Sie sind hier:

Mallorca: Nationalpark Cabrera wird vergrößert

München, 01.08.2018 | 08:30 | lvo

Der Nationalpark Cabrera soll wachsen. Wie die Mallorca Zeitung (MZ) am Dienstag berichtet, hat die spanische Umweltministerin der Vergrößerung zugestimmt. Demnach wird das Meeresschutzgebiet rund um die Inseln vor der Südküste Mallorcas bis zum Sommer 2019 um stolze 80.000 Hektar erweitert.


Mallorca-Bucht in Cam de Mar
Mallorca plant eine enorme Vergrößerung des Cabrera-Nationalparks.
Damit wächst der Cabrera Park enorm: Bislang hatte das Schutzgebiet eine Größe von 10.000 Hektar. Bereits seit Jahren plant die Linksregierung der Balearen laut MZ eine Erweiterung. Vor allem war das Vorhaben am Widerstand andalusischer Fischer gescheitert, deren Fanggründe von den Schutzauflagen bedroht sind. Nun wird der Nationalpark Cabrera der größte zu Wasser und zu Land im Mittelmeer.

Auch an anderer Stelle sorgt die beliebte Urlaubsinsel verstärkt für Umweltschutz. So dürfen Autofahrer seit Anfang Juli nicht mehr die Straße zum Aussichtspunkt Kap Formentor befahren. Um die schmale Zufahrt nicht zu überlasten, verkehren jetzt nur noch Shuttlebusse. Ähnlich ist es mit den Straßen zu mehreren Stränden. So wurden die Wege zum beliebten Naturbadestrand Cala Torta sowie an die Cala Varques an der Ostküste Mallorcas geschlossen. Auch hier werden alternativ Shuttlebusse eingesetzt.

Weitere Nachrichten über Reisen

Traumstrand auf den Seychellen
23.09.2020

Corona-Entspannung: Kuba, Seychellen und Sri Lanka keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut stuft seit dem 23. September mehrere Staaten außerhalb des Schengen-Raumes nicht mehr als Risikogebiete ein. Die Corona-Lage auf Kuba, Sri Lanka und den Seychellen hat sich entspannt.
Portugals Hauptstadt Lissabon
23.09.2020

Neue Reisewarnungen: Lissabon, Kopenhagen und Dublin sind Risikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat am 23. September neue Risikogebiete zu seiner Liste hinzugefügt. Für die Regionen Lissabon, Dublin und Utrecht sowie weitere Ziele gelten nun Reisewarnungen.
Tschechien: Prag Karlsbrücke
23.09.2020

Reisewarnung: Fast ganz Tschechien ist Risikogebiet

Nach landesweit starker Verbreitung des Coronavirus wurde Tschechien am Abend des 23. September vom Robert Koch-Institut fast gänzlich zum Risikogebiet erklärt. Es gilt eine Reisewarnung.
Österreich: Vorarlberg Kleinwalsertal
23.09.2020

Sperrstunde in Österreich: Lokale schließen 22 Uhr

Ab Freitag, 25. September, gilt in Teilen Österreichs eine Sperrstunde. Lokale müssen dann spätestens um 22 Uhr schließen.
Grossbritannien: London Eye Themse LVO
22.09.2020

Großbritannien verschärft Corona-Maßnahmen

Großbritannien verschärft die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Ab Donnerstag gibt es eine Sperrstunde in Lokalen, auch der Service wird eingeschränkt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.