Sie sind hier:

Mallorca: Mini-Tsunami beunruhigt Urlauber

München, 18.07.2018 | 09:18 | lvo

Am Dienstag wurde der Norden Mallorcas sowie die Nachbarinsel Menorca von einem Mini-Tsunami getroffen. Dabei kam es zu Überschwemmungen vor allem in den Häfen von Port d’Antratx sowie Port d‘Alcúdia. Auch Strände wurden geflutet.


Mallorca: Caló des Moro Bucht
Quallen behindern das Badevergnügen am Strand Caló des Moro auf Mallorca.
Wie das Branchenportal Travel One berichtet, sollten Reisende sich über die lokalen Medien informieren, was die Auswirkungen des auch als Meteotsunami bezeichneten Wetterphänomens betrifft. Berichte über Verletzte gab es nicht, dennoch richteten die Wellen einige Schäden in den betroffenen Orten an. Auslöser für die ungewöhnliche Flut ist eine sogenannte Rissaga, eine Schwankung des Luftdrucks, durch die der Meeresspiegel in seichten Gewässer plötzlich ansteigt. Medienberichten zufolge stieg das Wasser auf Mallorca etwa einen Meter an und trat rund zwei Stunden lang über die Ufer.

Im Süden der Urlaubsinsel stören hingegen lästige Quallen das Urlaubsvergnügen. Die Nesseltiere waren am Dienstag in großen Mengen am Strand von Caló des Moro aufgetaucht. Zahlreiche Quallen wurden von den Wellen an Land gespült. Zu einem Badeverbot kam es zwar nicht, dennoch sollten Urlauber beim Schwimmen auf die Tiere aufpassen, da das Gift der Tentakel zu Hautreizungen führen kann. Auch die noch giftigere Portugiesische Galeere wurde in diesem Jahr bereits vor den Küsten Mallorcas gesichtet.

Weitere Nachrichten über Reisen

Curacao © Susan Oehler
16.07.2020

Karibik: Curaçao erlaubt Einreise nach Corona-Schließung wieder

Ein Urlaub auf Curaçao ist wieder möglich. Seit dem 1. Juli dürfen Deutsche wieder auf der Karibikinsel einreisen.
Norwegen: Lofoten Reine © Volkmann
16.07.2020

Corona: Reisewarnung für Norwegen aufgehoben

Das Auswärtige Amt hat die Reisewarnung für Norwegen aufgehoben. Auch in Lettland gibt es Neuerungen: Bei der Einreise müssen Touristen sich registrieren.
Spanien - Balearen - Mallorca - Trinken - Alkohol
16.07.2020

Wegen Corona-Verstößen: Mallorca schließt den Ballermann

Mallorca schließt für zwei Monate die drei bekanntesten Partymeilen. Nach Exzessen deutscher und britischer Urlauber soll die Maßnahme eine Einhaltung der Corona-Regeln sicherstellen.
Luxemburg
15.07.2020

Corona: Reisewarnung für Luxemburg und Einreiseverbot für Montenegro

Seit dem 14. Juli hat das Auswärtige Amt die Hinweise für Luxemburg verschärft. Es besteht eine Reisewarnung. Für Montenegro wurde derweil die EU-Grenze wieder geschlossen.
Hallstatt, Österreich
15.07.2020

Österreich: Einreise auch aus Gütersloh wieder erlaubt

Österreich erlaubt auch Bewohnern aus Gütersloh wieder die Einreise. Damit dürfen Urlauber aus dem gesamten Bundesgebiet die österreichischen Grenzen wieder passieren.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.