Sie sind hier:

Mallorca: Nationalpark Cabrera wird vergrößert

München, 01.08.2018 | 08:30 | lvo

Der Nationalpark Cabrera soll wachsen. Wie die Mallorca Zeitung (MZ) am Dienstag berichtet, hat die spanische Umweltministerin der Vergrößerung zugestimmt. Demnach wird das Meeresschutzgebiet rund um die Inseln vor der Südküste Mallorcas bis zum Sommer 2019 um stolze 80.000 Hektar erweitert.


Mallorca-Bucht in Cam de Mar
Mallorca plant eine enorme Vergrößerung des Cabrera-Nationalparks.
Damit wächst der Cabrera Park enorm: Bislang hatte das Schutzgebiet eine Größe von 10.000 Hektar. Bereits seit Jahren plant die Linksregierung der Balearen laut MZ eine Erweiterung. Vor allem war das Vorhaben am Widerstand andalusischer Fischer gescheitert, deren Fanggründe von den Schutzauflagen bedroht sind. Nun wird der Nationalpark Cabrera der größte zu Wasser und zu Land im Mittelmeer.

Auch an anderer Stelle sorgt die beliebte Urlaubsinsel verstärkt für Umweltschutz. So dürfen Autofahrer seit Anfang Juli nicht mehr die Straße zum Aussichtspunkt Kap Formentor befahren. Um die schmale Zufahrt nicht zu überlasten, verkehren jetzt nur noch Shuttlebusse. Ähnlich ist es mit den Straßen zu mehreren Stränden. So wurden die Wege zum beliebten Naturbadestrand Cala Torta sowie an die Cala Varques an der Ostküste Mallorcas geschlossen. Auch hier werden alternativ Shuttlebusse eingesetzt.

Weitere Nachrichten über Reisen

Die Altstadt von Zürich
27.03.2020

Schweiz schließt Grenze und verhängt Einreiseverbot

Die Schweiz hat ihre Grenzen für fast alle Ausländer geschlossen. Daneben hat auch Japan dichtgemacht. Mehrere Flughäfen schließen zudem für den Passagierbetrieb.
Palast in Bangkok
26.03.2020

Thailand schließt die Grenzen für Ausländer

Thailand schließt seine Grenzen für Staatsangehörige anderer Länder. Ab dem 26. März sind alle Einreisewege zu Land, zu Wasser und in der Luft für Ausländer dicht.
kanada alberta
25.03.2020

Kanada verlängert Einreisestopp bis Ende Juni

Kanada verlängert die verhängte Einreisesperre bis Ende Juni 2020. Damit dürfen in den kommenden drei Monaten keine Ausländer mehr in das nordamerikanische Land.
Stopp-Schild
24.03.2020

Spanien, Kuba und Hongkong verhängen Einreisestopp

Spanien, Kuba und Hongkong haben ihre Grenzen für Ausländer geschlossen. Personen ohne Aufenthaltsberechtigung dürfen für 14 beziehungsweise 30 Tage nicht mehr einreisen.
Freizeitparks: Achterbahnfahrten sind inklusive - doch Übernachtungen in parkeigenen Hotels sind teuer.
20.03.2020

Freizeitparks in Deutschland verschieben Saisonstart

Veranstaltungen sind abgesagt, soziale Kontakte sollen reduziert werden: Wegen der Corona-Krise sind nun auch die deutschen Freizeitparks gezwungen, ihren Saisonstart zu verschieben.