Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 7:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Kenia und Tansania testen Reisende auf Ebola

München, 14.05.2018 | 11:27 | hze

Reisende nach Kenia müssen aktuell damit rechnen, sowohl am Jomo Kenyatta International Airport Nairobi als auch an den Landgrenzen Busia und Malaba auf Ebola untersucht zu werden. Auch Tansania testet auf die Krankheit. Laut Auswärtigem Amt (AA) sind Temperaturscans für alle Besucher Pflicht. Damit soll eine Ausbreitung der gefährlichen Viruskrankheit verhindert werden, die aktuell in der Demokratischen Republik Kongo grassiert.


Auswärtiges Amt Schriftzug mit Bundesadler
Bei Reisenden nach Kenia wird vorsorglich die Körpertemperatur gescannt, um eine mögliche Ebolaausbreitung zu verhindern. © Auswärtiges Amt
Neben der Prüfung auf erhöhte Körpertemperatur werden Reisende laut AA gegebenenfalls weiteren Befragungen und Untersuchungen unterzogen. Sollte sich dabei der Verdacht auf eine Ansteckung mit Ebola erhärten, sei zudem von erweiterten Maßnahmen auszugehen. Betroffene Personen könnten demnach etwa unter Quarantäne gestellt werden.

Mit diesen Maßnahmen soll eine erneute Ausbreitung von Ebola verhindert werden. Zuletzt hatte sich die hochansteckende Viruskrankheit 2014 und 2015 zu einer länderübergreifenden Pandemie ausgeweitet, der laut Weltgesundheitsorganisation allein in Westafrika mehr als 11.000 Menschen zum Opfer gefallen waren. Da eine erhöhte Körpertemperatur eines der frühsten Ebola-Symptome ist, soll eine Ausbreitung in andere Länder durch Körpertemperaturscans an Grenzübergängen verhindert werden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Blick über die Dächer von Marrakesch
14.04.2021

Marokko verlängert Ausgangssperre bis 14. Mai

Marokko hat die nächtliche Ausgangssperre im Land bis zum 14. Mai verlängert. Damit gilt sie während des gesamten Fastenmonats Ramadan.
Tschechien: Prag Karlsbrücke
14.04.2021

Grenzkontrollen zu Tschechien aufgehoben

Die vor zwei Monaten eingeführten Grenzkontrollen zu Tschechien werden mit Ablauf des 14. Aprils nicht verlängert. Die Testpflicht für Grenzgänger bleibt allerdings weiterhin bestehen.
Flagge Türkei
14.04.2021

Türkei verschärft Corona-Maßnahmen mit Ausnahmen für Urlauber

Die Türkei hat strengere Regelungen zur geltenden Ausgangssperre erlassen. Ab dem 14. April beginnt die nächtliche Sperrstunde schon um 19 Uhr und damit zwei Stunden früher.
Wien
13.04.2021

Wien verlängert Lockdown bis 2. Mai

In Wien und Niederösterreich wird der Lockdown bis zum 2. Mai verlängert. Demzufolge bleiben nicht-lebensnotwendige Geschäfte weiterhin geschlossen.
Tahiti
13.04.2021

Tahiti und Bora Bora öffnen am 1. Mai für Touristen

Tahiti und weitere Inseln Französisch-Polynesiens wollen sich ab dem 1. Mai wieder für Touristen öffnen. Die Infektionszahlen auf den Südseeinseln sind verschwindend gering.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.