Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Kanaren: Keine Insel mehr auf Warnstufe Rot - fällt die Reisewarnung?

München, 04.05.2021 | 15:24 | soe

Auf den Kanaren stehen die Zeichen der Corona-Lage weiterhin auf Entspannung. In einer außerplanmäßigen Änderung der Warnstufen am 4. Mai wurde die Insel Teneriffa von Warnstufe 3 (Rot) auf Stufe 2 (Gelb) gesetzt, damit befinden sich alle Kanareninseln auf den beiden niedrigsten Corona-Warnstufen. Setzt sich diese positive Entwicklung fort, wird die Reisewarnung für die Kanaren bald entfallen.


teneriffa
Mit Teneriffa wird auch die letzte Insel der Kanaren von der Corona-Warnstufe Rot befreit, die Reisewarnung könnte bald fallen.
Üblicherweise bewertet die Regionalregierung der Kanaren stets am Donnerstagabend die Inseln hinsichtlich ihrer Corona-Warnstufen, in dieser Woche profitiert Teneriffa von einer Vorabeinschätzung am Dienstag. Demnach erlaubte die Analyse des aktuellen epidemiologischen Berichts eine Herabstufung von Warnstufe Rot auf Gelb des Ampelsystems. Wie der kanarische Gesundheitsminister Blas Trujillo bekanntgab, gilt die niedrigere Warnstufe für Teneriffa ab sofort und bleibt vorerst bis zum 11. Mai in Kraft. Auf den Kanaren sind die beiden höchsten Corona-Warnstufen Rot und Braun damit derzeit nicht mehr vergeben. Neben Teneriffa befinden sich Gran Canaria, Lanzarote und El Hierro auf Stufe Gelb, Fuerteventura, La Palma und La Gomera auf der niedrigsten Warnstufe Grün.
 
Reisewarnung für Kanaren könnte fallen
 
Ende vergangener Woche sank die Sieben-Tage-Inzidenz auf den Kanaren erstmalig seit rund zwei Monaten unter den Schwellenwert von 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner, der neben anderen Indikatoren als Grenze für die Verhängung einer Reisewarnung gilt. Dabei ist das Infektionsgeschehen auf den einzelnen Inseln des Archipels unterschiedlich, das Robert Koch-Institut bewertet die Region jedoch gesamtheitlich. Um sie von der Liste der Corona-Risikogebiete zu streichen und damit einen Entfall der Reisewarnung einzuleiten, muss sich die Sieben-Tage-Inzidenz über einen gewissen Zeitraum stabil unter dem Grenzwert von 50 halten. Nach aktuellem Stand stehen die Chancen gut, dass die Kanaren zeitnah nicht mehr als Risikogebiet angesehen werden – möglicherweise fällt die Reisewarnung bereits im Rahmen der für Freitag erwarteten Aktualisierung der Risikoliste durch das RKI.
 
Neue Regeln auf Teneriffa
 
Mit Inkrafttreten der niedrigeren Corona-Warnstufe Gelb erwarten die Menschen auf Teneriffa zahlreiche Lockerungen. Statt vier dürfen sich nun bis zu sechs Personen als Gruppe gemeinsam im öffentlichen und privaten Raum aufhalten. In der Gastronomie ist die Öffnung der Innenräume wieder erlaubt, dort dürfen maximal vier Personen an einem Tisch Platz nehmen. In den Außenbereichen ist eine Tischbesetzung mit bis zu sechs Personen gestattet. Bezüglich der nächtlichen Ausgangssperre ändert sich auf Teneriffa vorerst nichts, diese bleibt mit den Zeiten von 23 bis 6 Uhr gleich, auch die Sperrstunde in der Gastronomie bleibt mit 23 Uhr unverändert. Innenräume von Sporteinrichtungen dürfen wieder öffnen und ihre Kapazitäten zu maximal 50 Prozent auslasten.

Weitere Nachrichten über Reisen

Malta
07.05.2021

Malta kein Risikogebiet mehr

Malta gilt ab dem 9. Mai nicht mehr als Corona-Risikogebiet. Mit dem Entfall der Reisewarnung können Deutsche wieder ohne Quarantäne in dem Inselstaat Urlaub machen.
Australien-Northern-Territory-Ayers-Rock-Uluru
07.05.2021

Australien: Grenzen wohl erst Mitte 2022 wieder geöffnet

Australien will seine Grenzen für Touristen wohl erst Mitte 2022 wieder öffnen. Laut Aussage des Tourismusministers sind jedoch bereits vorab Reiseblasen mit einzelnen Ländern möglich.
Felsen der Aphrodite auf Zypern
07.05.2021

Zypern lockert Corona-Maßnahmen

Zypern plant ab dem 10. Mai 2021 einige Lockerungen der Corona-Maßnahmen. Details zu der Aufhebung der Beschränkungen lesen Sie hier.
Madeira
07.05.2021

Portugal: Madeira empfängt weiterhin Touristen

Trotz eines Verbots touristischer Einreisen nach Portugal bleibt die Einreise nach Madeira Urlaubern weiterhin gestattet. Vollständig gegen das Coronavirus Geimpfte dürfen ohne Corona-Test einreisen.
Türkei Urlaub Side und Alanya
07.05.2021

Türkei-Urlaub im Sommer soll ermöglicht werden

Die Bundesregierung will deutschen Touristen auch in diesem Sommer Türkei-Urlaub ermöglichen. Außenminister Heiko Maas führte dazu bereits Gespräche mit seinem türkischen Amtskollegen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.