Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Niederlande: Tulpenpark Keukenhof bleibt 2021 geschlossen

München, 20.05.2021 | 09:41 | cge

Der Keukenhof im niederländischen Lisse bleibt auch weiterhin geschlossen. Sechs Tage lang durfte der Tulpenpark testweise für seine Besucher öffnen. Rund 27.000 Gäste kamen in dieser Zeit, um sich die Blütenpracht anzuschauen. Die niederländische Corona-Politik sieht jedoch derzeit keine grundsätzliche Öffnung vor. Dies bedeutet das Ende der diesjährigen Saison für den Keukenhof, berichtet das Reiseinformationsportal Reise vor 9. 


Niederlande: Keukenhof
Der Keukenhof muss 2021 geschlossen bleiben. © Keukenhof
Der Tulpenpark hatte sich in den vergangenen Wochen umfassend auf eine Öffnung unter Corona-Bedingungen vorbereitet. Geplant waren nur Aktivitäten im Freien und mit begrenzter Besucherzahl. Doch nach nur wenigen Testtagen musste der Park trotzdem wieder schließen und darf erst im kommenden Jahr wieder Besucher empfangen. Dann ist die Öffnung des Hofes vom 24. März bis zum 15. Mai 2022 geplant.
 
Beliebter Tulpenpark Keukenhof

Der niederländische Keukenhof in der Provinz Südholland ist bei Besuchern aus den Niederlanden und dem Ausland ein beliebtes Ausflugziel im Frühjahr. Im Vor-Pandemiejahr 2019 begrüßte der Tulpenpark rund 1,5 Millionen Besucher. 800 verschiedene Arten Tulpen verteilt auf mehr als sieben Millionen Pflanzen blühen hier jährlich in allen Farben, von weiß bis fast schwarz, einfarbig oder mehrfarbig. Rund 15 Kilometer Spazierwege laden Besucher des Keukenhofes zum Schlendern ein. Neben den typischen Tulpen können darüber hinaus im Park auch andere Zwiebelpflanzen, wie Hyazinthen, Krokusse und Narzissen, bestaunt werden. Der Keukenhof befindet sich rund 40 Kilometer von Amsterdam entfernt und ist sowohl mit dem Auto als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln bequem erreichbar.
 
Corona-Lage in den Niederlanden

Die Corona-Lage in den Niederlanden ist weiterhin angespannt. Das Königreich gilt seit dem 6. April 2021 aus deutscher Sicht als Hochinzidenzgebiet. Lockerungen der Corona-Beschränkungen werden in den Niederlanden dennoch stufenweise durchgeführt. Unter anderem sind seit dem 19. Mai 2021 Restaurants und Cafés wieder längere Öffnungszeiten gestattet. Die gastronomischen Außenbereiche dürfen künftig zwischen 6 und 20 Uhr bewirtet werden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Kanarische Inseln: La Graciosa
17.09.2021

Kanaren: Vulkan auf La Palma aktiv - das müssen Urlauber beachten

Auf der Kanareninsel La Palma verzeichnen die Behörden vermehrt Erdstöße und erhöhte vulkanische Aktivität. Die Bewohner wurden zu erhöhter Vorsicht aufgerufen.
Portugal: Algarve
17.09.2021

RKI: Algarve und Südafrika keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut stuft die Algarve und Südafrika ab dem 19. September nicht mehr als Corona-Hochrisikogebiete ein. Auch Zypern steht dann nicht mehr auf der Risikoliste.
Thailand: Krabi
17.09.2021

Thailand: Krabi erneut im Lockdown

Die thailändische Provinz Krabi befindet sich seit dem 15. September in einem neuen Lockdown. Dieser umfasst unter anderem eine nächtliche Ausgangssperre.
teneriffa
17.09.2021

Kanaren: Teneriffa sinkt auf Corona-Warnstufe 2

Die Kanareninsel Teneriffa ist von der Corona-Warnstufe Rot auf Gelb gesunken. Demzufolge greifen seit dem 16. September Lockerungen hinsichtlich Kapazitäts- und Personenbeschränkungen.
Griechenland Kreta Heraklion
17.09.2021

Kreta: Ausgangssperre zum 17. September aufgehoben

Griechenland hat in Heraklion auf Kreta sowie in mehreren anderen Regionen die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen abgeschafft. Dafür stehen vier Gemeinden neu auf der Roten Liste.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.