Sie sind hier:

Philippinen: Eruption des Vulkan Mayon treibt Tausende in die Flucht

München, 15.01.2018 | 11:23 | lvo

Seit 13. Januar spuckt der Vulkan Mayon wieder Asche. Der aktivste Vulkan der Philippinen hat seitdem bereits rund 12.000 Menschen in die Flucht geschlagen, wie der Fernsehsender NTV auf seiner Webseite berichtet. Ein Ausbruch steht offenbar unmittelbar bevor. Der Zivilschutz warnt Bewohner und Reisende vor dem Einatmen der Asche sowie vor gefährlichen Schlamm- und Schuttlawinen..


Vulkan spuckt Aschewolke aus
Ein Ausbruch des Vulkan Mayon auf den Philippinen steht offenbar bevor.
Laut Vulkanologen war der Berg auf der philippinischen Insel Luzon, etwa 330 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Manila, vor der Ascheeruption bereits von Erdbeben und Steinschlägen erschüttert worden. Die Aschesäule am Samstag erreichte demnach eine Höhe von 2.500 Metern. Diese sogenannte phreatische Explosion entstand durch die Erhitzung von Wasser durch Magma am oder unterhalb des Bodens. Berichten zufolge ist der Krater aktuell glühend rot. Die Behörden forderten Menschen auf, sich aus der Gefahrenzone im Umkreis von sieben Kilometern um den Mayon fernzuhalten.

Auch auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali herrscht seit Monaten höchste Alarmbereitschaft. Der Vulkan Gunung Agung spuckte mehrere Aschewolken, die unter anderem für Beeinträchtigungen im Flugverkehr sorgten. Erst am 1. Januar wurde erneut eine Warnung herausgegeben. Zur Eruption kam es bislang jedoch nicht.

 

Weitere Nachrichten über Reisen

Moschee in Istanbul
13.07.2020

Istanbul: Hagia Sophia wird Moschee

Die weltberühmte Touristenattraktion Hagia Sophia in Istanbul soll zur Moschee umgewandelt werden. Seit 85 Jahren war der charakteristische Kuppelbau ein Museum.
Edinburgh
10.07.2020

Keine Quarantäne mehr bei Reisen nach England und Schottland

Nach England schafft auch Schottland die Quarantänepflicht ab dem 10. Juli ab. Reisende müssen sich nur noch in Wales und Nordirland in Isolation begeben.
Finnland
10.07.2020

Finnland erlaubt Einreise ab 13. Juli

Finnland empfängt ab dem 13. Juli wieder ausländische Besucher. Das nordische Land hebt die Reisebeschränkungen dann für zahlreiche europäische Staaten auf.
Palma de Mallorca
10.07.2020

Mallorca erlässt Maskenpflicht in der Öffentlichkeit

Die balearischen Inseln verschärfen ab dem 13. Juli die Maskenpflicht. Der Mund-Nase-Schutz muss dann fast überall im öffentlichen Raum getragen werden.
Ägypten: Sharm el Sheikh Nuweiba Taba
09.07.2020

Ägypten: Urlauber-Hotline für Corona-Infos

Urlaubern in Ägypten steht künftig eine Info-Hotline zur Verfügung. Darüber erhalten Touristen sowohl Angaben zu Corona-Regelungen als auch Informationen über Öffnungszeiten und mehr.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.