Sie sind hier:

Ostfriesland: Insel Langeoog will wieder Wochenendgäste erlauben

München, 07.08.2020 | 09:21 | soe

Die Ostfrieseninsel Langeoog plant nach einem Bericht des Touristikportals FVW, die strikten Vorgaben für einen Besuch auf dem Eiland etwas zu lockern. Voraussichtlich in der nächsten Woche sollen mehr Tagesgäste an den Wochentagen auf der Insel zugelassen werden, zudem werden Ausflüge ohne Übernachtung an den Wochenenden wieder erlaubt. Bisher durften aufgrund der Corona-Pandemie samstags und sonntags keine Tagesausflügler die Insel besuchen, unter der Woche nur maximal 600 Personen pro Tag.


Dänemark_Dünen
Auf Langeoog sollen bald wieder Tagesgäste am Wochenende empfangen werden.
Nach Aussage der Bürgermeisterin Heike Horn sollen die bislang geltenden Beschränkungen vor allem die Belegung der Fähren entlasten, welche zum Übersetzen auf die Insel genutzt werden. Dort sei es mit mehr Menschen schwierig, die nötigen Mindestabstände einzuhalten. Auf der Insel selbst sei die Verteilung der Personen ohnehin nicht problematisch und reguliere sich von allein. Da die Lage es nun zulässt, sollen ab der kommenden Woche bis zu 800 Personen pro Wochentag nach Langeoog reisen dürfen. Für Samstage und Sonntage ist eine Aufhebung des Tagesausflugsverbots geplant, dann seien zwischen 300 und 400 Kurzzeit-Besucher pro Tag denkbar.
 
In den letzten Wochen erfreuten sich die Inseln Ostfrieslands großer Beliebtheit bei Touristen, die das gute Wetter und die sommerlichen Temperaturen für Ausflüge nutzten. Dabei achteten die Reedereibetriebe auch auf den Routen nach Spiekeroog und Borkum auf eine nicht zu hohe Auslastung der Fähren. So dürfen aktuell nur 75 Prozent der regulären Passagiere auf die Fähre nach Borkum, aufgefangen wird die gesenkte Kapazität durch zusätzliche Fahrten.

Weitere Nachrichten über Reisen

Thailand_Mekong
01.10.2020

Thailand: Neuer Sky Walk Loei über dem Mekong eröffnet

Thailand hat eine neue Touristenattraktion: Der Sky Walk Loei ist eine gläserne Aussichtsplattform, die sich 80 Meter hoch über dem Fluss Mekong erhebt.
Familie: Urlaub, Strand, Surfen
01.10.2020

Italien, Tunesien, Griechenland: Länder ohne Risikogebiete mit offenen Grenzen für Deutsche

Für viele Urlaubsländer innerhalb und außerhalb Europas gilt seit dem 1. Oktober 2020 keine Reisewarnung mehr. Hier lesen Sie, welche davon deutschen Touristen die Einreise erlauben.
Tunesien: Djerba Strand
01.10.2020

Tunesien, Thailand, Australien: Reisewarnung für viele Länder weltweit aufgehoben

In der Nacht zum 1. Oktober wurde die weltweite Reisewarnung des Auswärtigen Amtes aufgehoben. Viele beliebte Urlaubsziele gelten nun nicht mehr als Corona-Risikogebiet.
Frankreich: Elsass Lothringen
01.10.2020

Reisewarnung: Robert Koch-Institut erklärt Belgien, Frankreich und Island zu Risikogebieten

Das Robert Koch-Institut hat seine Liste an Risikogebieten aktualisiert. Neu hinzugekommen sind unter anderem Belgien, Island und Frankreich - mit Ausnahme lediglich einer französischen Region.
Niederlande
29.09.2020

Niederlande verhängen strengere Corona-Maßnahmen

Die Niederlande verhängen ab dem 29. September strengere Anti-Corona-Maßnahmen. Für mindestens drei Wochen gelten im öffentlichen Leben striktere Verhaltensregeln.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.