Sie sind hier:

Paris: Eiffelturm und Museen am Wochenende geschlossen

München, 07.12.2018 | 14:48 | soe

Weil die Proteste der als Gelbwesten bezeichneten Demonstranten für Samstag, den 8. Dezember neue gewalttätige Ausschreitungen in Paris befürchten lassen, hat der Betreiber des Eiffelturms dessen Schließung verkündet. Auch mehrere Museen und Geschäfte öffnen an diesem Tag nicht für die Öffentlichkeit. Die Verantwortlichen begründeten die Entscheidung mit ihrer Sorge, nicht ausreichend für die Sicherheit der Besucher und Kulturstätten sorgen zu können.


Paris Panorama
In Paris bleiben am Samstag wegen angekündigter Proteste der Eiffelturm und mehrere Museen geschlossen.
Neben dem Wahrzeichen der Stadt können an diesem Wochenende auch der Louvre, die Pariser Katakomben und das Musée d’Orsay nicht besucht werden. In den beiden Opernhäusern wurden die Vorstellungen abgesagt. Die Einkaufsmöglichkeiten in der Innenstadt sind ebenfalls eingeschränkt. Am Champs-Élysées ansässige Geschäftsinhaber erhielten von den Polizeibehörden die Empfehlung, ihre Läden am Samstag geschlossen zu halten und die Türen zu versperren.
 
Auch in den umliegenden Bereichen ist mit gewalttätigen Auseinandersetzungen zu rechnen, so haben die Organisatoren der Demonstration zu Protesten vor dem Élysée-Palast aufgerufen. Das Auswärtige Amt warnt vor Verkehrsbeeinträchtigungen in der Pariser Innenstadt, die das Befahren einzelner Straßen unmöglich machen können. Erst im November hatten in Frankreich Straßenblockaden zu Behinderungen geführt, als wegen zu hoher Benzinpreise gestreikt wurde.

Weitere Nachrichten über Reisen

Palme im Schnee
14.02.2019

Naturschauspiel: Schnee auf Hawaii

Auf der Hawaii-Insel Maui ist Schnee gefallen. Das in dem Tropenparadies seltene Phänomen ereignete sich zum ersten Mal sogar in niedrigeren Lagen.
Nordmazedonien: Ohrid
14.02.2019

Mazedonien hat einen neuen Namen: Das gilt es zu beachten

Ein Staat benennt sich um - und das mitten in Europa. Mazedonien hat ab sofort einen neuen Namen. Was Urlauber in der Republik Nordmazedonien beachten müssen, erfahren sie hier.
Berlin Reichstag
14.02.2019

Berlin: Streik im öffentlichen Nahverkehr

Am Freitag, 15. Februar, legen die Angestellten der Berliner Verkehrsbetriebe zwischen 3:30 Uhr und 12 Uhr ihre Arbeit nieder. Der Streik führt zu Einschränkungen im Reiseverkehr.
Anzeigetafel mit gestrichenem Flug
07.02.2019

Streik in Belgien und Italien

In der kommenden Woche müssen Reisende in Europa erneut starke Nerven haben. Sowohl in Belgien, als auch in Italien sorgen Streiks für Unterbrechungen des Reiseverkehrs.
Ein starker Hagelschauer prasselt auf eine Straße nieder.
07.02.2019

Schweres Unwetter trifft südliches Griechenland

Im Süden Griechenlands hat ein schwerer Sturm mit Starkregen und Hagel starke Verwüstungen angerichtet. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen.