Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Kenia: Kein PCR-Test bei Einreise für Geimpfte

München, 15.03.2022 | 14:36 | soe

Kenia hat zum 11. März die Einreisebestimmungen leicht gelockert. Nach wie vor müssen Einreisende, bis auf wenige Ausnahmen, grundsätzlich eine vollständige Corona-Impfung vorweisen. Von nun an ist für sie allerdings kein zusätzlicher PCR-Test mehr Pflicht.


Kenia, Masai Mara
Kenia erlaubt vollständig Geimpften seit dem 11. März die Einreise ohne PCR-Test.
Wie aus einer Mitteilung der kenianischen Regierung hervorgeht, wird wie bereits bisher von allen in das afrikanische Land Einreisenden ein Zertifikat über eine vollständige Corona-Impfung verlangt. Von dieser Regel gibt es jedoch einige Ausnahmen, so müssen Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ebenso wie in den letzten 90 Tagen von einer Infektion Genesene nicht geimpft sein. Auch für Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, und für zurückkehrende kenianische Staatsbürger gilt die Impfpflicht bei der Einreise nicht. Wer einen vollständigen Impfschutz besitzt, muss vor dem Reiseantritt einen entsprechenden Nachweis auf eine offizielle Zertifizierungswebsite hochladen und ist seit dem 11. März von der bisher geltenden zusätzlichen PCR-Testpflicht befreit. Für alle Einreisenden gilt außerdem die Pflicht, ein Einreiseformular auszufüllen und den daraus generierten QR-Code am Ankunftsflughafen vorzuzeigen.
 
Einreise ohne Impfschutz nur in Ausnahmefällen
 
Personen, die unter die oben genannten Ausnahmeregelungen von der Impfpflicht fallen, haben ab einem Alter von fünf Jahren einen negativen PCR-Test vorzulegen, der frühestens 72 Stunden vor dem Reiseantritt vorgenommen wurde. Dieser wird nicht in Papierform akzeptiert, sondern muss ebenso wie die Impfzertifikate auf die Website von Global Haven hochgeladen werden. Zudem müssen sich Einreiseberechtigte ohne Impfschutz bei der Ankunft auf eigene Kosten zusätzlich einem Antigen-Schnelltest für 30 US-Dollar unterziehen.
 
Corona-Lage in Kenia
 
In Kenia herrscht in öffentlichen Verkehrsmitteln Maskenpflicht, für den Zugang zu öffentlichen Innenräumen ist unter Umständen ein Impfnachweis erforderlich. Je nach Verlauf der Krankheitsaktivitäten können die Behörden mit nur wenig bis gar keiner Vorlaufzeit jedoch weitere Beschränkungen verhängen. Mit Stand zum 15. März liegt die Sieben-Tage-Inzidenz des afrikanischen Staates offiziell bei 0,2, die Quote vollständig geimpfter Einwohnerinnen und Einwohner bei 14,5 Prozent.

Weitere Nachrichten über Reisen

Mitglieder von Verdi demonstrieren auf der Straße
23.02.2024

Verdi kündigt Streik im öffentlichen Nahverkehr an

Verdi hat zu einem erneuten Warnstreik im ÖPNV aufgerufen. Zwischen dem 26. Februar und 2. März kann es regional an unterschiedlichen Streiktagen zu Ausfällen von Bussen und Bahnen kommen.
Verdi-Mitglieder beim Streik
22.02.2024

Spanien: Viertägiger Lokführerstreik im März geplant

An vier Streiktagen im März müssen Reisende mit Zugausfällen und Verspätungen im spanischen Fernverkehr rechnen. Die Eisenbahnergewerkschaft SEMAF rief die Beschäftigten zum Streik auf.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
21.02.2024

Mauritius: Tropensturm Eleanor zur Wochenmitte erwartet

Der Sturm Eleanor wird am frühen Donnerstag auf der Urlaubsinsel Mauritius erwartet. Reisende werden um Vorsicht gebeten. Es ist mit Flugausfällen und Überschwemmungen zu rechnen.
Norwegen+Spitzbergen+Magdalenafjord+GI-1039525350
21.02.2024

Norwegen: Spitzbergen erhält strengere Umweltschutzbestimmungen

Der Tourismus auf Spitzbergen wird durch strengere Umweltschutzbestimmungen reguliert. Künftig gelten neue Sperrzonen und Geschwindigkeitsbegrenzungen in geschützten Gebieten.
London Tube
21.02.2024

London: S-Bahnen erhalten Farben und Namen

Ab August können sich Fahrgäste des Londoner Nahverkehrs über ein übersichtlicheres Bahnnetz freuen. S-Bahnen werden mittels Farben und Namen visuell vom U-Bahn-Netz getrennt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.