Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Mexiko: Ruinenstadt Chichén Itzá verdoppelt Eintrittspreis

München, 22.01.2019 | 10:35 | soe

Besucher der mexikanischen Ruinenstadt Chichén Itzá müssen ab Februar 2019 tiefer in die Tasche greifen. Nach einem Bericht des Branchenportals Travelnews werden die Eintrittspreise der Sehenswürdigkeit deutlich erhöht. Statt bisher 242 Pesos kostet der Zugang nun 480 Pesos pro Person, das entspricht rund 22 Euro.
 


mexiko-yucatan-chichen-itza
Besucher der Maya-Ruinenstadt Chichén Itzá müssen ab Februar 2019 doppelt so viel Eintritt zahlen wie bisher.
Die weltberühmte archäologische Stätte der Maya-Kultur liegt auf der Halbinsel Yucatán und wird täglich von Hunderten Urlaubern besucht. Lokale Tourismusagenturen protestieren allerdings gegen die Preiserhöhung, da sie ihnen laut eigener Aussage von Yucatáns Regierung nicht rechtzeitig angekündigt worden sei. Deshalb wurden die Verträge mit ausländischen Reiseveranstaltern noch auf Grundlage der für 2018 geltenden Eintrittskosten geschlossen. Das zu den neuen sieben Weltwundern gehörende Kulturdenkmal wird seit 1988 als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt und umfasst unter anderem die Pyramide des Kukulcán, den Tempel der 1.000 Säulen und den antiken Ballspielplatz Juego de Pelota.
 
Auch ein weiteres Projekt der mexikanischen Behörden stößt auf Widerstand. Eine neue Zugstrecke soll die Touristengebiete an Mexikos Karibikküste mit den archäologischen Sehenswürdigkeiten im Landesinneren verbinden. Da die geplante Trasse des „Maya-Zugs“ aber den einheimischen Regenwald durchschneiden und den Bestand vieler Tierarten gefährden würde, lehnen Umweltschützer und Einheimische den Bau ab.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Deutschland: Oberbayern
11.05.2021

Bayern: Weitere Lockerungen im Tourismus

Bayern will touristischen Betrieben ab Pfingsten mehr Freiheiten gewähren. So sollen Stadtführungen, Schifffahrten und Thermenbesuche wieder möglich werden.
Griechenland: Zakynthos
11.05.2021

Griechenland: 91 Wracks als Tauchziele freigegeben

Griechenland macht 91 Wracks von Schiffen und Flugzeugen für Taucher zugänglich. Sie liegen in unterschiedlichen Tiefen und sind dadurch für Anfänger und Fortgeschrittene erreichbar.
Mallorca_Cala_dOr
11.05.2021

Mallorca: Corona-Versicherung für Urlauber geplant

Die Balearen wollen mehrere Maßnahmen zu einer Corona-Versicherung für Touristen bündeln. Diese wird auch eine Rückreiseversicherung enthalten.
Las Palmas de Gran Canaria
10.05.2021

Kanaren: Gericht verbietet Verlängerung der Ausgangssperre

Auf den Kanaren hat das Oberste Landesgericht eine Verlängerung der nächtlichen Ausgangssperre verboten. Die kanarische Regionalregierung will Berufung einlegen.
Dominikanische Republik Catalina Island
10.05.2021

Dominikanische Republik: Corona-Versicherung für Touristen verlängert

Die Dominikanische Republik hat die kostenfreie Corona-Versicherung für Touristen ein weiteres Mal verlängert. Noch bis Ende Mai werden damit die Folgekosten einer Infektion in dem Land abgedeckt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.