Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 07:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Sie sind hier:

London: Verkehrschaos durch Bauarbeiten und Weihnachtsgeschäft

München, 06.11.2017 | 13:18 | lvo

Urlauber und Geschäftsreisende, die um Weihnachten einen Trip nach London geplant haben, müssen sich ab Anfang November auf erhebliche Einschränkungen im öffentlichen Nahverkehr einschränken. Laut der Verkehrsgesellschaft Transport for London sorgen Weihnachtsveranstaltungen für erhebliche Verzögerungen. Zusätzlich werden Straßenbauarbeiten durchgeführt.


Verker auf der Tower Bridge
Zur Weihnachtszeit kommt es zu erheblichen Verkehrsstörungen in London.
In London werden Bau- und Instandhaltungsarbeiten der Straßen traditionell zum Jahresende vorgenommen. So ist die Holloway Road zwischen Highbury Corner und Digswell Street in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Wie Transport for London mitteilt, wird der Abschnitt drei Wochen lang, von 18. Dezember bis voraussichtlich 8. Januar, geschlossen sein. Auch in der Baker Street sowie in der Brixton Road sorgen Sperrungen für Verzögerungen und mögliche Umleitungen. Für Reisende zu Fuß geht es in London hingegen wegen vieler Weihnachtsmärkte und Veranstaltungen zum Fest langsamer voran.

Am 25. Dezember fallen jedes Jahr sämtliche Busse, U-Bahnen sowie Bootslinien auf der Themse aus. In diesem Jahr sorgen Instandsetzungsarbeiten an öffentlichen Verkehrsmitteln für zusätzliche Einschränkungen für Urlauber. So sind Verbindungen von der City zum Flughafen Heathrow vom 24. bis zum 27. Dezember gestrichen. Zusätzlich verkehren mehrere U-Bahnen und Züge nach Manchester zwischen den Feiertagen und bis ins neue Jahr hinein nicht. Trotz Verkehrschaos lockt die Adventszeit aber immer wieder Tausende in die Metropole: Daher bietet British Airways Urlaubern in diesem Jahr Zusatz-Flüge unter anderem ab Nürnberg nach London-Gatwick an.

 

Weitere Nachrichten über Reisen

Havanna_Kuba
26.02.2021

Kuba ist Risikogebiet: Das gilt jetzt für Urlauber

Kuba gilt ab dem 28. Februar wieder als Corona-Risikogebiet. Was Urlauber und Reiserückkehrer jetzt beachten müssen, erfahren Sie hier.
Der Landtag in Baden-Württemberg: In diesem Bundesland nehmen Verbraucher die höchsten Kredite auf. Foto: gettyimages/Yven Dienst/EyeEm
26.02.2021

Corona: Baden-Württemberg verschärft Quarantäne für Einreisende

Das Bundesland Baden-Württemberg hat im Alleingang neue Quarantäneregeln für Einreisende aus Corona-Hochrisikogebieten beschlossen. Die Bestimmungen verschärfen sich deutlich.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
26.02.2021

Kanaren: Sturmwarnung für 26. Februar

Für die Kanarischen Inseln wurde am 26. Februar eine Sturmwarnung der Wetterwarnstufe Gelb verhängt. Es ist mit heftigen Böen und starkem Wind auf allen Inseln zu rechnen.
Türkei Flagge
26.02.2021

Türkei verlängert Corona-Testpflicht bis 31. März

Die Türkei verlangt noch bis mindestens zum 31. März einen negativen PCR-Test von allen Einreisenden ab sechs Jahren. Dieser muss schon beim Check-in vorgelegt werden.
Spanien: Mallorca Cala Millor
26.02.2021

Corona: Mallorca öffnet Restaurant-Terrassen ab 2. März

Mallorca öffnet die Restaurant-Terrassen ab dem 2. März. Lesen Sie hier Näheres zu den Lockerungen auf der Bealeareninsel.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.