Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Kanaren: Loro Parque auf Teneriffa öffnet ab 1. Mai

München, 26.04.2021 | 14:56 | soe

Auf der Kanareninsel Teneriffa öffnet am 1. Mai wieder eine der bekanntesten Touristenattraktionen. Nach über einjähriger Schließzeit empfängt der Loro Parque dann erneut Urlauber und weitere interessierte Gäste, die den mehr als 40.000 Tieren des Parks einen Besuch abstatten möchten. Die pandemiebedingte Zwangspause hat der Tierpark für umfangreiche Renovierungsarbeiten genutzt.


teneriffa
Auf Teneriffa wird am 1. Mai der Loro Parque wieder für Besucher geöffnet.
Insgesamt 13 Monate blieben die Tore des Loro Parque auf Teneriffa für Gäste geschlossen, während dieser Zeit entfiel mit den Eintrittsgeldern auch die Haupteinnahmequelle des Parks. Wie Besitzer Wolfgang Kiessling in einem Interview mit der kanarischen Lokalzeitung Teneriffa News erläutert, seien die Tiere trotz der harten Bedingungen auch im vergangenen Jahr gut versorgt worden. Zudem seien die Einrichtungen renoviert und die Grünflächen gepflegt worden, auch neue Räumlichkeiten sind inzwischen entstanden. Nach Aussage von Kiessling sei der Loro Parque jetzt „schöner als je zuvor.“
 
Karten bleiben gültig
 
Gute Nachrichten gibt es auch für alle Teneriffa-Urlauber, die bereits ein Ticket für den Loro Parque gekauft hatten und dieses aufgrund der Corona-Schließzeit nicht mehr einlösen konnten. Vor der Pandemie erworbene Karten behalten auf unbestimmte Zeit ihre Gültigkeit, Jahreskarten werden entsprechend verlängert. Virtuell konnten Fans den Loro Parque auch während der Corona-Pandemie besuchen: In den Sozialen Medien veröffentlichte der Park unter dem Hashtag „EnCasaConLoroParque“ Videos über die Tiere und die Vorgänge hinter den Kulissen. Seit der Schließung wurden im Loro Parque unter anderem zwei Kattas, zwei Kaisertamarine und mehrere Zebrahaie geboren.
 
Über den Loro Parque in Puerto de la Cruz
 
Der Tierpark in Puerto de la Cruz auf Teneriffa wurde im Jahr 1972 gegründet und war seither ganzjährig täglich geöffnet, die durch die Corona-Pandemie verursachte Schließung im März 2020 war die erste der Geschichte der Einrichtung. Zunächst beherbergte der Zoo vorrangig Papageien, inzwischen zählen zu seinen Bewohnern jedoch auch zahlreiche Reptilien, Fische und Säugetiere. Nach eigener Aussage engagiert sich der Loro Parque intensiv für den Naturschutz und den Erhalt natürlicher Lebensräume. Standard-Tickets kosten 26 Euro für Kinder und 38 Euro für Erwachsene.

Weitere Nachrichten über Reisen

Australien Melbourne Skyline
22.10.2021

Melbourne: Längster Lockdown der Welt endet

In der Nacht zum 22. Oktober endete der weltweit längste Lockdown im australischen Melbourne. Die Maßnahmen werden nun schrittweise gelockert. Die touristische Einreise bleibt jedoch untersagt.
Kroatien Istrien
22.10.2021

Kroatien wird Corona-Risikogebiet

Das Robert Koch-Institut hat die Urlaubsländer Kroatien und Bulgarien zum 24. Oktober zu Corona-Hochrisikogebieten erklärt. Auch Singapur kommt neu auf die Risikoliste.
Madagaskar
22.10.2021

Madagaskar öffnet Grenzen für Urlauber ab 6. November

Ab dem 6. November nimmt Madagaskar den Flugverkehr für Urlauber aus Europa teilweise wieder auf. Der Inselstaat wird ab dann mit Flügen von Air France und Air Madagascar bedient.
Israel Eilat
22.10.2021

Israel öffnet für Touristen ab 1. November

Israel will ab dem 1. November wieder internationale Touristen ins Land lassen. Sie müssen jedoch vollständig gegen das Coronavirus geimpft sein.
Thailand: Koh Phi Phi
22.10.2021

Thailand öffnet für 46 statt nur zehn Länder

Thailand hat die genauen Bedingungen für die ersehnte touristische Öffnung am 1. November bekannt gegeben. Statt der angekündigten zehn Länder stehen nun sogar 46 Staaten auf der Liste.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.