Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 7:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Mallorca: Roter Blitz fährt nicht vor Sommer

München, 18.02.2021 | 11:38 | soe

Die bei Mallorca-Urlaubern beliebte Sóller-Bahn, auch als „Roter Blitz“ bekannt, wird in dieser Saison nicht vor Juni den Betrieb aufnehmen. Das bestätigte der Bahnchef Óscar Mayol gegenüber der Mallorcazeitung. Durch die nach wie vor angespannte Pandemie-Lage befinden sich derzeit kaum Touristen auf der Insel, sodass sich das Geschäft mit dem historischen Zug wirtschaftlich noch nicht lohnt.


Mallorca Roter Blitz Soller Bahn
Der "Rote Blitz" auf Mallorca nimmt 2021 wohl erst im Juni den Betrieb auf.
Normalerweise verkehrt der „Rote Blitz“ ganzjährig auf der Strecke zwischen Palma de Mallorca und der Gemeinde Sóller im Nordwesten der Insel. Während des Winters wird die Frequenz reduziert. Im November 2020 musste der Fahrbetrieb aufgrund der Corona-Pandemie jedoch vorerst ganz eingestellt werden. Seither steht die historische Inselbahn still. Daran wird sich nach Aussage des Betreibers auch vor Juni nichts ändern. So lange wird der Beginn der diesjährigen Urlaubssaison wohl mindestens noch auf sich warten lassen, ohne die sich das Betreiben der Sóller-Bahn nicht rentiert. Mayol stellte jedoch in Aussicht, bei einer unerwarteten früheren Lockerung auch kurzfristig starten zu können.
 
Im Schneckentempo von Palma nach Sóller
 
Für die 27,3 Kilometer lange Fahrstrecke benötigt der seit 1912 verkehrende Zug mit den charakteristischen roten Holzwaggons rund eine Stunde, weshalb ihm von Urlaubern der scherzhaft gemeinte Spitzname „Roter Blitz“ verliehen wurde. Dabei ist jedoch für viele Fahrgäste der Weg das Ziel: Die Sóller-Bahn passiert auf ihrer Fahrt malerische Orangenplantagen und Zitronenhaine, außerdem kleine Inseldörfer sowie sehenswerte Landschaften des Tramuntana-Gebirges. Gestartet wird die Bahnfahrt traditionell mit drei Glockenschlägen, einem Hupsignal sowie einem Pfiff an der Plaça Espanya in Palma, Endstation ist Sóller.
 
Corona-Lage auf Mallorca
 
Mallorca verzeichnet derzeit sinkende Fallzahlen und hat mit vorsichtigen Lockerungen der Corona-Maßnahmen begonnen. So dürfen die Kaufhäuser und Schwimmbäder wieder öffnen, gastronomische Betriebe bleiben jedoch weiterhin geschlossen. Nach Einschätzung des balearischen Gesundheitsministeriums werden inzwischen rund 40 Prozent aller neuen Infektionsfälle auf Mallorca von der mutierten, zuerst in Großbritannien nachgewiesenen Virusvariante ausgelöst. Die Verbreitung der mutierten Erreger lässt die Behörden nur zurückhaltende Voraussagen über eine Wiederbelebung des Tourismus treffen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Türkei: Bodrum
09.04.2021

Corona-Risikogebiete: Kroatien und Türkei vom RKI hochgestuft

Das Robert Koch-Institut hat die Liste der Corona-Risikogebiete aktualisiert. Hochgestuft wurden unter anderem die Urlaubsländer Kroatien und die Türkei.
Traumstrand auf den Seychellen
09.04.2021

Seychellen: Lockerung der Corona-Beschränkungen ab 12. April

Die Seychellen haben mit Wirkung zum 12. April zahlreiche Lockerungen der geltenden Corona-Maßnahmen im Land angekündigt. Bars dürfen öffnen und Familientreffen sind erlaubt.
Korallenriff im Mittelmeer entdeckt
09.04.2021

Unterwassermuseum in Cannes eröffnet

Seit Februar 2021 können sich Taucher und Schnorchler vor der Küste von Cannes in ein Unterwassermuseum begeben. Dieses zeigt Beton-Skulpturen des Künstlers Jason deCaires Taylor.
Malediven-Nord-Male-Atoll
09.04.2021

Malediven heben Corona-Ausgangssperre in Hauptstadt auf

Die Malediven haben die Ausgangsbeschränkungen in der Region um die Hauptstadt Malé aufgehoben. Seit dem 1. April gelten dort auch weitere Lockerungen.
Thailand Pphuket Kamala Beach
08.04.2021

Thailand schließt Nachtleben in 41 Provinzen

Thailand legt in 41 der 76 Provinzen des Landes das Nachtleben still. Für 14 Tage sollen die Unterhaltungslokale schließen, um ein erneutes Aufflammen der Corona-Pandemie zu verhindern.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.