Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Malediven: Einreise ohne PCR-Test für Geimpfte

München, 07.03.2022 | 08:36 | soe

Die Malediven erlauben Urlaubern und Urlauberinnen ab sofort die Einreise ohne PCR-Test, wenn sie eine vollständige Impfung gegen das Coronavirus nachweisen können. Nur Ungeimpfte benötigen weiterhin einen maximal 96 Stunden alten PCR-Test, um den Inselstaat im Indischen Ozean besuchen zu dürfen. Als vollständig geimpft erkennen die Malediven Personen mit abgeschlossenem Grundimpfschema an, eine Booster-Impfung ist dafür nicht notwendig.


Malediven Addu Atoll
Die Malediven erlauben seit dem 5. März die Einreise ohne Corona-Test für vollständig Geimpfte.
Seit dem 5. März dürfen ausländische Besucher und Besucherinnen mit vollständigem Corona-Impfschutz ohne zusätzlichen Corona-Test auf die Malediven reisen, wie das Tourismusministerium des Landes auf Twitter mitteilt. Bislang mussten alle anreisenden Gäste einen negativen, höchstens 96 Stunden alten PCR-Test vorlegen, unabhängig von ihrem Impfstatus. Diese Vorgabe gilt ab sofort nur noch für Reisende ohne oder mit nicht vollständiger Corona-Impfung sowie für ungeimpfte Kinder ab einem Jahr. Anerkannt wird der Impfschutz von Personen, die mit einem auf den Malediven oder von der Weltgesundheitsorganisation WHO zugelassenen Impfstoff behandelt wurden. Für Empfänger des Mittels von Johnson & Johnson genügt die übliche Einmaldosis, bei anderen Vakzinen müssen beide zur Grundimmunisierung nötigen Dosen erhalten worden sein. Der Abschluss des Grundimpfschemas muss mindestens 14 Tage zurückliegen.
 
Keine Testpflicht mehr beim Verlassen bewohnter Inseln
 
Neben den Einreisebestimmungen wurden auch die inländischen Testregeln gelockert. So müssen Touristen und Touristinnen, welche von Einheimischen bewohnte Inseln besuchen, danach nicht länger einen negativen PCR-Test vorlegen. Auf den Malediven sind zahlreiche Inseln nur mit einem oder mehreren Hotel-Resorts bebaut und ausschließlich Urlaubern und Urlauberinnen vorbehalten, für Inseln mit einheimischer Bevölkerung gelten meist strengere Corona-Regeln. Für die Einreise weiterhin verpflichtend bleibt allerdings das Ausfüllen einer Gesundheitserklärung.
 
Corona-Lage auf den Malediven
 
Die Malediven verzeichnen seit Anfang Februar stetig sinkende Infektionszahlen. Mit Stand zum 7. März liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei 541,6, als dominierende Variante gilt wie fast überall auf der Welt die Omikron-Mutation. Da sie tendenziell weniger schwere Krankheitsverläufe verursacht, müssen auch auf den Malediven weniger COVID-Patienten und -Patientinnen in Krankenhäusern behandelt werden. Bereits Ende Februar hatte der Inselstaat die Vorgabe abgeschafft, bei einer Reise von der Hauptinsel Malé auf andere Inseln einen PCR-Test vorweisen zu müssen.
 
Hier traumhafte Malediven-Reise finden

Weitere Nachrichten über Reisen

Deutschland: Sachsen, Sächsische Schweiz, Bastei
07.02.2023

Sächsische Schweiz: Aussichtsplattform auf dem Basteifelsen eröffnet

Auf dem Basteifelsen hat eine neue Aussichtsplattform eröffnet. Die teilweise freischwebende Konstruktion in der Sächsischen Schweiz lässt Reisende auf der beliebten Bastei staunen.
Österreich: Tirol
06.02.2023

Österreich: Lawinengefahr in mehreren Bundesländern

Nach ergiebigen Schneefällen warnen die Behörden in den österreichischen Alpen vor einer erhöhten Lawinengefahr. Wintersportlerinnen und Wintersportler sollten die ausgewiesenen Pisten nicht verlassen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
06.02.2023

Frankreich: Weitere Streiks im Februar angekündigt

Am 7. und 8. sowie am 11. Februar werden erneut größere Proteste in Frankreich erwartet. Nach wie vor protestieren viele Französinnen und Franzosen gegen die geplante Rentenreform der Regierung.
Einreise Visa Visum Pass
02.02.2023

Katar: Einreise nur noch mit katarischer Krankenversicherung möglich

Die Einreise nach Katar ist ab sofort nur noch mit einer katarischen Krankenversicherung möglich. Reisende können sich erst nach Versicherungsabschluss ein Besuchsvisum ausstellen lassen.
Großbritannien England London
01.02.2023

Großbritannien: Streik sorgt für erhebliche Beeinträchtigungen

In Großbritannien sorgt einer der größten Streiks seit Jahrzehnten für massive Einschränkungen. Neben Zugausfällen müssen Reisende mit erheblich längeren Wartezeiten bei der Grenzkontrolle rechnen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.