Sie sind hier:

Kuba fordert Corona-Test vor Anreise

München, 22.12.2020 | 15:51 | soe

Kuba führt mit dem Jahreswechsel strengere Einreisebedingungen ein. Ab dem 1. Januar 2021 müssen alle Einreisenden bereits vor Antritt der Reise einen PCR-Test durchführen lassen und dessen negativen Bescheid bei der Ankunft vorzeigen. Der vorab erfolgte Test ersetzt jedoch nicht die verpflichtende Testung am Ankunftsflughafen, sondern wird zusätzlich zu dieser gefordert.


Havanna_Kuba
Kuba verlangt ab Januar 2021 von Einreisenden einen zusätzlichen PCR-Test vor dem Abflug.
Das kubanische Gesundheitsministerium will mit der strikteren Maßnahme gegen die Einschleppung neuer Infektionsfälle vorgehen. Seitdem die Flughäfen des Karibikstaates wieder für den internationalen Flugverkehr geöffnet wurden, seien zahlreiche importierte Infektionen dokumentiert. Aus diesem Grund müssen Passagiere nun schon vor dem Abflug in ihrem Herkunftsland einen PCR-Test in einem zertifizierten Lavor vornehmen lassen. Er darf bei der Ankunft auf Kuba nicht älter als 72 Stunden sein. Nach offiziellen Informationen bleiben die Hygienemaßnahmen, die schon bisher bei der Grenze obligatorisch sind, davon unberührt.
 
Zweiter PCR-Test erfolgt bei Ankunft
 
Zusätzlich zu dem künftig vorab durchzuführenden PCR-Test wird direkt bei der Ankunft am kubanischen Flughafen, wie schon seit dem 1. Dezember 2020, ein zweiter Test durchgeführt. Die Kosten hierfür belaufen sich auf 30 US-Dollar und werden direkt auf den Preis des Flugtickets aufgeschlagen. Darüber hinaus müssen ankommende Reisende eine Gesundheitserklärung abgeben und es erfolgt eine kontaktlose Messung der Körpertemperatur. Fällt ein Testergebnis positiv aus, muss sich der betroffene Passagier in bestimmte Quarantänezonen der Hotels begeben, unter Umständen wird auch die stationäre Aufnahme und Isolation im Krankenhaus angeordnet. Wer bei der Ankunft ein negatives Testergebnis bekommt, darf sich ab dessen Bescheid frei bewegen. Die kubanischen Behörden haben angekündigt, die Einreisebestimmungen den aktuellen epidemiologischen Bestimmungen anzupassen. Kurzfristige Änderungen sind daher jederzeit möglich.

Weitere Nachrichten über Reisen

Karneval Rio de Janeiro
25.01.2021

Karneval in Rio de Janeiro 2021 wegen Corona abgesagt

Rio de Janeiro opfert seinen weltberühmten Karneval im Jahr 2021 den Corona-Schutzmaßnahmen. Eigentlich sollte er teilweise auf Juli verschoben werden.
Portugal: Algarve
25.01.2021

Corona Portugal: RKI stuft ganz Portugal als Virusvarianten-Gebiet ein

Portugal erhält eine schärfere Corona-Einstufung vom Robert Koch-Institut. Ab dem 27. Januar gilt das gesamte Land als Virusvarianten-Gebiet, da sich eine Coronavirus-Mutation verbreitet.
Ibiza-Spanien
25.01.2021

Ibiza: Baleareninsel wegen Corona vollständig abgeriegelt

Die balearische Regierung hat Ibiza im Zuge der Corona-Pandemie vollständig abgeriegelt. Ein- und Ausreisen sind demnach bis vorerst Ende Januar nur mit triftigem Grund möglich.
New York Central Park
25.01.2021

USA: Einreisestopp für Europäer steht vor Verlängerung

Die USA planen eine Verlängerung des Einreisestopps für Europäer. Ab dem 26. Januar gilt für Reisende in die USA zudem eine Testpflicht.
Dominikanische Republik Punta Cana Strand
25.01.2021

Dominikanische Republik: Corona-Ausgangssperre und Beschränkungen gelockert

Die Dominikanische Republik hat die corona-bedingte Ausgangssperre um mehrere Stunden nach hinten verschoben. Auch weitere Einschränkungen werden leicht gelockert.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.