Sie sind hier:

Mallorca: Kostenloses WLAN für ganz Palma

München, 04.08.2016 | 10:07 | mja

Urlauber in der Innenstadt von Palma de Mallorca können zukünftig gratis im Internet surfen. Wie aus Medienberichten hervorgeht, gab der Bürgermeister José Hila am Dienstag auf einer Pressemitteilung bekannt, dass der Ausbau des größten europäischen WLAN-Netzes bis Ende des Jahres abgeschlossen werden soll. Rund zehn Millionen Smartphone- oder Tabletnutzer können dann jährlich kostenlos im Netz surfen.


Palma de Mallorca
An der Kathedrale ist das kostenlose WLAN bereits verfügbar.
Da das Projekt über Werbeinnahmen finanziert werde, fällt weder der mallorquinischen Hauptstadt noch den Nutzern Kosten an. Es soll die Innenstadt Palmas und die Küste im Stadtgebiet abdecken. Mit dem Bau des mobilen Internetzugangs positioniere man sich laut Hila bei Besuchern als smarte Stadt und kommt auch einem der wichtigsten Wünsche der Bevölkerung nach.

Zudem sei die erste Phase des Ausbaus bereits abgeschlossen. Laut Medienberichten ist das Netz an der Kathedrale La Seu, auf dem Borne, am Paseo Sagrera zur Avenida Antonio Maura sowie im Parc de la Mar bereits vorhanden. Im zweiten Abschnitt soll die Meerespromenade zwischen dem Kongresspalast und der Avenida Jaume III ausgebaut werden. Die Plaza de España, Plaza Mayor, die Calle Sant Miquel und der Rathausplatz stehen ebenfalls auf dem Plan der Stadtverwaltung.

 

Weitere Nachrichten über Reisen

Die Altstadt von Zürich
27.03.2020

Schweiz schließt Grenze und verhängt Einreiseverbot

Die Schweiz hat ihre Grenzen für fast alle Ausländer geschlossen. Daneben hat auch Japan dichtgemacht. Mehrere Flughäfen schließen zudem für den Passagierbetrieb.
Palast in Bangkok
26.03.2020

Thailand schließt die Grenzen für Ausländer

Thailand schließt seine Grenzen für Staatsangehörige anderer Länder. Ab dem 26. März sind alle Einreisewege zu Land, zu Wasser und in der Luft für Ausländer dicht.
kanada alberta
25.03.2020

Kanada verlängert Einreisestopp bis Ende Juni

Kanada verlängert die verhängte Einreisesperre bis Ende Juni 2020. Damit dürfen in den kommenden drei Monaten keine Ausländer mehr in das nordamerikanische Land.
Stopp-Schild
24.03.2020

Spanien, Kuba und Hongkong verhängen Einreisestopp

Spanien, Kuba und Hongkong haben ihre Grenzen für Ausländer geschlossen. Personen ohne Aufenthaltsberechtigung dürfen für 14 beziehungsweise 30 Tage nicht mehr einreisen.
Freizeitparks: Achterbahnfahrten sind inklusive - doch Übernachtungen in parkeigenen Hotels sind teuer.
20.03.2020

Freizeitparks in Deutschland verschieben Saisonstart

Veranstaltungen sind abgesagt, soziale Kontakte sollen reduziert werden: Wegen der Corona-Krise sind nun auch die deutschen Freizeitparks gezwungen, ihren Saisonstart zu verschieben.