Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Mallorca schafft fast alle Corona-Maßnahmen ab

München, 01.03.2022 | 11:01 | soe

Mallorca hebt zum heutigen Dienstag nahezu alle noch verbliebenen Corona-Beschränkungen auf. Wie Regierungssprecher Iago Negueruela gestern in einer Pressekonferenz bekanntgab, werden sämtliche Teilnehmerbegrenzungen in der Gastronomie, im Nachtleben und bei Sportveranstaltungen auf allen Baleareninseln abgeschafft. Lediglich die Maskenpflicht in öffentlichen Innenräumen sowie das Rauchverbot auf den Freisitzen von Restaurants bleiben auch weiterhin bestehen.


Spanien: Mallorca Can Pastilla Strand Palmen
Auf Mallorca werden zum 1. März fast alle verbliebenen Corona-Beschränkungen beendet.
Die Lockerungen treten in Kraft, sobald die entsprechenden Beschlüsse im balearischen Amtsblatt BOIB veröffentlicht wurden. Dies ist für die heutige Ausgabe der Publikation vorgesehen. Fortan dürfen gastronomische Betriebe sowie Veranstaltungsstätten für Konzerte, sportliche und kulturelle Events mit voller Kapazität arbeiten. Zudem wird die Durchführung von Volksfesten, Paraden und religiösen Festen wieder erlaubt, wie das Mallorca Magazin berichtet. Ungeimpfte Mitarbeitende in Gesundheits- und Sozialeinrichtungen müssen nun keinen COVID-Pass mehr vorzeigen, um ihren Arbeitsplatz betreten zu dürfen.
 
Ausnahmen: Maskenpflicht und Rauchverbot
 
Zwei Corona-Maßnahmen bleiben auf Mallorca und den Nachbarinseln jedoch weiterhin bestehen. So muss in öffentlichen Innenräumen auch fortan ein Mund-Nase-Schutz getragen werden, außerdem gilt das Rauchverbot auf den Terrassen von Restaurants und Cafés nach wie vor. Das Rauchen bleibt zudem auf öffentlichen Straßen verboten, wenn dort der Mindestabstand von zwei Metern zu fremden Personen nicht eingehalten werden kann.
 
Sinkende Infektionszahlen auf den Balearen
 
Die Balearischen Inseln verzeichnen seit mehreren Wochen stetig sinkende Infektionszahlen. Am vergangenen Freitag betrug die Sieben-Tage-Inzidenz des Archipels nur noch 204, damit liegt sie bei knapp einem Sechstel des aktuell in Deutschland gemessenen Werts. Aufgrund der positiven Entwicklung war die 3G-Regelung für den Zutritt zu Restaurants, Fitnessstudios und dem Nachtleben bereits zum 12. Februar abgeschafft worden. Stattdessen erhalten die balearischen Behörden eine Reihe von Empfehlungen zur Infektionsvermeidung aufrecht, darunter das häufige Händewaschen, regelmäßiges Lüften und das Tragen einer Maske unter freiem Himmel, wenn kein Einhalten der Abstandsregeln möglich ist.

Weitere Nachrichten über Reisen

Tansania, Kilimandscharo
27.01.2023

Tansania: Abschaffung der Testpflicht für Einreise aufs Festland

Tansania-Reisende müssen auf dem Festland keinen negativen PCR-Test mehr vorlegen. Diese Regelung gilt jedoch nicht für den Sansibar-Archipel, dort müssen Ungeimpfte noch immer einen Negativtest präsentieren.
St. Lucia
27.01.2023

St. Lucia schafft alle Corona-Einreiseregelungen ab

In St. Lucia fällt am 1. Februar die letzte coronabedingte Einreiseregelung weg. Damit müssen Urlauberinnen und Urlauber nicht länger das Einreiseformular zum Gesundheitszustand ausfüllen.
Ibiza-Spanien
27.01.2023

Spanien: Maskenpflicht in Flugzeug, Bus und Bahn fällt

In Spanien wird die Maskenpflicht im öffentlichen Personenverkehr, darunter auch in Flugzeugen, abgeschafft. Die Lockerung der noch bestehenden Corona-Maßnahme tritt am 8. Februar in Kraft.
Dominikanische Republik Puerto Plata Sousa
27.01.2023

Dominikanische Republik verkürzt Reisepass-Gültigkeit

Die Einreisebestimmungen in der Dominikanischen Republik werden vorübergehend vereinfacht. Statt sechs Monate muss ein Reisepass nur über die Dauer der Reise gültig sein.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
26.01.2023

Frankreich: Generalstreik am 31. Januar angekündigt

Für den 31. Januar haben französische Gewerkschaften erneut zu einem Generalstreik aufgerufen. Reisende müssen mit massiven Behinderungen im gesamten Transportsektor rechnen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.