Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Mallorca schafft fast alle Corona-Maßnahmen ab

München, 01.03.2022 | 11:01 | sei

Mallorca hebt zum heutigen Dienstag nahezu alle noch verbliebenen Corona-Beschränkungen auf. Wie Regierungssprecher Iago Negueruela gestern in einer Pressekonferenz bekanntgab, werden sämtliche Teilnehmerbegrenzungen in der Gastronomie, im Nachtleben und bei Sportveranstaltungen auf allen Baleareninseln abgeschafft. Lediglich die Maskenpflicht in öffentlichen Innenräumen sowie das Rauchverbot auf den Freisitzen von Restaurants bleiben auch weiterhin bestehen.


Spanien: Mallorca Can Pastilla Strand Palmen
Auf Mallorca werden zum 1. März fast alle verbliebenen Corona-Beschränkungen beendet.
Die Lockerungen treten in Kraft, sobald die entsprechenden Beschlüsse im balearischen Amtsblatt BOIB veröffentlicht wurden. Dies ist für die heutige Ausgabe der Publikation vorgesehen. Fortan dürfen gastronomische Betriebe sowie Veranstaltungsstätten für Konzerte, sportliche und kulturelle Events mit voller Kapazität arbeiten. Zudem wird die Durchführung von Volksfesten, Paraden und religiösen Festen wieder erlaubt, wie das Mallorca Magazin berichtet. Ungeimpfte Mitarbeitende in Gesundheits- und Sozialeinrichtungen müssen nun keinen COVID-Pass mehr vorzeigen, um ihren Arbeitsplatz betreten zu dürfen.
 
Ausnahmen: Maskenpflicht und Rauchverbot
 
Zwei Corona-Maßnahmen bleiben auf Mallorca und den Nachbarinseln jedoch weiterhin bestehen. So muss in öffentlichen Innenräumen auch fortan ein Mund-Nase-Schutz getragen werden, außerdem gilt das Rauchverbot auf den Terrassen von Restaurants und Cafés nach wie vor. Das Rauchen bleibt zudem auf öffentlichen Straßen verboten, wenn dort der Mindestabstand von zwei Metern zu fremden Personen nicht eingehalten werden kann.
 
Sinkende Infektionszahlen auf den Balearen
 
Die Balearischen Inseln verzeichnen seit mehreren Wochen stetig sinkende Infektionszahlen. Am vergangenen Freitag betrug die Sieben-Tage-Inzidenz des Archipels nur noch 204, damit liegt sie bei knapp einem Sechstel des aktuell in Deutschland gemessenen Werts. Aufgrund der positiven Entwicklung war die 3G-Regelung für den Zutritt zu Restaurants, Fitnessstudios und dem Nachtleben bereits zum 12. Februar abgeschafft worden. Stattdessen erhalten die balearischen Behörden eine Reihe von Empfehlungen zur Infektionsvermeidung aufrecht, darunter das häufige Händewaschen, regelmäßiges Lüften und das Tragen einer Maske unter freiem Himmel, wenn kein Einhalten der Abstandsregeln möglich ist.

Weitere Nachrichten über Reisen

Namibia
28.05.2024

Einreise: Namibia plant Visumpflicht für Deutsche

Für den Urlaub in Namibia benötigen deutsche Staatsbürger und Staatsbürgerinnen derzeit 90 Tage lang kein Visum. Dies soll sich jedoch nach Plänen der namibischen Regierung bald ändern.
Paris Panorama
27.05.2024

Paris: Eintritt für Eiffelturm wird teurer

Paris erhöht den Eintrittspreis des Eiffelturms um 20 Prozent. Damit müssen Besucher und Besucherinnen ab Mitte Juni bis zu 35,30 Euro bezahlen, um das Wahrzeichen zu besichtigen.
Bei Reisen außerhalb der EU sollte im Vorfeld unbedingt die Gültigkeit des Reisepasses geprüft werden.
22.05.2024

Georgien: Einreise ab Juni nur mit Auslandskrankenversicherung

Personen, die ab Juni nach Georgien reisen, müssen über eine gültige Reisekrankenversicherung verfügen. Die Versicherungspflicht gilt für alle Personen unabhängig ihrer Nationalität.
Jaffa, die Altstadt von Tel Aviv am Mittelmeer
22.05.2024

Israel: Elektronische Einreisegenehmigung ab Juli Pflicht

Für die Einreise nach Israel ist ab Juli eine elektronische Einreisegenehmigung verpflichtend. Diese gilt für Staatsangehörige aller Nationen, die bisher von der Visumspflicht befreit waren.
Einreise Visa Visum Pass
21.05.2024

China: Visumfreie Einreise bis Dezember 2025 möglich

Reisen nach China sind bis Ende 2025 visumfrei, wenn sie eine Dauer von 15 Tagen nicht überschreiten. Damit erleichtert die Volksrepublik weiterhin die Einreisebestimmungen für Kurzzeitaufenthalte.
Ups, kein Internet! Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.