Sie sind hier:

Cala Millor ist das erste offizielle familienfreundliche Reiseziel auf Mallorca

München, 31.01.2020 | 10:24 | lvo

Mallorca hat nun ein erstes offizielles familienfreundliches Reiseziel: Der Badeort Cala Millor wurde auf der Tourismusmesse Fitur mit dem Qualitätssiegel ausgezeichnet, wie die Mallorcazeitung berichtet. Vergeben wird dieses von der Vereinigung kinderreicher Familien in Spanien (FEEN).


Spanien: Mallorca Cala Millor
Cala Millor ist das erste offizielle familienfreundliche Reiseziel auf Mallorca.
Der Küstenort im Osten der beliebten Baleareninsel ist somit perfekt auf die Bedürfnisse von Familien im Urlaub zugeschnitten. Das zuständige Tourismuskonsortium von Cala Millor betonte, dass kinderreiche Familien spezielle Ansprüche hätten, an deren Umsetzung in der Vergangenheit gearbeitet wurde. Im Zuge dessen seien Unterkünfte und Freizeitaktivitäten geprüft und Angebote zu moderaten Preisen ins Leben gerufen worden. Auch der breite und flach abfallende Sandstrand des Urlaubsortes eignet sich besonders für Kinder. Auf Mallorca ist Cala Millor das erste offizielle Familienziel dieser Art, auf den Balearen jedoch nicht: Die Hauptstadt der Schwesterinsel, Ibiza-Stadt, ist laut FEEN ebenfalls ein familienfreundliches Reiseziel.

Cala Millor hat das Zeugnis auf der Tourismusmesse Fitur erhalten. Diese findet derzeit in der spanischen Hauptstadt Madrid statt. Die Touristiker auf Mallorca erhoffen sich durch die Auszeichnung einen Wettbewerbsvorteil und setzen nun verstärkt auf Familien als Zielgruppe für den Urlaub auf Mallorca.

Weitere Nachrichten über Reisen

Traumstrand auf den Seychellen
23.09.2020

Corona-Entspannung: Kuba, Seychellen und Sri Lanka keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut stuft seit dem 23. September mehrere Staaten außerhalb des Schengen-Raumes nicht mehr als Risikogebiete ein. Die Corona-Lage auf Kuba, Sri Lanka und den Seychellen hat sich entspannt.
Portugals Hauptstadt Lissabon
23.09.2020

Neue Reisewarnungen: Lissabon, Kopenhagen und Dublin sind Risikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat am 23. September neue Risikogebiete zu seiner Liste hinzugefügt. Für die Regionen Lissabon, Dublin und Utrecht sowie weitere Ziele gelten nun Reisewarnungen.
Tschechien: Prag Karlsbrücke
23.09.2020

Reisewarnung: Fast ganz Tschechien ist Risikogebiet

Nach landesweit starker Verbreitung des Coronavirus wurde Tschechien am Abend des 23. September vom Robert Koch-Institut fast gänzlich zum Risikogebiet erklärt. Es gilt eine Reisewarnung.
Österreich: Vorarlberg Kleinwalsertal
23.09.2020

Sperrstunde in Österreich: Lokale schließen 22 Uhr

Ab Freitag, 25. September, gilt in Teilen Österreichs eine Sperrstunde. Lokale müssen dann spätestens um 22 Uhr schließen.
Grossbritannien: London Eye Themse LVO
22.09.2020

Großbritannien verschärft Corona-Maßnahmen

Großbritannien verschärft die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Ab Donnerstag gibt es eine Sperrstunde in Lokalen, auch der Service wird eingeschränkt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.