Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Mallorca: Elektroroller-Nutzung per Gesetz neu geregelt

München, 06.01.2021 | 10:00 | cge

Mit dem Jahreswechsel ist in Spanien, einschließlich der Baleareninsel Mallorca, ein neues Gesetz zur Nutzung von Elektrorollern in Kraft getreten. Dieses beinhaltet unter anderem eine Anpassung der erlaubten Maximalgeschwindigkeit der Roller. Diese liegt nun bei 25 Kilometern pro Stunde.


Spanien: Mallorca Palma
Auf Mallorca tritt ein neues Gesetz zur Elektroroller-Nutzung in Kraft.
Neben der neuen Geschwindigkeitsbegrenzung gibt es für E-Roller-Fahrer künftig noch weitere Regeln zu beachten. So ist es nun verboten, auf Gehwegen, Promenaden und in Fußgängerzonen zu fahren. Weiterhin müssen sich auch Fahrer von E-Rollern an die geltenden Verkehrsregeln halten, ebenso wie andere Fahrzeughalter.
 
Erweiterte Regeln in Palma de Mallorca

Bereits seit Anfang November 2020 gilt in Mallorcas Hauptstadt Palma de Mallorca eine eigene Verordnung zur Nutzung der Elektroroller, um Unfälle zu vermeiden. So müssen Fahrer nicht nur nachts, sondern auch tagsüber mit Licht fahren. Außerdem muss während der Fahrt Kleidung mit reflektierenden Elementen getragen werden, wie zum Beispiel eine Warnweste. Zudem ist es verboten, den Roller zu zweit zu nutzen. Dies schließt auch die Mitnahme eines Kindes ein. Das Mindestalter für die Fahrt mit dem Elektroroller liegt bei 15 Jahren. In der Verordnung Palmas wird außerdem zum Tragen eine Helms geraten. Ausdrücklich vorgeschrieben ist dies jedoch nicht.
 
Kein Handy bei der Rollerfahrt
 
Generell gilt zudem bereits seit 2019, dass die elektrischen Roller nur in Tempo 30-Zonen und auf Radwegen fahren dürfen. Die Nutzung von Hauptstraßen ist tabu. Das Hören von Musik auf der Rollerfahrt ist nicht erlaubt, ebenso gilt dies für die Nutzung des Mobiltelefons. Der Verleih auf öffentlichen Plätzen und Wegen ist in Mallorcas Hauptstadt verboten. Die Promillegrenze, die für das Fahren anderer Fahrzeugt gilt, gilt ebenso für die Fahrt mit dem Roller.

Weitere Nachrichten über Reisen

Strand Sonnenschirme Liegen
23.07.2024

Palma de Mallorca: Liegen am Strand per App reservieren

Am Strand von Palma de Mallorca soll das Reservieren von Sonnenliegen bald per App möglich sein. Die Stadt plant die Einführung einer entsprechenden Anwendung im nächsten Jahr.
Kroatien: Dubrovnik
22.07.2024

Hitzewelle in Kroatien: Rekord-Temperaturen an Land und im Meer

Kroatien leidet unter einer Hitzewelle mit Temperaturen über 40 Grad Celsius. In der Adria wurde der Rekord der höchsten Wassertemperatur gebrochen.
Italien: Venedig Rialto
16.07.2024

Venedig erhöht Eintrittsgebühr ab 2025

Venedig hat den Test einer Eintrittsgebühr für Tagestouristinnen und -touristen erfolgreich beendet. Damit ist der Weg frei für ein dauerhaftes Eintrittsgeld, das zudem höher ausfallen soll als bislang.
Zwei Hände greifen nach einem 100 Euro Geldschein
16.07.2024

FTI-Insolvenz: Erstattung für stornierte Pauschalreisen beginnt

Nach der FTI-Insolvenz mussten mehrere Hunderttausend Pauschalreisen storniert werden. Die Rückerstattung der dafür geleisteten Zahlungen durch den DRSF soll nun bald starten.
Thailand Maya Bay
15.07.2024

Thailand-Urlaub ohne Visum für 60 Tage möglich

Thailand lockert ab heute seine Einreisebestimmungen. Statt wie bislang nur 30 Tage können Urlauber und Urlauberinnen aus Deutschland nun bis zu 60 Tage ohne Visum im Land bleiben.
Ups, kein Internet! Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.