Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Neuer Reisepass dauert bis zu acht Wochen

München, 09.07.2024 | 10:53 | sei

Wer aktuell einen neuen Reisepass beantragen möchte, muss sich auf längere Wartezeiten einstellen. In vielen Städten kann die Ausstellung bis zu acht Wochen dauern, was besonders für spontane Reisepläne während der Ferienzeit problematisch ist. Grund für die Verzögerungen sind Lieferschwierigkeiten in der Bundesdruckerei.


Reisepass
Die Auslieferung eines neuen Reisepasses dauert derzeit bis zu acht Wochen.

Die aktuell langen Wartezeiten bei der Ausstellung von Reisepässen sind auf mehrere Faktoren zurückzuführen. Zum einen fanden viele Reisende die Aktualisierung ablaufender Pässe während der Corona-Pandemie nicht notwendig, da Fernreisen kaum möglich waren und für Urlaub innerhalb Europas meist der Personalausweis ausreichte. Dies führt nun zu einem Überhang an Neubeantragungen. Zum anderen können seit diesem Jahr die Kinderreisepässe nicht mehr unkompliziert vor Ort in den Bürgerämtern ausgestellt werden, sondern sind ebenfalls nur noch mit Chip über die Bundesdruckerei zu beziehen.

Lieferfrist der Bundesdruckerei fast verdoppelt

Nach Informationen des Münchner Merkur gibt es seit Beginn des Jahres eine Rekordzahl an Anträgen; mitunter verzeichnete die Bundesdruckerei über 600.000 Reisepassbestellungen innerhalb von vier Wochen. Normalerweise beträgt die vertragliche Lieferzeit zwölf Werktage, diese kann allerdings schon seit März nicht mehr eingehalten werden. Stand Juli hat sich die Lieferfrist mit durchschnittlich 21,8 Werktagen sogar fast verdoppelt. Zur eigentlichen Produktionszeit müssen noch Bearbeitungs- und Transportfristen hinzugerechnet werden. Die Situation ist besonders ärgerlich für Urlauber und Urlauberinnen, die kurzfristig reisen möchten und dringend einen neuen Pass benötigen.

Tipps für Reisende

Angesichts der aktuellen Situation ist es ratsam, den Reisepass so früh wie möglich zu beantragen, idealerweise mehrere Monate vor der geplanten Reise. Sollte der Pass kurzfristig benötigt werden, bieten viele Städte die Möglichkeit eines Expressantrags an, der jedoch mit zusätzlichen Kosten verbunden ist. Im Zweifel ist der teurere Express-Reisepass momentan jedoch die bessere Wahl – wird nämlich zuerst der reguläre Pass beantragt und aufgrund von Verzögerungen erst später zusätzlich die Expressvariante, kann der verspätete normale Pass nicht mehr storniert werden und es werden beide Gebühren fällig. Reisende sollten sich außerdem regelmäßig über den Bearbeitungsstand informieren und gegebenenfalls nach alternativen Reisedokumenten wie dem vorläufigen Reisepass erkundigen. Dabei ist allerdings darauf zu achten, dass das jeweilige Reiseziel diesen auch tatsächlich anerkennt. Informationen dazu bieten die Reisehinweise des Auswärtigen Amtes.

Weitere Nachrichten über Reisen

Ätna Vulkan Ausbruch
05.07.2024

Stromboli und Ätna spucken Lava: Erhöhte Vulkanaktivität in Italien

Auf der Insel Stromboli wurde Alarmstufe Rot ausgerufen, auf Sizilien am Ätna Alarmstufe Gelb. Der Flughafen von Catania musste am Freitag wegen Ascheregen den Betrieb einstellen.
Warnschild Unwetter
04.07.2024

Griechenland: Nach Waldbränden drohen Unwetter

In Griechenland bereiten sich die Behörden nach der extremen Hitzewelle auf heftige Unwetter vor. Am heutigen Donnerstag ist mit Stürmen und Gewittern zu rechnen.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
01.07.2024

Karibik: Rekord-Hurrikan Beryl nimmt Kurs auf die Antillen

In der Karibik hat sich ein außergewöhnlich starker Wirbelsturm gebildet. Hurrikan Beryl zieht derzeit auf Barbados, St. Lucia und zahlreiche weitere Inseln zu.
Reisepass
27.06.2024

Marokko: Reisepass muss bei Einreise noch sechs Monate gültig sein

Vonseiten des Auswärtigen Amtes liegt eine Änderung zu den Einreisebestimmungen nach Marokko vor. Demnach muss der Reisepass bei der Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein.
Tempel von Angkor Wat in Kambodscha
25.06.2024

Kambodscha führt obligatorische e-Arrival-Card für die Einreise ein

Reisende nach Kambodscha benötigen ab dem 1. Juli 2024 eine sogenannte e-Arrival-Card. Diese ist kostenlos und muss bei der Einreise vorgelegt werden.
Ups, kein Internet! Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.