Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Niederlande schaffen Corona-Regeln ab

München, 15.09.2021 | 13:48 | soe

Die Niederlande verabschieden sich zum 25. September von einem Großteil der verbliebenen Corona-Maßnahmen. Wie Ministerpräsident Mark Rutte am 14. September verkündete, werden dann zahlreiche Regeln wie beispielsweise das Abstandsgebot von eineinhalb Metern abgeschafft. Zeitgleich soll jedoch für Restaurants und Veranstaltungen ein Corona-Pass nach 3G-Regel eingeführt werden.


Amsterdam Kanalbrücke
In den Niederlanden fallen ab dem 25. September die meisten Corona-Regeln weg.
Die Abschaffung des Mindestabstands in den Niederlanden ermöglicht es gastronomischen Betrieben und Kultur- sowie Sporteinrichtungen, wieder ihre komplette Kapazität auszunutzen. Damit sind beispielsweise Fußballspiele in ausverkauften Stadien erlaubt. Voraussetzung ist für die Zuschauer künftig jedoch, ebenso wie für Gäste von Restaurants und Cafés in den Niederlanden, der Besitz eines Corona-Passes.
 
Corona-Pass für Restaurantbesuch Pflicht
 
Wer in den Niederlanden in einer Gaststätte speisen oder eine Kultur- oder Sportveranstaltung besuchen möchte, muss ab dem 25. September gegen das Coronavirus geimpft, von ihm genesen oder negativ getestet sein. Nachzuweisen ist der jeweilige Status mit einem Corona-Pass. Die niederländischen Gastwirte haben gegen die neue Regelung allerdings Widerstand angekündigt, wie der Westdeutsche Rundfunk berichtet. Demnach kritisieren die Gastronomen die nötigen Kontrollen der Corona-Pässe als zu teuer und in der Praxis nicht umsetzbar. Die Niederlande sind jedoch nicht das einzige europäische Land, das einen Corona-Nachweis als Zugangsvoraussetzung zur Gastronomie vorschreibt: In Italien wird ein als Grüner Pass bekanntes Dokument gefordert, das ebenfalls auf dem 3G-Prinzip basiert.
 
Weiter zur Vorsicht gemahnt
 
Trotz der Lockerungen warnt Rutte allerdings die Bevölkerung davor, zu sorglos zu agieren. Noch immer sei die Ansteckungsquote zu hoch und es müssten zu viele COVID-Patienten in Krankenhäusern behandelt werden. Insgesamt bessert sich die Lage in den niederländischen Kliniken jedoch, wozu auch die hohe Impfquote beiträgt. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums liegt sie derzeit bei über 65 Prozent. Um diesen Wert weiter zu steigern, soll auch die 3G-Regel helfen. 

Weitere Nachrichten über Reisen

Im Schienenpersonen-Nahverkehr kommt es ab übernächster Woche zu ausgedehnten Streiks.
01.12.2022

Frankreich: Streik im Bahnverkehr ab 2. Dezember

Ab morgen behindert ein Streik den Bahnverkehr zwischen Deutschland und Frankreich. Durch den noch bis Montag andauernden Ausstand fallen rund 50 Prozent der internationalen Züge aus.
Dominikanische Republik Catalina Island
30.11.2022

Dominikanische Republik: Reisende sollten drei Stunden eher am Flughafen sein

Reisende in der Dominikanischen Republik sollten bereits drei Stunden vor Abflug am Airport erscheinen. Vor allem im Dezember wird mit einem hohen Touristenaufkommen gerechnet.
Seychellen Strand
29.11.2022

Seychellen erlauben Einreise ohne Corona-Nachweis

Die Seychellen erleichtern zum 1. Dezember die Einreise. Künftig müssen Ankommende keine Impfung und keinen negativen Coronatest mehr nachweisen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
28.11.2022

Italien: Generalstreik für 2. Dezember angekündigt

In Italien wurde für den 2. Dezember ein Generalstreik angekündigt. Weite Teile des öffentlichen Lebens könnten durch diesen zum Erliegen kommen, vor allem im Verkehr ist mit Einschränkungen zu rechnen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
25.11.2022

Bahnstreik in Österreich angekündigt

Für den 28. November wurden die Angestellten im österreichischen Bahnverkehr zu einem Streik aufgerufen. In diesem Rahmen kann es zu massiven Einschränkungen im Schienenverkehr kommen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.