Sie sind hier:

London: Verkehrschaos durch Bauarbeiten und Weihnachtsgeschäft

München, 06.11.2017 | 13:18 | lvo

Urlauber und Geschäftsreisende, die um Weihnachten einen Trip nach London geplant haben, müssen sich ab Anfang November auf erhebliche Einschränkungen im öffentlichen Nahverkehr einschränken. Laut der Verkehrsgesellschaft Transport for London sorgen Weihnachtsveranstaltungen für erhebliche Verzögerungen. Zusätzlich werden Straßenbauarbeiten durchgeführt.


Verker auf der Tower Bridge
Zur Weihnachtszeit kommt es zu erheblichen Verkehrsstörungen in London.
In London werden Bau- und Instandhaltungsarbeiten der Straßen traditionell zum Jahresende vorgenommen. So ist die Holloway Road zwischen Highbury Corner und Digswell Street in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Wie Transport for London mitteilt, wird der Abschnitt drei Wochen lang, von 18. Dezember bis voraussichtlich 8. Januar, geschlossen sein. Auch in der Baker Street sowie in der Brixton Road sorgen Sperrungen für Verzögerungen und mögliche Umleitungen. Für Reisende zu Fuß geht es in London hingegen wegen vieler Weihnachtsmärkte und Veranstaltungen zum Fest langsamer voran.

Am 25. Dezember fallen jedes Jahr sämtliche Busse, U-Bahnen sowie Bootslinien auf der Themse aus. In diesem Jahr sorgen Instandsetzungsarbeiten an öffentlichen Verkehrsmitteln für zusätzliche Einschränkungen für Urlauber. So sind Verbindungen von der City zum Flughafen Heathrow vom 24. bis zum 27. Dezember gestrichen. Zusätzlich verkehren mehrere U-Bahnen und Züge nach Manchester zwischen den Feiertagen und bis ins neue Jahr hinein nicht. Trotz Verkehrschaos lockt die Adventszeit aber immer wieder Tausende in die Metropole: Daher bietet British Airways Urlaubern in diesem Jahr Zusatz-Flüge unter anderem ab Nürnberg nach London-Gatwick an.

 

Weitere Nachrichten über Reisen

Ungarn: Balaton
18.09.2020

Corona-Maßnahmen: Ungarn weitet Maskenpflicht aus

In Ungarn werden die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus umfassender gestaltet. Dies betrifft unter anderem die Maskenpflicht sowie die Gastronomie.
Südafrika: Kapstadt Western Cape
18.09.2020

Einreise nach Südafrika ab 1. Oktober wieder möglich

Südafrika plant die ersten Corona-Lockerungen seit März. Ab dem 1. Oktober soll der internationale Flugverkehr wiederaufgenommen und Südafrika damit wieder bereisbar werden.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
18.09.2020

Griechenland: Sturm Ianos sorgt für Flugumleitungen

In Griechenland sorgt ein schwerer Herbststurm aktuell für Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Das auf den Namen "Ianos" getaufte Unwetter verursacht Flugumleitungen und Fährausfälle.
Italien: Sardinien La Pelosa Stintino Strand
18.09.2020

Italien: Testpflicht in Sardinien bei Einreise ausgesetzt

Ein italienisches Verwaltungsgericht hat die angekündigte Testpflicht bei der Einreise nach Sardinien verboten. Demnach müssen Reisende nun doch keinen negativen Corona-Test vorlegen.
Auswärtiges Amt Schriftzug mit Bundesadler
17.09.2020

Ampelsystem: Reisewarnungen ab Oktober neu geregelt

Ab Oktober gibt es keine pauschale Reisewarnung seitens des Auswärtigen Amtes mehr für die Länder außerhalb Europas. Stattdessen kommt ein Ampelsystem für die Einstufung einzelner Staaten.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.