Sie sind hier:

Nepal: Fahrverbot und Einschränkungen wegen Wahl

München, 12.05.2017 | 10:49 | mja

Trekking- und Kultureisende in Nepal müssen aufgrund der Wahltage am 14. Mai und 14. Juni mit Behinderungen im ganzen Land rechnen. Wie das Auswärtige Amt (AA) am Donnerstag mitteilte, wurde für Sonntag ein generelles Fahrverbot ausgesprochen. Nur mit Sondergenehmigung ist das Fahren an diesem Tag erlaubt.


Blitzeis auf der Autobahn
Am 14. Mai bleiben die Autos in Nepal stehen.
Laut AA wird am ersten Wahltag (14. Mai) in drei nördlichen Provinzen gewählt. Dazu zählt auch die nepalesische Hauptstadt Katmandu. Geschäfte und Restaurants sollen Sonntag jedoch geöffnet bleiben, heißt es in der Mitteilung weiter. Allerdings müssen Reisende mit Störungen bis zum zweiten Wahltag (14. Juni) rechnen. Zudem empfiehlt der deutsche Auslandsdienst zu erhöhter Aufmerksamkeit sowohl an den Wahltagen als auch an den Tagen davor und danach. Darüber hinaus wird Urlaubern geraten, größere Menschenansammlungen zu meiden.

Laut Medienberichten rechnet Nepal in diesem Jahr mit einer Rekordzahl an Bergsteigern. Mehr als 370 Menschen haben für 2017 eine Lizenz beantragt, um den Mount Everest zu erklimmen. Im vergangenen Jahr waren es rund 290 Aktivurlauber. 2015 stand aufgrund des Erdbebens niemand auf dem Gipfel.

 

Weitere Nachrichten über Reisen

Traumstrand auf den Seychellen
23.09.2020

Corona-Entspannung: Kuba, Seychellen und Sri Lanka keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut stuft seit dem 23. September mehrere Staaten außerhalb des Schengen-Raumes nicht mehr als Risikogebiete ein. Die Corona-Lage auf Kuba, Sri Lanka und den Seychellen hat sich entspannt.
Portugals Hauptstadt Lissabon
23.09.2020

Neue Reisewarnungen: Lissabon, Kopenhagen und Dublin sind Risikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat am 23. September neue Risikogebiete zu seiner Liste hinzugefügt. Für die Regionen Lissabon, Dublin und Utrecht sowie weitere Ziele gelten nun Reisewarnungen.
Tschechien: Prag Karlsbrücke
23.09.2020

Reisewarnung: Fast ganz Tschechien ist Risikogebiet

Nach landesweit starker Verbreitung des Coronavirus wurde Tschechien am Abend des 23. September vom Robert Koch-Institut fast gänzlich zum Risikogebiet erklärt. Es gilt eine Reisewarnung.
Österreich: Vorarlberg Kleinwalsertal
23.09.2020

Sperrstunde in Österreich: Lokale schließen 22 Uhr

Ab Freitag, 25. September, gilt in Teilen Österreichs eine Sperrstunde. Lokale müssen dann spätestens um 22 Uhr schließen.
Grossbritannien: London Eye Themse LVO
22.09.2020

Großbritannien verschärft Corona-Maßnahmen

Großbritannien verschärft die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Ab Donnerstag gibt es eine Sperrstunde in Lokalen, auch der Service wird eingeschränkt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.