Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Karneval in Rio de Janeiro 2021 wegen Corona abgesagt

München, 25.01.2021 | 12:36 | soe

Rio de Janeiro hat seinen berühmten Karneval im Jahr 2021 komplett abgesagt. Die aktuelle Pandemiesituation lasse laut Aussage des Bürgermeisters Eduardo Paes keine andere Entscheidung zu. Ursprünglich sollte der eigentlich im Februar stattfindende Karneval im Sommer 2021 teilweise nachgeholt werden, nun entfällt auch diese Lösung.


Karneval Rio de Janeiro
Rio de Janeiro muss im Jahr 2021 komplett auf seinen berühmten Karneval verzichten.
Weder die Karnevalsfeiern in den Straßen der brasilianischen Metropole, noch der weltberühmte Umzug der Sambaschulen im Sambodrom von Rio de Janeiro dürfen in diesem Jahr stattfinden. Letzterer war zunächst als Ersatzveranstaltung im Juli 2021 angedacht worden, die umfassenden Vorbereitungen auf das Großevent seien in den Augen der Behörden jedoch derzeit nicht möglich. Als Trost für alle verhinderten Karnevalisten lenkte Bürgermeister Paes den Blick auf die Saison 2022, wenn dank der Impfung der Carnaval de Rio wieder in gewohnter Intensität gefeiert werden soll.
 
Karnevalsverbände zeigen Verständnis
 
Der Karneval gilt in der Stadt am Zuckerhut als Kulturgut und ist alljährlich Anziehungspunkt für Millionen Touristen. Damit ist die Veranstaltung auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor der Region. Nach mehreren Medienberichten zeigte sich der Verband der Sambaschulen dennoch verständnisvoll gegenüber der Entscheidung zur vollständigen Absage. In Brasilien grassiert eine mutierte Variante des Coronavirus, zudem läuft die Impfkampagne nur schleppend an und lässt noch keine verlässlichen Einschätzungen über den Impfstatus der Bevölkerung bis zum Sommer zu.
 
Umzug im Sambodrom als Höhepunkt
 
Ursprünglich hätte der Karneval in Rio de Janeiro in diesem Jahr vom 12. bis zum 17. Februar stattfinden sollen. Er wird in jedem Jahr vom Tourismusbüro der Metropole gemeinsam mit der Liga der Sambaschulen organisiert. Höhepunkt der Veranstaltung sind die Umzüge der Sambaschulen durch das 1984 erbaute Sambodrom, bei dem Tausende Tänzer in farbenfrohen Kostümen ausgefeilte Choreographien vorführen. Dabei steigt alljährlich die Schule mit der besten Bewertung in die oberste Liga auf und wird, ähnlich wie beim Fußball, intensiv gefeiert.

Weitere Nachrichten über Reisen

Australien: Houtman Abrolhos Islands Nationalpark
04.07.2022

Australien: Einreise ohne Impfung ab 6. Juli möglich

Ab dem 6. Juli dürfen ungeimpfte Reisende ohne Ausnahmegenehmigung nach Australien einreisen, auch ein Test ist nicht notwendig. Die Maskenpflicht auf Flügen nach Australien bleibt jedoch in Kraft.
Portugal: Algarve
04.07.2022

Portugal streicht Test- und Impfnachweis für Einreise

Portugal erlaubt seit dem 1. Juli die Einreise von Fluggästen ohne Corona-Test oder Impfnachweis. Auf dem Landweg wurde die 3G-Regel bereits früher abgeschafft.
Gran Canaria Roque Nublo Kanaren
01.07.2022

Gran Canaria: Beliebte Sehenswürdigkeit schränkt Zugang ein

Gran Canaria will den Zugang zum beliebten Roque Nublo einschränken. Der 80 Meter hohe Felsen soll dadurch besser geschützt werden.
Muschel Strand Souvenir
30.06.2022

Bußgeld im Urlaub: Diese Souvenirs sind verboten

Sardinien hat die Geldstrafen für das Mitnehmen von Muscheln, Sand und Steinen erhöht. Wir informieren, welche Souvenirs erlaubt und verboten sind.
Frankreich-Côte d'Azur
30.06.2022

Südfrankreich begrenzt Besucherzahl für Strände

Südfrankreich hat den Zugang zu den Buchten der Calanques bei Marseille eingeschränkt. Künftig dürfen nur noch 400 Menschen pro Tag die dortigen Strände besuchen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.