Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Mallorca: Corona-Regeln für Restaurants bis 26. April

München, 08.04.2021 | 12:45 | soe

Auf Mallorca sollen für gastronomische Betriebe bis zum 26. April die gleichen Beschränkungen gelten, wie sie vor den Osterfeiertagen bestanden. Demnach dürfen Restaurants und Cafés nur auf ihren Freisitzen Gäste bewirten und müssen um 17 Uhr schließen. Eine entsprechende Regelung wurde von der Regionalregierung am 7. April vorbereitet und soll nach Informationen der Mallorcazeitung am Freitag beschlossen werden.


Palma de Mallorca
Die Beschränkungen für die Gastronomie auf Mallorca gelten noch mindestens bis zum 26. April.
Wie Regierungssprecher Iago Negueruela am Mittwochabend verkündete, ist die Rückkehr zu den schon vor Ostern geltenden Regelungen ab dem 12. April geplant. Demnach darf die Gastronomie auf den Balearen nur ihre im Freien befindlichen Bereiche öffnen und diese höchstens zu 50 Prozent auslasten. Die Innenräume von Restaurants und Cafés müssen zunächst geschlossen bleiben.  An den Tischen dürfen höchstens vier Personen Platz nehmen, zudem gilt eine Sperrstunde ab 17 Uhr. Um 22 Uhr tritt auf Mallorca ohnehin die nächtliche Ausgangssperre in Kraft, an die sich Einwohner wie Urlauber halten müssen.
 
Lockerungen bei privaten Treffen
 
Während die Regelungen für die Gastronomie streng bleiben, gibt es auf den Balearen ab dem 12. April Lockerungen im privaten Bereich. So dürfen sich ab kommendem Montag in Privatwohnungen und -häusern wieder bis zu sechs Personen aus maximal zwei Haushalten treffen. Über Ostern war es nicht gestattet, haushaltsfremde Gäste im eigenen Zuhause zu empfangen. Gleichzeitig endet auch das Verbot innerspanischer Reisen ohne triftigen Grund, welches ebenfalls während der Osterfeiertage in Kraft war.
 
Inzidenzwerte sollen niedrig gehalten werden
 
Ziel der nur zaghaften Lockerungen im privaten Bereich und Beibehaltung der Restriktionen für die Gastronomie ist die Verhinderung einer neuen Pandemiewelle auf den Inseln. Mallorca verzeichnet seit Wochen konstant niedrige Infektionszahlen, die auch nach der Osterreisewelle aus Deutschland nicht anstiegen. Diese positive Entwicklung soll durch konsequente Vorsichtsmaßnahmen bis zum Beginn der Hauptreisezeit im Juni gesichert werden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Ibiza-Spanien
23.07.2021

Spanien wird Hochinzidenzgebiet: Das ändert sich für Urlauber

Die Bundesregierung hat Spanien ab dem 27. Juli zum Corona-Hochinzidenzgebiet erklärt. Damit greift für zurückkehrende Urlauber ohne vollständigen Impfschutz eine Quarantänepflicht.
Wien
23.07.2021

Österreich: Neue Corona-Lockerungen und Einschränkungen

In Österreich treten neue Corona-Lockerungen in Kraft. Das betrifft unter anderem die Einreise und die Maskenpflicht. Gleichzeitig gelten jedoch auch neue Verschärfungen.
Italien: Gardasee, Riva del Garda
23.07.2021

Italien verschärft Corona-Maßnahmen

Italien verschärft wegen steigender Infektionszahlen die Corona-Maßnahmen. Der Zutritt zu Innenräumen von Restaurants soll künftig mit einem Gesundheitspass geregelt werden.
Thailand: Koh Phi Phi
23.07.2021

Thailand öffnet sechs weitere Inseln und Orte im Sandbox-Programm

Sechs weitere Inseln und Orte in Thailand öffnen sich im Rahmen des Sandbox-Programms für Touristen. Das Modellprojekt greift bereits auf Phuket und Koh Samui.
teneriffa
23.07.2021

Kanaren-Warnstufen: Teneriffa auf höchster Warnstufe Braun

Die Corona-Lage auf den Kanarischen Inseln verschärft sich weiter. Mit der Kategorisierung der neuen Warnstufen werden mehrere Inseln kritischer eingestuft.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.