Sie sind hier:

Kap Verde: Visum für Urlauber 2019 abgeschafft

München, 09.01.2019 | 09:30 | lvo

Urlaub auf den Kapverdischen Inseln wird künftig günstiger. Der Inselstaat im Atlantik hat zu Beginn des Jahres 2019 das Visum abgeschafft. Wie das Auswärtige Amt (AA) berichtet, müssen sich deutsche Staatsangehörige nun lediglich vor dem Urlaub online registrieren.


Kap Verde: Sal Strand
Urlauber benötigen ab 2019 kein Visum mehr für Reisen nach Kap Verde.
Die Anmeldung erfolgt auf der Website der Polícia National de Cabo Verde. Urlauber müssen bis spätestens fünf Tage vor der Einreise online ihre Passdaten, den Reisezeitraum, Flugnummern sowie den Ort ihrer Unterkunft registrieren. Die Neuregelung betrifft laut AA auch die Flughafensicherheitsgebühr, die bislang beim Ticketkauf fällig wurde. Die Zahlung in Höhe von 3.400 Escudos (etwa 30 Euro) bei internationalen Flügen beziehungsweise 150 Escudos (rund 1,35 Euro) bei nationalen Strecken muss nun ebenfalls bei der Onlineregistrierung beglichen werden.

Bis Ende des Jahres 2018 benötigten deutsche Staatsangehörige für touristische Kurzaufenthalte bis zu 30 Tagen ein Visum, wofür 40 Euro entrichtet werden mussten. Für Reisen auf die Kapverdischen Inseln, die zwischen 30 und 90 Tagen andauern, benötigen auch Deutsche weiterhin ein Visum. Dieses wird wie bisher bei der Botschaft in Berlin beantragt. Ein Visum on Arrival ist nur in Ausnahmefällen erhältlich, zum Beispiel, wenn im Herkunftsland des Antragsstellers keine Botschaft von Cabo Verde ansässig ist.

Weitere Nachrichten über Reisen

Grossbritannien: London Eye Themse LVO
22.09.2020

Großbritannien verschärft Corona-Maßnahmen

Großbritannien verschärft die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Ab Donnerstag gibt es eine Sperrstunde in Lokalen, auch der Service wird eingeschränkt.
Immobilienpreise München
21.09.2020

Corona-Maßnahme: München verhängt Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen

München macht auf öffentlichen Plätzen das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes zur Pflicht. Ab dem 24. September soll die neue Regelung gelten, wenn die Fallzahlen bis dahin stagnieren oder steigen.
Nepal: Himalaya
21.09.2020

Corona: Einreise nach Nepal und Usbekistan bald wieder möglich

Nepal und Usbekistan wollen die Einreise bald wieder möglich machen. In beiden Ländern muss ein negativer COVID-19-Test bei der Einreise vorgelegt werden.
USA - Kalifornien - Yosemite National Park
18.09.2020

USA: Yosemite-Nationalpark wegen Waldbränden geschlossen

Der US-amerikanische Yosemite-Nationalpark in Kalifornien wurde kurzfristig für Besucher gesperrt. Grund sind die Waldbrände in der Umgebung, deren Rauchschwaden in den Park ziehen.
Ungarn: Balaton
18.09.2020

Corona-Maßnahmen: Ungarn weitet Maskenpflicht aus

In Ungarn werden die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus umfassender gestaltet. Dies betrifft unter anderem die Maskenpflicht sowie die Gastronomie.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.