Sie sind hier:

Mallorca sperrt Zufahrt zum Kap Formentor

München, 26.04.2017 | 09:53 | hze

Mallorca-Reisende können bald eine Sehenswürdigkeit weniger mit dem Auto anfahren. Wie die Mallorca Zeitung am Dienstag in ihrer Onlineausgabe berichtet, haben Inselrat und die zuständige Gemeinde Pollença bekanntgegeben, dass die Straße zum Kap Formentor ab Sommer 2018 für Autos gesperrt wird. Auch die Zufahrt zu anderen, stark frequentierte Touristenattraktionen, steht demnach auf dem Prüfstand.


Mallorca Kap Formentor
Die Zufahrt zum Kap Formentor auf Mallorca ist ab 2018 nur noch mit Bus möglich.
Da es auf der schmalen, im Sommer jedoch stark befahrenen Zufahrtsstraße häufig zu Staus und Unfällen kommt, sollen künftig nur noch Busse zum Leuchtturm am Kap Formentor fahren. Hierfür wird in Port de Pollença eigens eine Busstation errichtet. Ausnahmeregelungen, etwa für Personen mit Behinderungen, sind laut Miquel Àngel March, Bürgermeister von Pollença, jedoch möglich. Andere Sehenswürdigkeiten an der Ma-2210 und der Carrer Zona Formentor, wie der Aussichtspunkt Sa Creueta, der Strand und das Hotel von Formentor sowie Cala Figuera, können weiterhin mit dem Auto angefahren werden.

Zudem kündigte die Infrastruktur-Dezernentin des Inselrats Mercedes Garrido in einem Radiointerview an, man werde auch das Verkehrsaufkommen anderer Touristen-Hot-Spots analysieren. So soll etwa die Zahl der Reisebusse zum Torrent de Pareis bei Sa Calobra auf maximal 35 pro Tage begrenzt werden. Damit führt die Regierung ihren Kurs gegen die überfüllten Straßen auf der Insel weiter fort. Erst am Wochenende war bekannt geworden, dass auf Mallorca eine Ökosteuer auf Mietwagen geplant ist. Sie soll die Zahl der Leihfahrzeuge eingrenzen und zusätzliches Geld in die Kassen der Kommunen spülen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Die Altstadt von Zürich
27.03.2020

Schweiz schließt Grenze und verhängt Einreiseverbot

Die Schweiz hat ihre Grenzen für fast alle Ausländer geschlossen. Daneben hat auch Japan dichtgemacht. Mehrere Flughäfen schließen zudem für den Passagierbetrieb.
Palast in Bangkok
26.03.2020

Thailand schließt die Grenzen für Ausländer

Thailand schließt seine Grenzen für Staatsangehörige anderer Länder. Ab dem 26. März sind alle Einreisewege zu Land, zu Wasser und in der Luft für Ausländer dicht.
kanada alberta
25.03.2020

Kanada verlängert Einreisestopp bis Ende Juni

Kanada verlängert die verhängte Einreisesperre bis Ende Juni 2020. Damit dürfen in den kommenden drei Monaten keine Ausländer mehr in das nordamerikanische Land.
Stopp-Schild
24.03.2020

Spanien, Kuba und Hongkong verhängen Einreisestopp

Spanien, Kuba und Hongkong haben ihre Grenzen für Ausländer geschlossen. Personen ohne Aufenthaltsberechtigung dürfen für 14 beziehungsweise 30 Tage nicht mehr einreisen.
Freizeitparks: Achterbahnfahrten sind inklusive - doch Übernachtungen in parkeigenen Hotels sind teuer.
20.03.2020

Freizeitparks in Deutschland verschieben Saisonstart

Veranstaltungen sind abgesagt, soziale Kontakte sollen reduziert werden: Wegen der Corona-Krise sind nun auch die deutschen Freizeitparks gezwungen, ihren Saisonstart zu verschieben.