Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Lockdown: Ungarn verschärft Corona-Maßnahmen

München, 10.11.2020 | 10:20 | soe

Aufgrund des drastischen Anstiegs an Infizierten verschärft Ungarn seine Corona-Maßnahmen. Premierminister Victor Orbán verhängt ab 11. November im ganzen Land einen Lockdown. Unter anderem müssen Restaurants und Freizeiteinrichtungen schließen, Hotels dürfen nur noch Geschäftsreisende aufnehmen.


Ungarn Budapest
Ab Mittwoch, den 11. November, geht Ungarn in den Lockdown.
Die neuen Corona-Regelungen treten landesweit am Mittwoch ab 0 Uhr (MEZ) in Kraft und gelten vorerst für 30 Tage. Zu den wichtigsten Maßnahmen zählen eine nächtliche Ausgangsperre zwischen 20 und 5 Uhr, außerdem dürfen Restaurants und Lokale fortan nur noch Liefer- und Abholdienste anbieten. Auch Versammlungen sind von dem Lockdown betroffen: Sportveranstaltungen finden ohne Publikum statt, Hochzeiten dürfen nur im engsten Familienkreis abgehalten werden, Beerdigungen sind auf 50 Teilnehmer beschränkt, an Familientreffen und privaten Veranstaltungen dürfen maximal zehn Personen teilnehmen. Des Weiteren müssen Theater, Museen und weitere Freizeiteinrichtungen wie Fitnessstudios, Schwimmbäder und Zoos schließen.

Bereits am 1. November wurde das gesamte Land vom Robert-Koch-Institut als Risikogebiet eingestuft. Nachdem die Behörden am vergangenen Montag 5.162 Neuinfektionen binnen 24 Stunden verzeichneten, ist der Lockdown eine erweiterte Maßnahme zur Eindämmung des Coronavirus. Nach Aussage des Premierministers dienen die neuen Regelungen dazu, einer Überlastung des Gesundheitssystems vorzubeugen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Dominikanische Republik Punta Cana Strand
14.01.2022

Dominikanische Republik wird Risikogebiet - darauf müssen Urlauber achten

Die Dominikanische Republik wird mit Wirkung zum 16. Januar zum Hochrisikogebiet erklärt. Damit greift für zurückkehrende Urlauber und Urlauberinnen eine Quarantänepflicht.
Schweiz Flagge Matterhorn
14.01.2022

Schweiz verkürzt Gültigkeit der Corona-Impfung

Der Schweizer Bundesrat hat beschlossen, die Gültigkeit des Corona-Zertifikats zu verkürzen. Impfungen werden demnach statt 365 Tagen nur noch 270 Tage lang anerkannt.
Kanaren Calima Sandsturm
14.01.2022

Kanaren: Sturmwarnung und Calima bis Samstag

Auf den Kanaren herrscht aktuell eine angespannte Wetterlage. Zum Ende der Woche gilt auf mehreren Inseln eine Sturmwarnung, zudem wird mit dem Staubwind Calima gerechnet.
New York Freiheitsstatue
14.01.2022

New York City verschärft Impfnachweispflicht für Restaurants ab 29. Januar

Schon bald müssen in New York City alle Personen ab fünf Jahren einen Impfnachweis für das Betreten vieler öffentlicher Einrichtungen vorlegen. Die Maßnahme soll ab dem 29. Januar gelten.
Mykonos Windmühlen
13.01.2022

Griechenland verlängert Corona-Maßnahmen bis 23. Januar

Griechenland hat die aktuell geltenden Corona-Maßnahmen um zunächst eine Woche verlängert. Sie sind nun bis zum 23. Januar in Kraft.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.