Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Malta hebt Einreise-Quarantäne für ungeimpfte Urlauber auf

München, 06.04.2022 | 09:48 | rpr

Malta erleichtert die Einreisebestimmungen für Reisende ohne oder mit nicht vollständigem Corona-Impfschutz. Wie das Touristikportal Reise vor 9 berichtet, entfällt ab dem 11. April die Quarantäne nach Ankunft in dem Inselstaat. Wer dann kein vollständiges Impfzertifikat vorlegen kann, muss einen negativen PCR-Test erbringen.


Malta
Malta hebt die Quarantänepflicht für ungeimpfte Reisende auf.
Aktuell gestattet die maltesische Regierung die quarantänefreie Einreise nur vollständig gegen das Coronavirus geimpften Reisenden. Wie Maltas stellvertretender Ministerpräsident Chris Fearne bekanntgab, soll ab dem Beginn kommender Woche für Reisende aus Ländern der roten Liste – darunter Deutschland – die freie Einreise auch mittels Vorlage eines negativen PCR-Tests erlaubt werden. Die Probeentnahme hierfür darf nicht länger als 72 Stunden vor Einreise zurückliegen. Derzeit besteht für nicht oder nicht vollständig gegen das Coronavirus Geimpfte eine PCR-Testpflicht nach Ankunft, im Anschluss erfolgt eine Isolation in einem vorgegebenen Quarantänehotel.
 
Weitere Einreisebestimmungen
 
Für die Einreise nach Malta ist eine Online-Registrierung mittels EU Digital Passenger Locator Form (EU-dPLF) notwendig. Darüber hinaus sind den aktuell geltenden Einreisebestimmungen zufolge Kinder zwischen fünf und elf Jahren von der Impfnachweispflicht befreit, müssen jedoch einen maximal 72 Stunden alten PCR-Test bei Einreise vorlegen. Laut Angaben des Auswärtigen Amtes werden hierbei nur Tests akzeptiert, deren Abstrich an der Nase entnommen wurde, nicht jedoch im Mundraum. Kinder unter fünf Jahren sind von jeglicher Nachweispflicht befreit.
 
Lockerungen der landesweiten Maßnahmen
 
Bereits Mitte März wurde in Malta die Maskenpflicht im Freien aufgehoben, nun folgen weitere Erleichterungen der landesweiten Maßnahmen. Mit Wirkung zum 10. April soll die Impfnachweispflicht für Teile des Veranstaltungssektors fallen. So müssen Besucherinnen und Besucher ab kommendem Sonntag kein Impfzertifikat für Veranstaltungen im Freien mit stehenden Gästen sowie in Innenräumen mit Sitzplätzen mehr vorlegen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Tahiti
20.05.2022

Französisch-Polynesien: Lockerung der Corona-Maßnahmen und Einreiseerleichterung

Französisch-Polynesien hat seine Corona-Maßnahmen und Einreisebestimmungen gelockert. Die Maskenpflicht ist fast überall entfallen, Ungeimpfte dürfen zudem ohne besonderen Grund einreisen.
Thailand: Krabi
20.05.2022

Thailand: Einreise mit Thailand Pass gelockert und Nachtleben öffnet

Thailand behält den Thailand Pass für ausländische Gäste auch nach dem 1. Juni, vereinfacht aber das Ausfüllen. Außerdem dürfen in vielen Provinzen Bars und Nachtclubs wieder öffnen.
Griechenland: Kefalonia
19.05.2022

Griechenland: Das sind die besten Strände 2022

In Griechenland wurden 581 Strände mit einer Blauen Flagge ausgezeichnet. Diese Strände verfügen über eine hervorragende Wasserqualität sowie ein grundlegendes Serviceangebot.
Blick über die Dächer von Marrakesch
19.05.2022

Marokko erlaubt Einreise mit Impfung oder Test

Marokko hat die Einreisebedingungen gelockert. Fortan muss für den Grenzübertritt entweder eine Impfbescheinigung oder ein negativer Corona-Test vorgelegt werden.
Spanien: Kanaren La Palma
19.05.2022

Kanaren: Vulkan-Wanderung auf La Palma wiedereröffnet

Auf der Kanareninsel La Palma wurde der Wanderweg "Ruta de los Volcanes" wiedereröffnet. Nach dem Vulkanausbruch im Jahr 2021 musste er acht Monate lang gesperrt werden.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.