Sie sind hier:

Thailand: Phuket schottet Straßen und Häfen ab

München, 30.03.2020 | 09:29 | lvo

Phuket schottet sich ab. Laut einem Bericht des Magazins Farang sind seit Montagfrüh um 0 Uhr sowohl die Straßen als auch die Häfen der thailandischen Provinz für die Ein- und Ausreise geschlossen. Lediglich Flüge finden noch statt. Die Maßnahme soll die Ausbreitung der durch das Coronavirus ausgelösten Erkrankung Covid-19 eindämmen.


Strand auf Phuket in Thailand
Phuket in Thailand schottet sich wegen des Coronavirus bis zum 30. April ab.
Pakkapong Taweepat, Gouverneur der Provinz, ordnete die Abschottung am Wochenende an. Sie soll zunächst bis zum 30. April andauern. Demnach darf die südliche Inselprovinz in der Andamanensee weder betreten noch verlassen werden. Alle Häfen und Zufahrtsstraßen bleiben gesperrt. Weiterhin passieren dürfen lediglich Fahrzeuge mit Lebensmitteln und wichtigen Waren wie Kraftstoff, Baumaterialien oder medizinischer Ausrüstung sowie Rettungsfahrzeuge, Krankenwagen und staatliche Fahrzeuge. Auf dem Seeweg und in den Häfen sind nur noch Frachtschiffe erlaubt und müssen nach dem Entladen sofort wieder ablegen. Ausgenommen von der Abschottung ist der Flughafen, wo zwar – wie so gut wie überall weltweit – nur eingeschränkter Verkehr herrscht, der Betrieb jedoch weiterhin aufrechterhalten wird.

Auch Brasilien igelt sich weiter ein. Bereits am 22. März waren die Landesgrenzen des südamerikanischen Staats geschlossen worden, nun folgen die Flughäfen. Ab dem 30. März dürfen vorerst keine ausländischen Besucher mehr ins Land. Nationaler Flugverkehr findet weiterhin reduziert statt, fast jedes brasilianische Bundesland hat jedoch zusätzlich eigene Einreisebeschränkungen verhängt.

Weitere Nachrichten über Reisen

Bulgarien: Goldstrand
10.08.2020

Bulgarien: Reisewarnung für Goldstrand

Das Auswärtige Amt warnt vor Reisen an den bulgarischen Goldstrand. Auch für einige Regionen in Rumänien gilt wieder eine Reisewarnung.
Dänemark_Dünen
07.08.2020

Ostfriesland: Insel Langeoog will wieder Wochenendgäste erlauben

Die ostfriesische Insel Langeoog will die erlaubte Anzahl an Tagesgästen erhöhen. Bislang sind am Wochenende gar keine Ausflügler erlaubt.
Las Palmas de Gran Canaria
06.08.2020

Spanien: Kanaren versichern Touristen gegen Corona

Die Kanaren versichern alle touristischen Besucher gegen die zusätzlichen Kosten einer Corona-Infektion während ihres Inselurlaubs. Davon profitieren spanische als auch ausländische Touristen.
Brüssel_Innenstadt
05.08.2020

Corona: Neuerungen bei der Einreise nach Belgien, Jordanien und auf die Azoren

In Belgien, Jordanien sowie auf den Azoren in Portugal gibt es Neuerungen bei der Einreise. Hier erfahren Reisende, was es zu beachten gilt.
Covid-19
05.08.2020

Mallorca launcht Corona-Warn-App Radar COVID

Mallorca führt eine neu entwickelte Corona-Warn-App ein. Sie soll Einheimischen und Touristen ab dem 10. August auf der Insel zur Verfügung stehen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.