Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 7:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Corona: Kuba wirbt mit Impfreisen

München, 23.02.2021 | 16:02 | soe

Kuba will mit Impfreisen mehr internationale Touristen ins Land locken. Der Karibikstaat wirbt mit der Kombination aus sonnigen Stränden, Mojitos und einer Impfung gegen das Coronavirus mit dem auf der Insel entwickelten Impfstoff. Priorität hat nach Informationen von Redaktionsnetz Deutschland jedoch für die Behörden Kubas zunächst die Immunisierung der eigenen Bevölkerung.


Havanna_Kuba
Kuba wirbt bereits jetzt in einem TV-Spot für Impfreisen ins Land.
Mit der Verbindung von Urlaub und Impfung will Kuba auch während der Corona-Krise als Reiseziel attraktiv bleiben. Dafür stellt die Regierung in Aussicht, künftig auch Touristen mit dem im Land entwickelten Impfstoff zu versorgen. Derzeit befindet sich das kubanische Serum Soberana 02 in der Produktionsphase, die Testdaten sollen im März an die WHO übermittelt werden. Im Falle einer Zulassung soll allerdings zunächst die Bevölkerung Kubas bis Jahresende durchgeimpft werden, dafür ist noch in diesem Jahr die Herstellung von 100 Millionen Dosen geplant.
 
Werbespot wirbt für Impfreisen
 
Ein auf einem kubanisch-venezolanischen Sender verbreiteter Werbespot führt Urlaubern bereits jetzt die Vorteile einer möglichen Impfreise vor Augen. Er liefert Informationen zu Soberana 02 und stellt dem Zuschauer abschließend die Frage, ob er das Angebot eines Urlaubs mit Corona-Impfung in Kuba annehmen würde. Dabei bleiben jedoch sowohl die Frage nach der zeitlichen Verfügbarkeit, als auch nach den Kosten einer solchen Impfung vorerst noch ungeklärt.
 
Kuba verzeichnet steigende Infektionszahlen
 
Zunächst hat Kuba noch mit der Eindämmung der Pandemie im eigenen Land zu kämpfen. Die seit Mitte Februar nach kurzer Erholungsphase wieder sprunghaft ansteigenden Corona-Fallzahlen sind der Grund für strengere Einreisebestimmungen. Ankommende Urlauber müssen schon vor Reiseantritt einen PCR-Test durchführen lassen und dessen negatives Ergebnis bei der Ankunft in Kuba in Papierform vorweisen. Anschließend wird noch am Flughafen ein weiterer PCR-Test auf eigene Kosten fällig. Bis dessen Resultat vorliegt, müssen sich die Touristen in einem lizensierten Hotel in Quarantäne begeben. Kuba ist aus deutscher Sicht derzeit kein Corona-Risikogebiet.

Weitere Nachrichten über Reisen

Türkei: Bodrum
09.04.2021

Corona-Risikogebiete: Kroatien und Türkei vom RKI hochgestuft

Das Robert Koch-Institut hat die Liste der Corona-Risikogebiete aktualisiert. Hochgestuft wurden unter anderem die Urlaubsländer Kroatien und die Türkei.
Traumstrand auf den Seychellen
09.04.2021

Seychellen: Lockerung der Corona-Beschränkungen ab 12. April

Die Seychellen haben mit Wirkung zum 12. April zahlreiche Lockerungen der geltenden Corona-Maßnahmen im Land angekündigt. Bars dürfen öffnen und Familientreffen sind erlaubt.
Korallenriff im Mittelmeer entdeckt
09.04.2021

Unterwassermuseum in Cannes eröffnet

Seit Februar 2021 können sich Taucher und Schnorchler vor der Küste von Cannes in ein Unterwassermuseum begeben. Dieses zeigt Beton-Skulpturen des Künstlers Jason deCaires Taylor.
Malediven-Nord-Male-Atoll
09.04.2021

Malediven heben Corona-Ausgangssperre in Hauptstadt auf

Die Malediven haben die Ausgangsbeschränkungen in der Region um die Hauptstadt Malé aufgehoben. Seit dem 1. April gelten dort auch weitere Lockerungen.
Thailand Pphuket Kamala Beach
08.04.2021

Thailand schließt Nachtleben in 41 Provinzen

Thailand legt in 41 der 76 Provinzen des Landes das Nachtleben still. Für 14 Tage sollen die Unterhaltungslokale schließen, um ein erneutes Aufflammen der Corona-Pandemie zu verhindern.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.