Sie sind hier:

Corona: Reisewarnung für Luxemburg und Einreiseverbot für Montenegro

München, 15.07.2020 | 11:44 | lvo

Seit dem 14. Juli gelten in Europa wieder einige neue Reisebestimmungen. Das Auswärtige Amt hat wegen eines Anstiegs der Neuinfektionen mit dem Coronavirus eine Reisewarnung für Luxemburg ausgesprochen. Für Montenegro ist derweil die EU-Grenze wieder geschlossen worden.


Luxemburg
Für das Großherzogtum Luxemburg gilt seit dem 14. Juli eine Reisewarnung.
Luxemburg hat die Grenze von 50 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen überschritten. Aus diesem Grund besteht seit Dienstag wieder eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes für das benachbarte Großherzogtum. Eine Ein- oder Durchreise ist jedoch weiterhin ohne Einschränkungen möglich. Reisende sollten jedoch beachten, dass Luxemburg laut Robert Koch-Institut nun als Risikogebiet eingestuft wird. Rückkehrer aus dem Nachbarland müssen sich somit in eine 14-tägige Quarantäne begeben.

Auch für Montenegro gelten aufgrund des Aufflammens der Pandemie wieder strengere Regeln. Seit dem 14. Juli sind die EU-Grenzen für den Balkanstaat und Anwärter auf eine EU-Mitgliedschaft wieder geschlossen. Es gelten jedoch Ausnahmen. So können deutsche Staatsbürger, die sich derzeit in Montenegro befinden, problemlos wieder in die EU zurückkehren. Neben Montenegro betrifft die Schließung der EU-Grenze auch das Nachbarland Serbien.

Weitere Nachrichten über Reisen

Bulgarien: Goldstrand
10.08.2020

Bulgarien: Reisewarnung für Goldstrand

Das Auswärtige Amt warnt vor Reisen an den bulgarischen Goldstrand. Auch für einige Regionen in Rumänien gilt wieder eine Reisewarnung.
Dänemark_Dünen
07.08.2020

Ostfriesland: Insel Langeoog will wieder Wochenendgäste erlauben

Die ostfriesische Insel Langeoog will die erlaubte Anzahl an Tagesgästen erhöhen. Bislang sind am Wochenende gar keine Ausflügler erlaubt.
Las Palmas de Gran Canaria
06.08.2020

Spanien: Kanaren versichern Touristen gegen Corona

Die Kanaren versichern alle touristischen Besucher gegen die zusätzlichen Kosten einer Corona-Infektion während ihres Inselurlaubs. Davon profitieren spanische als auch ausländische Touristen.
Brüssel_Innenstadt
05.08.2020

Corona: Neuerungen bei der Einreise nach Belgien, Jordanien und auf die Azoren

In Belgien, Jordanien sowie auf den Azoren in Portugal gibt es Neuerungen bei der Einreise. Hier erfahren Reisende, was es zu beachten gilt.
Covid-19
05.08.2020

Mallorca launcht Corona-Warn-App Radar COVID

Mallorca führt eine neu entwickelte Corona-Warn-App ein. Sie soll Einheimischen und Touristen ab dem 10. August auf der Insel zur Verfügung stehen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.