Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Montenegro lockert Einreise gemäß 3G-Regel

München, 20.01.2022 | 09:16 | rpr

Montenegro hat die Bestimmungen zur Einreise gelockert. Galt seit Anfang Januar die 2G-Plus-Regel für alle ausländischen Einreisenden, ist ab sofort der Grenzübertritt mittels Impf-, Genesungs- oder negativem Testnachweis gestattet. Nach Informationen des Auswärtigen Amtes soll die Maßnahme bis Anfang Februar in Kraft bleiben.


Montenegro
In Montenegro gelten seit dem 13. Januar gelockerte Einreisebestimmungen.
Update vom 20. Januar 2022, 09:16 Uhr

Im Zuge einer Aktualisierung der Reisehinweise des Auswärtigen Amtes wurde die 3G-Regel für die Einreise nach Montenegro mit Wirkung zum 20. Januar um zwei weitere Wochen verlängert. Demzufolge ist der Grenzübertritt mittels Impf-, Genesungs- oder negativem Testnachweis bis vorerst 3. Februar gestattet. Die Fristen für die Probeentnahme des Corona-Tests bleiben im Zuge der Verlängerung unverändert – PCR-Tests dürfen maximal 72 Stunden und Antigen-Schnelltests höchstens 48 Stunden alt sein.
 
Originalmeldung vom 13. Januar 2022, 09:58 Uhr

Seit dem 13. Januar behält die montenegrinische Regierung nicht mehr ausschließlich Geimpften und Genesenen mit zusätzlichem COVID-19-Test die Einreise vor, ab sofort dürfen auch wieder Ungeimpfte mit negativem Corona-Test in den Balkanstaat einreisen. Wie es in den aktualisierten Reisehinweisen des Auswärtigen Amtes heißt, wird neben einem Impf- oder Genesungsnachweis demnach auch ein negativer PCR- oder Antigen-Schnelltest von ausländischen Einreisenden akzeptiert. Dabei darf die Probeentnahme für den PCR-Test maximal 72 Stunden vor Grenzübertritt zurückliegen, für Antigen-Schnelltests greift eine Frist von höchstens 48 Stunden. Wie es weiter in den Reisehinweisen heißt, soll die aktuell geltende Regelung bis voraussichtlich 19. Januar in Kraft bleiben.
 
Aktuelle Corona-Lage in Montenegro
 
Trotz gelockerter Einreisebestimmungen bleibt die Corona-Lage in Montenegro weiter angespannt. Bereits seit Dezember vergangenen Jahres verzeichnet der Balkanstaat einen sprunghaften Anstieg der Corona-Infektionszahlen. Laut Informationen des Instituts für öffentliche Gesundheit wurden mit Stand zum 12. Januar 1.945 positive Neuinfektionen registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz beläuft sich auf 2.745 und hat sich damit im Vergleich zum Monatsanfang fast verdoppelt. Grund hierfür könnte die niedrige Impfrate im Land sein: Aktuell gelten gerade einmal 43,66 Prozent der Bevölkerung als vollständig gegen das Coronavirus geimpft.
 
Montenegro als Hochrisikogebiet eingestuft
 
Das Land im Westen der Balkanhalbinsel wird aus deutscher Sicht bereits seit dem 15. August durch das Robert Koch-Institut als Hochrisikogebiet ausgewiesen. Demnach müssen alle Rückreisenden nach Deutschland eine digitale Einreiseanmeldung ausfüllen. Zusätzlich greift für Urlauberinnen und Urlauber ab sechs Jahren eine grundsätzliche Testpflicht mit anschließender zehntägiger Quarantäne. Letztere kann nach dem fünften Tag mittels negativem Testnachweis verkürzt werden; vollständig Geimpfte und Genesene sind von den Test- und Quarantäneauflagen befreit.

Weitere Nachrichten über Reisen

Vulkanausbruch auf Island, Grindavik
30.05.2024

Island: Vulkanausbruch sorgt wieder für Schließung der Blauen Lagune

In Island ist der fünfte Vulkanausbruch innerhalb von sechs Monaten im Gange. Durch den Lavaausstoß nahe Grindavík musste das Thermalfreibad Blaue Lagune evakuiert werden.
Namibia
28.05.2024

Einreise: Namibia plant Visumpflicht für Deutsche

Für den Urlaub in Namibia benötigen deutsche Staatsbürger und Staatsbürgerinnen derzeit 90 Tage lang kein Visum. Dies soll sich jedoch nach Plänen der namibischen Regierung bald ändern.
Paris Panorama
27.05.2024

Paris: Eintritt für Eiffelturm wird teurer

Paris erhöht den Eintrittspreis des Eiffelturms um 20 Prozent. Damit müssen Besucher und Besucherinnen ab Mitte Juni bis zu 35,30 Euro bezahlen, um das Wahrzeichen zu besichtigen.
Bei Reisen außerhalb der EU sollte im Vorfeld unbedingt die Gültigkeit des Reisepasses geprüft werden.
22.05.2024

Georgien: Einreise ab Juni nur mit Auslandskrankenversicherung

Personen, die ab Juni nach Georgien reisen, müssen über eine gültige Reisekrankenversicherung verfügen. Die Versicherungspflicht gilt für alle Personen unabhängig ihrer Nationalität.
Jaffa, die Altstadt von Tel Aviv am Mittelmeer
22.05.2024

Israel: Elektronische Einreisegenehmigung ab Juli Pflicht

Für die Einreise nach Israel ist ab Juli eine elektronische Einreisegenehmigung verpflichtend. Diese gilt für Staatsangehörige aller Nationen, die bisher von der Visumspflicht befreit waren.
Ups, kein Internet! Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.