Sie sind hier:

Malta eröffnet drei neue Tauchplätze

München, 04.09.2020 | 09:11 | soe

Malta macht die Unterwasserwelt vor seinen Küsten um drei Attraktionen reicher. Ab sofort sind drei gesunkene Flugzeugwracks, die in den 1940er Jahren vor Malta abstürzten, für Taucher zugänglich. Nach einem Bericht des Touristikportals Tourexpi handelt es sich um zwei amerikanische Maschinen sowie ein deutsches Flugzeug.


Korallenriff im Mittelmeer entdeckt
Vor der Küste Maltas gibt es drei neue Tauchplätze zu erkunden (Symbolfoto).
Die amerikanischen Flugzeuge sind eine B24 Liberator und eine Douglas A-1 Skyraider, bei der deutschen Maschine handelt es sich um eine Junkers Ju88. Der umgebende Meeresgrund ist felsig und das Gebiet hat keine Gezeiten, weshalb sich Tauchsportler über sehr gute Sichtweiten unter Wasser freuen können. Da die maltesischen Küsten seit vielen Jahrhunderten als Seefahrerziel bekannt sind, gibt es dort inzwischen ein reiches historisches Unterwassererbe zu entdecken. Die Tauchreviere halten bereits ab zwölf Metern Tiefe Sehenswürdigkeiten bereit und können so auch von Anfängern erkundet werden.
 
Durch eine weitere Neuheit kann die maltesische Unterwasserwelt sogar trockenen Fußes bestaunt werden. Die neue Online-Plattform „The Virtual Museum: Underwater Malta“ bietet einen virtuellen Rundgang durch verschiedene Unterwasser-Highlights wie gesunkene Schiffe und Flugzeuge oder viktorianische Kanonen, die in bis zu 110 Metern Tiefe auf dem Meeresgrund liegen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Valentinstag in Prag: Eine Nacht im Vier-Sterne-Hotel kostet hier nur 34 Euro.
22.10.2020

Lockdown: Tschechien schließt Grenze für Urlauber

Tschechien lässt ab dem 22. Oktober keine Touristen mehr einreisen. Das Land geht aufgrund hoher Infektionszahlen in den Lockdown, auch Geschäfte müssen schließen.
Palma de Mallorca
21.10.2020

Mallorca baut Straßenbahn zu Flughafen und Strand

Mallorca plant eine bedeutende Erweiterung des Straßenbahnnetzes. Künftig soll das Zentrum von Palma per Tram mit dem Flughafen sowie der Playa de Palma verbunden werden.
Italien: Rom Trevi-Brunnen Copyright © Volkmann
21.10.2020

Corona: Neues Einreiseformular in Italien gefordert

Wer in Italien Urlaub macht, muss künftig ein Formular mit sich führen. Diese Eigenerklärung gilt auch für deutsche Reisende.
Italien: Gardasee, Riva del Garda
21.10.2020

Garda by Bike: Neuer Radweg rund um den Gardasee

Der beliebte Gardasee wird im kommenden Jahr noch attraktiver für Urlauber. Der neue Fernradweg Garda by Bike soll 2021 befahrbar sein.
Österreich: Vorarlberg Kleinwalsertal
21.10.2020

Österreich derzeit beliebtestes Reiseziel für Deutsche

Österreich war in den letzten Wochen das beliebteste ausländische Urlaubsziel der Deutschen. Eine Statistik setzt die Alpenrepublik vor Italien, Dänemark und die Niederlande.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.