Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

London: Streik der U-Bahn-Fahrer am 1. und 3. März

München, 01.03.2022 | 10:00 | rpr

In London stehen die Zeichen auf Streik. Wie das internationale Nachrichtenportal Garda berichtet, hat die Gewerkschaft RMT zwei 24-Stunden-Streiks der Londoner U-Bahn angekündigt. Sowohl am 1. als auch am 3. März müssen Fahrgäste aller Linien mit Ausfällen rechnen.


London Tube
Für den 1. und 3. März wurden im Londoner U-Bahn-Verkehr ganztägige Streiks angekündigt.
Sowohl am 1. als auch 3. März müssen sich Fahrgäste des öffentlichen Nahverkehrs in London auf starke Verzögerungen und Ausfälle einstellen. Wie die Gewerkschaft RMT angekündigt hat, ist für beide Streiktage eine ganztägig andauernde Arbeitsniederlegung des Zugpersonals der Londoner U-Bahn anberaumt, welche alle Linien betrifft. Aller Voraussicht nach wird an beiden Streiktagen keine U-Bahn verkehren, Fahrgäste sollten sich demzufolge rechtzeitig um alternative Reisemöglichkeiten kümmern oder an diesen Tagen gänzlich auf den Nahverkehr verzichten.
 
U-Bahn-Verkehr vor und nach den Streiktagen
 
An den Tagen vor sowie nach den Streiks soll der U-Bahn-Dienst wie gewohnt ausgeführt werden. Von einer Fahrplanänderung betroffen ist nach Angaben der offiziellen Website des Londoner Transportwesens lediglich die Piccadilly-Linie von Acton Town nach Uxbridge: Die letzte Fahrt des Streikvortages verkehrt am Tag des jeweiligen Ausstandes 15 Minuten früher um 0:44 Uhr. An den Tagen nach den Arbeitsniederlegungen ist vor allem in den Morgenstunden mit starken Verzögerungen zu rechnen. Reisende werden gebeten, wenn möglich erst später am Tag den öffentlichen Nahverkehr zu nutzen.

London Overground und Straßenbahnen verkehren regulär
 
Die London Overground sowie Tfl Rail, DLR und London Trams bleiben von der Arbeitsniederlegung unberührt und verkehren aller Voraussicht nach mit offiziellem Fahrplan. Dennoch müssen sich Fahrgäste auch hier auf erhebliche Verzögerungen aufgrund starker Auslastungen einstellen. Reisenden wird empfohlen, wenn möglich an den Streiktagen auf den öffentlichen Nahverkehr zu verzichten oder mehr Zeit für den Transport einzuplanen. Hierfür sollten stets die Statusaktualisierungen der Transportmittel beobachtet werden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Athen Akropolis
13.06.2024

Hitzewelle in Griechenland: Akropolis bleibt mittags geschlossen

In Südeuropa und der Türkei bringt derzeit die erste Hitzewelle des Jahres Einheimische und Reisende zum Schwitzen. In Athen bleibt die Akropolis über Mittag geschlossen.
Färöer-Inseln
12.06.2024

Färöer: Tourismussteuer wird ab Oktober 2025 fällig

Die färöische Regierung hat eine Tourismussteuer beschlossen, die ab Herbst 2025 für alle Übernachtungsgäste fällig wird. Auch Kreuzfahrtgäste müssen künftig für den Landgang zahlen.
Flugstreik Streik Koffer Flughafen
10.06.2024

FTI-Insolvenz: Alle Reisen bis 5. Juli abgesagt

Der Insolvenzverwalter der FTI Touristik GmbH hat alle gebuchten Reisen mit Anreise bis inklusive dem 5. Juli storniert. Auch die Tochterunternehmen 5vorFlug und Big Xtra sind betroffen.
Für die Türkei gibt es noch viele Last-Minute-Angebote.
04.06.2024

Griechenland: Strenge Regeln für Strandurlaube

In Griechenland sollen zur Sommersaison 2024 neue Gesetze in Kraft treten. Diese sehen strenge Regeln für die Strandliegennutzung, höhere Umweltabgaben und die Schließung von Strandbars vor.
Strand in Antigua und Barbuda
04.06.2024

Blaue Flagge: Beste Strände in Spanien, Griechenland und der Türkei

Das internationale Umweltsiegel Blaue Flagge hat die saubersten und nachhaltigsten Strände ausgewiesen. Auf den ersten zehn Plätzen liegen ausschließlich beliebte Urlaubsziele in Europa.
Ups, kein Internet! Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.