Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Malediven: Test oder Impfung Pflicht für Hotelgäste auf bewohnten Inseln

München, 26.07.2021 | 15:03 | soe

Auf den Malediven sind neue Auflagen für Urlauber in Kraft getreten. Seit dem 26. Juli müssen Urlauber nicht nur für die Einreise, sondern auch beim Check-in in eine touristische Unterkunft einen negativen Corona-Test oder Impfnachweis vorlegen. Dies gilt jedoch nur, wenn sich die Urlaubsunterkunft auf einer bewohnten Insel befindet, nicht für reine Resort-Inseln.


Malediven Addu Atoll
Auf den Malediven traten am 26. Juli neue Auflagen für Urlauber in Kraft, die auf bewohnten Inseln übernachten.
Die neuen Regelungen wurden am 24. Juli auf der Homepage des maledivischen Innenministeriums veröffentlicht. In der Mitteilung wird klargestellt, dass das Übernachten in touristischen Einrichtungen auf bewohnten Inseln des Archipels seit dem heutigen Montag nur unter Vorlage eines Impfnachweises oder eines aktuellen Testresultats möglich ist. Geimpfte Gäste müssen alle notwendigen Dosen eines von der WHO oder von der maledivischen Arzneimittelbehörde zugelassenen Wirkstoffes erhalten haben, dabei hat die letzte Impfdosis mindestens 14 Tage zurückzuliegen. Personen ohne vollständigen Impfschutz benötigen ein negatives PCR-Testergebnis. Die Proben für den Test dürfen maximal 72 Stunden vor Verlassen des ersten Abreise-Flughafens entnommen worden sein. Bei Transitaufenthalten behält der PCR-Test seine Gültigkeit, sofern diese nicht länger als 24 Stunden dauern.
 
Aufenthalt in Gästehäusern
 
Weiterhin hält die Behörde fest, dass ungeimpfte und noch nicht vollständig geimpfte Reisende nur in Gästehäusern auf bewohnten Inseln übernachten dürfen, wenn die dort lebende Bevölkerung gewisse Impfquoten erfüllt. Zum einen müssen mindestens 60 Prozent der Insulaner vollständig gegen das Coronavirus geimpft sein, zudem auch 95 Prozent aller auf der Insel im Tourismussektor Beschäftigten. Außerdem müssen wenigstens 90 Prozent aller älteren Inselbewohner über 65 Jahren die Impfung vollständig abgeschlossen haben.
 
Einreise auf die Malediven
 
Laut Auswärtigem Amt benötigen Urlauber aus Deutschland für die Einreise auf die Malediven eine Buchungsbestätigung in einem Resort über die gesamte Dauer des Aufenthaltes. Zudem müssen alle Einreisenden ab einem Alter von einem Jahr ein negatives PCR-Testergebnis mitbringen, dessen Proben höchstens 96 Stunden vor dem Abflug entnommen worden sind. Auch Geimpfte und Genesene sind von dieser Testpflicht nicht befreit. Darüber hinaus wird das Ausfüllen einer digitalen Einreiseerklärung gefordert. Die Malediven gelten aktuell als einfaches Risikogebiet, es herrscht jedoch keine Reisewarnung.

Weitere Nachrichten über Reisen

Frankreich-Côte d'Azur
30.06.2022

Südfrankreich begrenzt Besucherzahl für Strände

Südfrankreich hat den Zugang zu den Buchten der Calanques bei Marseille eingeschränkt. Künftig dürfen nur noch 400 Menschen pro Tag die dortigen Strände besuchen.
Mauritius
30.06.2022

Mauritius hebt die meisten Corona-Beschränkungen auf

Mauritius hat die meisten Corona-Restriktionen abgeschafft. Das Nachtleben darf wieder öffnen, die Maskenpflicht entfällt und die Versammlungsbeschränkungen enden.
Barcelona und Umgebung
29.06.2022

Barcelona erlässt neue Regeln für Touristen

Barcelona ergreift neue Maßnahmen zur Eindämmung des Massentourismus. Reisegruppen werden in der Größe begrenzt und müssen Lärmschutzregeln beachten.
Energieverbrauch in China steigt stark an.
29.06.2022

China verkürzt Einreise-Quarantäne auf zehn Tage

China hat die Einreisemodalitäten leicht gelockert. Ankommende Reisende müssen nun nur noch sieben Tage in Hotel- und drei Tage in Heim-Quarantäne, für Touristen bleibt die Einreise weiter verboten.
Stadtpanorama von Florenz
28.06.2022

Dürre in Italien: Das sollten Urlauber beachten

Italien leidet derzeit unter einer Hitzewelle, im Norden des Landes herrscht zudem eine Wasserknappheit. Urlauber sind von den Auswirkungen zunächst jedoch nicht direkt betroffen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.