Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 7:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Malta eröffnet drei neue Tauchplätze

München, 04.09.2020 | 09:11 | soe

Malta macht die Unterwasserwelt vor seinen Küsten um drei Attraktionen reicher. Ab sofort sind drei gesunkene Flugzeugwracks, die in den 1940er Jahren vor Malta abstürzten, für Taucher zugänglich. Nach einem Bericht des Touristikportals Tourexpi handelt es sich um zwei amerikanische Maschinen sowie ein deutsches Flugzeug.


Korallenriff im Mittelmeer entdeckt
Vor der Küste Maltas gibt es drei neue Tauchplätze zu erkunden (Symbolfoto).
Die amerikanischen Flugzeuge sind eine B24 Liberator und eine Douglas A-1 Skyraider, bei der deutschen Maschine handelt es sich um eine Junkers Ju88. Der umgebende Meeresgrund ist felsig und das Gebiet hat keine Gezeiten, weshalb sich Tauchsportler über sehr gute Sichtweiten unter Wasser freuen können. Da die maltesischen Küsten seit vielen Jahrhunderten als Seefahrerziel bekannt sind, gibt es dort inzwischen ein reiches historisches Unterwassererbe zu entdecken. Die Tauchreviere halten bereits ab zwölf Metern Tiefe Sehenswürdigkeiten bereit und können so auch von Anfängern erkundet werden.
 
Durch eine weitere Neuheit kann die maltesische Unterwasserwelt sogar trockenen Fußes bestaunt werden. Die neue Online-Plattform „The Virtual Museum: Underwater Malta“ bietet einen virtuellen Rundgang durch verschiedene Unterwasser-Highlights wie gesunkene Schiffe und Flugzeuge oder viktorianische Kanonen, die in bis zu 110 Metern Tiefe auf dem Meeresgrund liegen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Portugal: Algarve
16.04.2021

Portugal: Einreiseverbot für Urlauber bis 18. April verlängert

Portugal hat das Verbot touristischer Einreisen bis zum 18. April verlängert. Damit darf aus Deutschland für mindestens drei weitere Tage nur aus notwendigen Gründen eingereist werden.
Azoren Portugal
16.04.2021

RKI: Algarve ist wieder Risikogebiet

Die Algarve in Portugal gilt ab dem 18. April wieder als Corona-Risikogebiet. Das hat das Robert Koch-Institut in seiner jüngsten Aktualisierung der Risikoliste entschieden.
Dominikanische Republik Punta Cana Strand
16.04.2021

Corona: Dominikanische Republik verlängert Ausgangssperre bis 16. Mai

Die Dominikanische Republik hat die nächtliche Corona-Ausgangssperre um einen weiteren Monat verlängert. Sie gilt nun mindestens bis zum 16. Mai.
Norwegen: Lofoten Reine © Volkmann
16.04.2021

Norwegen lockert Corona-Maßnahmen

Norwegen lockert einige bestehende Corona-Maßnahmen. Lesen Sie hier Näheres zur Aufhebung der Beschränkungen im Land.
Kroatien Istrien
16.04.2021

Kroatien verlängert Corona-Beschränkungen bis 30. April

Kroatien verlängert seine Corona-Beschränkungen bis zum 30. April 2021. Neben den landesweiten Sicherheits- und Hygienemaßnahmen sind auch die Einreisebestimmungen davon betroffen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.