Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 07:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Sie sind hier:

Corona-Lockerungen: Polen öffnet Hotels

München, 08.02.2021 | 15:33 | soe

In Polen werden zum Ende der Woche einige Lockerungen der Corona-Maßnahmen erwartet. So sollen ab dem 12. Februar Hotels wieder Übernachtungsgäste empfangen dürfen, zudem sollen Kinos und Theater den Betrieb aufnehmen. Für alle Einrichtungen gelten jedoch weiterhin Hygieneauflagen.


Polen: Krakau
In Polen dürfen ab dem 12. Februar Hotels und Kinos unter Auflagen wieder öffnen.
Die Lockerungen sollen zunächst zwei Wochen lang getestet werden. In dieser Zeit unterliegen sowohl Hotelbetriebe als auch Unterhaltungsstätten in Polen einer Kapazitätsbeschränkung und dürfen zunächst nur jeweils die Hälfte ihrer Betten beziehungsweise Sitzplätze belegen. Darüber hinaus erhalten die Menschen in Deutschlands östlichem Nachbarland auch wieder mehr Möglichkeiten für sportliche Betätigung: Skipisten und Sportplätze im Freien werden ebenso wieder geöffnet wie Sportschwimmhallen. Für Fitnessstudios gilt dies jedoch nicht, sie bleiben weiterhin unzugänglich. Auch Restaurants ist es wie bislang nur erlaubt, Speisen auszuliefern.
 
Corona-Lage in Polen
 
Nach Aussage des polnischen Ministerpräsidenten Mateusz Morawiecki hat sich die Infektionszahl in Polen stabilisiert, jedoch ist die Gesamtlage nach wie vor fragil und die weitere Entwicklung des Virus unberechenbar. Die Zahlen der Johns Hopkins University zeigen ebenfalls eine Stagnation der Infektionskurve seit rund zwei Wochen, jedoch verzeichnet Polen nach Informationen der Tagesschau weiterhin zwischen 400 und 500 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus pro Tag. Damit liegt die Quote ähnlich der in Deutschland, welches jedoch rund doppelt so viele Einwohner hat.
 
Einreise nach Polen
 
Polen gilt als Corona-Risikogebiet. Wer über eine EU-Außengrenze einreist, muss sich derzeit für zehn Tage in Quarantäne begeben. Dies gilt ebenso für organisierte Reisen über eine EU-Binnengrenze, die per Bus, Bahn, Flugzeug oder Schiff erfolgen. Bei einem Grenzübertritt mit dem privaten Fahrzeug greift die Regelung jedoch nicht, zudem gibt es Ausnahmen für Geimpfte und Personen mit aktuellem negativen Corona-Testergebnis.

Weitere Nachrichten über Reisen

Malediven-Nord-Male-Atoll
05.03.2021

Malediven verschärfen Corona-Maßnahmen

Die Malediven haben die im Land geltenden Corona-Beschränkungen zum 5. März verschärft. Zudem gilt der Gesundheitsnotstand in dem Inselstaat nun bis zum 4. April.
Griechenland Flagge Fähre
05.03.2021

RKI: Griechenland ist Corona-Risikogebiet

Das Robert Koch-Institut erklärt ganz Griechenland ab dem 7. März zum Corona-Risikogebiet. Zudem werden Schweden und Ungarn zu Hochinzidenzgebieten hochgestuft.
Strand auf Fuerteventura
05.03.2021

Kanaren: Fuerteventura auf Corona-Warnstufe 2 hochgesetzt

Die Kanaren haben Fuerteventura auf Corona-Warnstufe 2 erhoben. Damit treten auf der Insel wieder strengere Beschränkungen in Kraft.
Türkei: Antalya
05.03.2021

Türkei: Antalya setzt Corona-Lockerungen um

In der Türkei hat die Provinz Antalya mit der Umsetzung der von der Zentralregierung beschlossenen Lockerungen begonnen. So wird die Ausgangssperre gelockert und Restaurants dürfen öffnen.
Maske_Koffer_Reisen
05.03.2021

Litauen: Corona-Test wird vor Einreise zur Pflicht

Litauen hat seine Corona-Testpflicht für Einreisende verschärft. Ab dem 10. März muss bereits vor Einreise dem Beförderer ein maximal 72 Stunden alter Corona-Test vorgelegt werden.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.