Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Lokführerstreik in Großbritannien: Im April und Mai fallen Züge aus

München, 25.03.2024 | 14:49 | spi

Die Gewerkschaft Aslef hat die Lokführerinnen und Lokführer von 16 britischen Eisenbahngesellschaften zum Streik aufgerufen. Auch die Londoner U-Bahn wird bestreikt. Am 5., 6. und 8. April legen die Lokführerinnen und Lokführer ganztägig die Arbeit nieder. Hinzu kommt ein Überstundenverbot vom 4. bis zum 6. April und vom 8. bis zum 9. April. Hintergrund der Streiks sind gescheiterte Tarifverhandlungen.


Bahnhof_Bahn_Streik_Verspätung_Uhr
Lokführerstreik in Großbritannien: Im April und Mai fallen Züge aus
Reisende in Großbritannien müssen in den kommenden Wochen mit Zugausfällen und Verspätungen rechnen. Am Freitag, den 5. April, streiken die Beschäftigten der Bahngesellschaften Avanti West Coast, East Midlands Railway, West Midlands Trains und CrossCountry. Die Lokführerinnen und Lokführer von Chiltern, GWR, LNER, Northern und TransPennine treten am Samstag, den 6. April, in den Ausstand.
 
Weitere Streiks am Montag und das Überstundenverbot
 
Am Montag, den 8. April, streiken die Beschäftigten von c2c, Greater Anglia, GTR Great Northern Thameslink, Southeastern, Southern/Gatwick Express, South Western Railway und SWR Island Line. Das Überstundenverbot vom 4. bis 6. April und vom 8. bis 9. April gilt für alle Unternehmen und kann ebenfalls zu Verspätungen und Zugausfällen führen. Die Fahrerinnen und Fahrer der Londoner U-Bahn streiken auch am 8. April. Zusätzlich werden sie am Samstag, den 4. Mai, in einen ganztägigen Ausstand treten.
 
Aslef macht Druck auf den Arbeitgeber
 
Laut des britischen Nachrichtensenders BBC fordert die Gewerkschaft Aslef Lohnerhöhungen bei gleichbleibenden Arbeitsbedingungen. Die letzten Verhandlungen fanden im April 2023 statt und endeten ohne Ergebnis. Um bei den neuen Verhandlungen Druck zu machen, stimmten 96 Prozent der Gewerkschaftsmitglieder für einen Streik.

Weitere Nachrichten über Reisen

St. Peter-Ording
15.04.2024

Nordsee: Treibsand in St. Peter-Ording

Am Strand von St. Peter-Ording wurden mehrere Treibsandlöcher entdeckt. Die betroffenen Bereiche wurden weiträumig abgesperrt. Die Tourismuszentrale warnt vor Lebensgefahr.
Thailand Bangkok Wat Arun
11.04.2024

Songkran 2024: Das Wasserfest in Thailand beginnt

In der thailändischen Hauptstadt wird ab Donnerstag, dem 11. April, das traditionelle Neujahrs- und Wasserfest Songkran gefeiert. Gäste können sich auf ein breites Unterhaltungsprogramm freuen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
08.04.2024

Griechenland: Streik im Fähr- und Flugverkehr angekündigt

In Griechenland sind für April und Mai mehrere Streiks angekündigt. Neben dem Flugverkehr (9. April) sind am 17. April auch Fähren betroffen. Für Mai ist ein landesweiter Generalstreik geplant.
Spanien - Balearen - Mallorca - Trinken - Alkohol
04.04.2024

Mallorca: Strenge Verhaltensregeln in Palma

Urlauberinnen und Urlauber, die die beliebte Baleareninsel Mallorca besuchen, müssen fortan auf strengere Verhaltensregeln achten. Die neuen Vorschriften treffen vor allem Partyreisende.
Mitglieder von Verdi demonstrieren auf der Straße
21.03.2024

Sachsen: Verdi kündigt Streik im Nahverkehr an

Ausgerechnet zur Leipziger Buchmesse streiken die Beschäftigten des öffentlichen Nahverkehrs in Sachsen. Reisende müssen sich am Freitag, den 22. März, auf Einschränkungen einstellen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.