Sie sind hier:

Maskenpflicht: Niederlande verschärfen Corona-Regeln

München, 15.10.2020 | 08:48 | soe

Die Niederlande greifen im Kampf gegen die weitere Verbreitung der Corona-Pandemie zu strengeren Maßnahmen. Wie Ministerpräsident Mark Rutte ankündigte, soll es künftig eine allgemeine Maskenpflicht geben, zudem müssen gastronomische Betriebe seit dem Abend des 14. Oktober schließen. Die Behörden bezeichnen die neuen Regeln als „Teil-Lockdown“.


Amsterdam Kanalbrücke
Die Niederlande wollen nun doch eine allgemeine Maskenpflicht einführen.
Bislang galt es in den Niederlanden nur als dringende Empfehlung, in öffentlichen Räumen wie Geschäften und Museen einen Mund-Nase-Schutz zu tragen. Nun wird diese Regel, wie bereits in öffentlichen Verkehrsmitteln, zur Pflicht. Darüber hinaus wurden Restaurants, Bars und Cafés am 14. Oktober um 22 Uhr für vorerst einen Monat geschlossen. Ab 20 Uhr darf kein Alkohol mehr verkauft werden, die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln soll nur noch in nicht vermeidbaren Fällen erfolgen.
 
Selbst im privaten Bereich greifen die neuen Einschränkungen. Pro Tag dürfen nur noch drei Besucher in Wohnungen empfangen werden. Die Behörden wollen damit die massiv ansteigenden Infektionszahlen in den Niederlanden eindämmen, welche in den vergangenen sieben Tagen bei 252 Fällen pro 100.000 Einwohner lagen. Als Krisenherde gelten dabei die Metropolen Amsterdam und Rotterdam.

Weitere Nachrichten über Reisen

Seychellen: Anse Source d'Argent
15.01.2021

Seychellen sind Risikogebiet ab 17. Januar

Das Robert Koch-Institut hat die Seychellen ab dem 17. Januar zum Corona-Risikogebiet erklärt. Auch Barbados sowie St. Vincent und die Grenadinen wurden in die Liste aufgenommen.
Traumstrand auf den Seychellen
15.01.2021

Seychellen verlängern Beschränkungen für Urlauber

Die Seychellen verlängern die geltenden Beschränkungen für Urlauber bis zum 28. Januar. Damit dürfen Touristen ihre Unterkunft für weitere zwei Wochen nicht wechseln.
Auto, Straße, Winter, Schnee
15.01.2021

Schnee am Wochenende bedroht Flüge und Straßenverkehr

Am Wochenende vom 16. bis 17. Januar wird in vielen Regionen Westeuropas starker Schneefall erwartet. Der Neuschnee wird voraussichtlich den Reiseverkehr einschränken.
Paris Panorama
15.01.2021

Frankreich verschärft landesweite Ausgangssperre

In Frankreich wurde die landesweite nächtliche Ausgangssperre um zwei Stunden vorverlegt. Statt um 20 Uhr beginnt diese bereits um 18 Uhr.
Indonesien: Jakarta
15.01.2021

Indonesien: Einreiseverbot für Ausländer bis 25. Januar verlängert

Indonesien gestattet auch weiterhin keine Touristen im Land. Das Einreiseverbot für Ausländer wurde bis zum 25. Januar verlängert.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.