Sie sind hier:

Oman führt Kurzzeit-Visum ein

München, 27.06.2018 | 11:01 | lvo

Urlauber in Oman können künftig wieder ein Kurzzeitvisum für zehn Tage beantragen. Das berichtet das Branchenportal Travel One und beruft sich auf omanische Medienberichte. Das Visum kostet fünf Omani Rial, also umgerechnet etwa elf Euro.


Wüste in Oman
Touristen in Oman können wieder das Kurzzeitvisum erwerben.
Erst im April 2017 hatte die Regierung Omans das Kurzzeitvisum abgeschafft. Seitdem bekamen Touristen lediglich den 30 Tage gültigen Einreisenachweis für umgerechnet 45 Euro ausgestellt. Laut regionalen Medien soll die Royal Oman Police nun beschlossen haben, das günstige Kurzzeitvisum wiedereinzuführen. Das Auswärtige Amt hat seine Einreisebestimmungen dahin gehend bislang jedoch noch nicht aktualisiert. Bereits im März kündigte der Golfstaat an, das Visum on Arrival abzuschaffen. Seitdem ist die Einreise nur noch mit E-Visum möglich.

Auch Ägypten hat seine Visumbestimmungen angepasst. Seit Dezember 2017 können Touristen neben dem Visum on Arrival sowie der vorab bei der Botschaft beantragten Bescheinigung zusätzlich ein E-Visum erwerben. Auf der Website kam es jedoch zu Problemen: Bei Rechtschreibfehlern oder zu langen Namen wurde der Antrag automatisch abgelehnt. Die bereits gezahlte Summe von umgerechnet rund 21 Euro wurde dann nicht erstattet. Nun hat die ägyptische Regierung ein neues Online-Portal zum Visumerwerb freigeschaltet, die Abhilfe schaffen soll.

Weitere Nachrichten über Reisen

Stopp-Schild
09.04.2020

EU empfiehlt Einreisesperre bis 15. Mai

Die Europäische Union empfiehlt ihren Mitgliedsstaaten, die aktuell geltende Einreisesperre für Nicht-Staatsbürger bis zum 15. Mai zu verlängern. Die Entscheidung liegt bei jedem Land selbst.
Strand auf Phuket in Thailand
09.04.2020

Thailand: Insel Koh Lanta wird gesperrt

In Thailand greifen die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus weiter um sich. Nun soll die Urlaubsinsel Koh Lanta abgeriegelt werden.
Italien: Venedig Rialto
08.04.2020

Saubere Gewässer: Positiver Einfluss der Corona-Pandemie auf die Umwelt

Bei all den besorgniserregenden Nachrichten haben die Folgen der Corona-Pandemie mancherorts auch etwas Positives: So führt der Shutdown dazu, dass Gewässer wieder sauberer werden.
Fidschi
07.04.2020

Südsee-Sturm: Zyklon Harold trifft Fidschi

Zyklon Fidschi fegte am Wochenende mit enormer Kraft über die Solomonen und Vanuatu. Nun nimmt der Sturm Kurs auf Fidschi.
Türkei: Bodrum
03.04.2020

Türkei verschiebt Start der Urlaubssaison auf Ende Mai

Das Tourismusministerium der Türkei hat angekündigt, den Beginn der Urlaubssaison 2020 auf Ende Mai zu verschieben. Damit reagieren die Behörden auf den verlängerten Einreisestopp für Ausländer.