Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Niederlande öffnen Restaurants gemäß 3G-Regel

München, 26.01.2022 | 09:42 | rpr

Nachdem am 15. Januar der vierwöchige Lockdown in den Niederlanden beendet wurde, folgen nun weitere Lockerungen im öffentlichen Leben. Wie es in einer Pressemitteilung der niederländischen Regierung heißt, dürfen seit dem 26. Januar Restaurants und weitere Freizeiteinrichtungen wieder öffnen. Für den Zutritt kommt landesweit die 3G-Regel zum Tragen.


Amsterdam Kanalbrücke
Seit dem 26. Januar dürfen in den Niederlanden Restaurants wieder öffnen.
Die Niederlande gehen trotz steigender Corona-Neuinfektionen einen nächsten Schritt in Richtung Lockerungen. Während seit dem 15. Januar nicht lebensnotwendige Geschäfte, Bildungseinrichtungen und körpernahe Dienstleistungsbetriebe wie Friseure wieder offenstehen, folgen nun weitere Öffnungen im Gastronomie-, Kultur- und Veranstaltungssektor. Demnach dürfen Restaurants und Bars Gäste seit dem 26. Januar wieder zwischen 5 und 22 Uhr bewirten; auch Kinos, Museen, Zoos, Freizeitparks und Musiklokalen ist es wieder gestattet, den Betrieb aufzunehmen. Großveranstaltungen dürfen nur im Freien und mit fester Bestuhlung stattfinden.
 
Zutritt zu vielen Einrichtungen nur mit Corona-Pass
 
Um Zutritt zu Restaurants, Bars, Kultureinrichtungen und weiteren Veranstaltungsorten zu erhalten, müssen alle Personen ab 13 Jahren einen Corona-Pass vorlegen. In diesem wird bescheinigt, ob der- oder diejenige geimpft, genesen oder negativ getestet ist. Eine abweichende Altersgrenze für den Corona-Pass gilt für das Betreten von Sportstätten: Hier wird der 3G-Nachweis von Besucherinnen und Besuchern ab 18 Jahren gefordert. Zudem ist der Besuch nur mit zugewiesenem Sitzplatz und eingeschränkten Kapazitäten möglich.

Lockerungen trotz steigender Inzidenz
 
Die niederländische Regierung sieht sich trotz steigender Corona-Neuinfektionen in der Verantwortung, den Lockerungsschritt zu gehen. Wie es in der Pressemitteilung vom 25. Januar heißt, würde eine Verlängerung der Maßnahmen auch der Gesundheit der Menschen sowie der Gesellschaft allgemein schaden. Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner beläuft sich mit Stand zum 25. Januar auf 2.034. Eine Entscheidung über weitere mögliche Lockerungen soll am 8. März getroffen werden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Tansania, Kilimandscharo
27.01.2023

Tansania: Abschaffung der Testpflicht für Einreise aufs Festland

Tansania-Reisende müssen auf dem Festland keinen negativen PCR-Test mehr vorlegen. Diese Regelung gilt jedoch nicht für den Sansibar-Archipel, dort müssen Ungeimpfte noch immer einen Negativtest präsentieren.
St. Lucia
27.01.2023

St. Lucia schafft alle Corona-Einreiseregelungen ab

In St. Lucia fällt am 1. Februar die letzte coronabedingte Einreiseregelung weg. Damit müssen Urlauberinnen und Urlauber nicht länger das Einreiseformular zum Gesundheitszustand ausfüllen.
Ibiza-Spanien
27.01.2023

Spanien: Maskenpflicht in Flugzeug, Bus und Bahn fällt

In Spanien wird die Maskenpflicht im öffentlichen Personenverkehr, darunter auch in Flugzeugen, abgeschafft. Die Lockerung der noch bestehenden Corona-Maßnahme tritt am 8. Februar in Kraft.
Dominikanische Republik Puerto Plata Sousa
27.01.2023

Dominikanische Republik verkürzt Reisepass-Gültigkeit

Die Einreisebestimmungen in der Dominikanischen Republik werden vorübergehend vereinfacht. Statt sechs Monate muss ein Reisepass nur über die Dauer der Reise gültig sein.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
26.01.2023

Frankreich: Generalstreik am 31. Januar angekündigt

Für den 31. Januar haben französische Gewerkschaften erneut zu einem Generalstreik aufgerufen. Reisende müssen mit massiven Behinderungen im gesamten Transportsektor rechnen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.