholt zu einer leichten Calima kommen. Dieses Wetterphänomen entsteht, wenn vom afrikanischen Festland feiner Saharastaub auf den Kanarischen Archipel getragen wird. Erkennbar ist die Calima an einer rötlich-braunen Lufttrübung, die von sehr niedriger Luftfeuchtigkeit und Wind begleitet wird. Personen mit Atemwegs- oder Kreislauferkrankungen sollten besondere Vorsicht walten lassen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Tahiti
20.05.2022

Französisch-Polynesien: Lockerung der Corona-Maßnahmen und Einreiseerleichterung

Französisch-Polynesien hat seine Corona-Maßnahmen und Einreisebestimmungen gelockert. Die Maskenpflicht ist fast überall entfallen, Ungeimpfte dürfen zudem ohne besonderen Grund einreisen.
Thailand: Krabi
20.05.2022

Thailand: Einreise mit Thailand Pass gelockert und Nachtleben öffnet

Thailand behält den Thailand Pass für ausländische Gäste auch nach dem 1. Juni, vereinfacht aber das Ausfüllen. Außerdem dürfen in vielen Provinzen Bars und Nachtclubs wieder öffnen.
Griechenland: Kefalonia
19.05.2022

Griechenland: Das sind die besten Strände 2022

In Griechenland wurden 581 Strände mit einer Blauen Flagge ausgezeichnet. Diese Strände verfügen über eine hervorragende Wasserqualität sowie ein grundlegendes Serviceangebot.
Blick über die Dächer von Marrakesch
19.05.2022

Marokko erlaubt Einreise mit Impfung oder Test

Marokko hat die Einreisebedingungen gelockert. Fortan muss für den Grenzübertritt entweder eine Impfbescheinigung oder ein negativer Corona-Test vorgelegt werden.
Spanien: Kanaren La Palma
19.05.2022

Kanaren: Vulkan-Wanderung auf La Palma wiedereröffnet

Auf der Kanareninsel La Palma wurde der Wanderweg "Ruta de los Volcanes" wiedereröffnet. Nach dem Vulkanausbruch im Jahr 2021 musste er acht Monate lang gesperrt werden.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.