Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Portugal verkündet Lockerung der Corona-Maßnahmen

München, 12.03.2021 | 08:44 | soe

Portugal reagiert auf die sich entspannende Infektionslage mit ersten Lockerungen der Corona-Maßnahmen. Ab dem 15. März dürfen Kindergärten und Schulen für jüngere Kinder wieder den Betrieb aufnehmen, auch im Einzelhandel gibt es Öffnungen. Gleichzeitig wurde jedoch der Notstand im Land bis Ende März verlängert.


Portugals Hauptstadt Lissabon
Portugal hat den Corona-Notstand verlängert, aber auch erste Lockerungen ab dem 15. März verkündet.
Neben Kitas und Vorschulen dürfen auch Grundschulen in Portugal ab Montag wieder ihre Schützlinge empfangen. Wie der portugiesische Ministerpräsident António Costa am Abend des 11. März vor Pressevertretern bekanntgab, werden ab dem 15. März zudem Buchhandlungen, Bibliotheken und Archive im Land wieder geöffnet. Im Bereich der körpernahen Dienstleistungen sind die Friseure in Portugal die ersten, die ab kommender Woche Kunden bedienen dürfen.
 
Weitere Öffnungsschritte im April und Mai
 
Der Öffnungsplan Portugals sieht ab dem 5. April den Neustart von Museen, Kunstgalerien und Denkmälern vor, am 19. April sollen dann Kinos und Theater folgen. Die Wiederöffnung von Restaurants wird voraussichtlich noch bis zum Mai auf sich warten lassen. Alle Lockerungen sind vorbehaltlich einer weiterhin stabilen oder sinkenden Infektionslage in Portugal anzusehen, die Überprüfung soll alle 15 Tage erfolgen. Die Landesgrenze zu Spanien will das Land noch bis Ostern geschlossen halten.
 
Diese Beschränkungen bleiben
 
Noch bis mindestens zum 31. März gilt in Portugal der Notstand, er ist die rechtliche Basis des nun schon zwei Monate andauernden harten Lockdowns. Zahlreiche Vorgaben bleiben trotz der vorsichtigen Öffnungsschritte weiterhin bestehen. So sollen die Menschen in Portugal weiterhin nach Möglichkeit im Homeoffice arbeiten, die Öffnungszeiten der Lebensmittelgeschäfte sind eingeschränkt. Es herrschen zudem Ausgangsbeschränkungen sowie ein Verbot von Reisen zwischen verschiedenen Gemeinden über die Osterfeiertage.

Weitere Nachrichten über Reisen

Kroatien Istrien
22.10.2021

Kroatien wird Corona-Risikogebiet

Das Robert Koch-Institut hat die Urlaubsländer Kroatien und Bulgarien zum 24. Oktober zu Corona-Hochrisikogebieten erklärt. Auch Singapur kommt neu auf die Risikoliste.
Madagaskar
22.10.2021

Madagaskar öffnet Grenzen für Urlauber ab 6. November

Ab dem 6. November nimmt Madagaskar den Flugverkehr für Urlauber aus Europa teilweise wieder auf. Der Inselstaat wird ab dann mit Flügen von Air France und Air Madagascar bedient.
Israel Eilat
22.10.2021

Israel öffnet für Touristen ab 1. November

Israel will ab dem 1. November wieder internationale Touristen ins Land lassen. Sie müssen jedoch vollständig gegen das Coronavirus geimpft sein.
Thailand: Koh Phi Phi
22.10.2021

Thailand öffnet für 46 statt nur zehn Länder

Thailand hat die genauen Bedingungen für die ersehnte touristische Öffnung am 1. November bekannt gegeben. Statt der angekündigten zehn Länder stehen nun sogar 46 Staaten auf der Liste.
Verker auf der Tower Bridge
21.10.2021

England verhängt keine neuen Corona-Maßnahmen - trotz steigender Infektionszahlen

England bleibt bei seiner Abschaffung der Corona-Maßnahmen. Trotz der ansteigenden Inzidenzwerte wird es laut Gesundheitsministerium keine Nachweis- oder Maskenpflicht geben.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.