Sie sind hier:

Kap Verde und Kuba stoppen Flüge

München, 01.04.2020 | 10:06 | lvo

Weitere Staaten schränken die Einreise für Ausländer verstärkt ein, um eine Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Nun hat Kap Verde den touristischen Flugverkehr gestoppt. Auch Flüge nach Kuba sind ausgesetzt, auf der Karibikinsel darf nicht mehr gelandet werden.


Kap Verde: Sal Strand
Kap Verde stoppt den touristischen Flugverkehr. Auch auf Kuba herrscht ein Einreisestopp.
Die Regierung der Kapverden hat zunächst bis zum 17. April den Ausnahmezustand ausgerufen. Internationale Flüge aus Ländern mit Fällen des Coronavirus und der Erkrankung Covid-19 zu kommerziellen Zwecken dürfen nicht mehr landen, auch der Flugbetrieb zwischen den Inseln ist eingestellt. Zusätzlich sind die Fährverbindungen zwischen Eilanden des Inselstaats im Atlantik unterbrochen.

Auch Kuba schränkt die Einreise ein. Die Ankunft von Flugzeugen wurde ausgesetzt. Zudem hat die kubanische Regierung angeordnet, dass sich Kreuzfahrtschiffe und andere touristische Schiffe aus den Gewässern Kubas zurückziehen sollen. Wie lange die Sperre auf Kuba andauern wird, ist nicht bekannt. Am Dienstag verkündete auch US-Präsident Donald Trump, den Einreisestopp in die Vereinigten Staaten zu verlängern. Die Grenzen sind nach aktuellem Stand bis zum 16. April geschlossen, auch danach solle jedoch noch keine Einreise möglich sein. Ein genaues Datum nannte Trump nicht.

Weitere Nachrichten über Reisen

Seychellen: Anse Source d'Argent
15.01.2021

Seychellen sind Risikogebiet ab 17. Januar

Das Robert Koch-Institut hat die Seychellen ab dem 17. Januar zum Corona-Risikogebiet erklärt. Auch Barbados sowie St. Vincent und die Grenadinen wurden in die Liste aufgenommen.
Traumstrand auf den Seychellen
15.01.2021

Seychellen verlängern Beschränkungen für Urlauber

Die Seychellen verlängern die geltenden Beschränkungen für Urlauber bis zum 28. Januar. Damit dürfen Touristen ihre Unterkunft für weitere zwei Wochen nicht wechseln.
Auto, Straße, Winter, Schnee
15.01.2021

Schnee am Wochenende bedroht Flüge und Straßenverkehr

Am Wochenende vom 16. bis 17. Januar wird in vielen Regionen Westeuropas starker Schneefall erwartet. Der Neuschnee wird voraussichtlich den Reiseverkehr einschränken.
Paris Panorama
15.01.2021

Frankreich verschärft landesweite Ausgangssperre

In Frankreich wurde die landesweite nächtliche Ausgangssperre um zwei Stunden vorverlegt. Statt um 20 Uhr beginnt diese bereits um 18 Uhr.
Indonesien: Jakarta
15.01.2021

Indonesien: Einreiseverbot für Ausländer bis 25. Januar verlängert

Indonesien gestattet auch weiterhin keine Touristen im Land. Das Einreiseverbot für Ausländer wurde bis zum 25. Januar verlängert.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.