Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 7:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Portugal verkündet Lockerung der Corona-Maßnahmen

München, 12.03.2021 | 08:44 | soe

Portugal reagiert auf die sich entspannende Infektionslage mit ersten Lockerungen der Corona-Maßnahmen. Ab dem 15. März dürfen Kindergärten und Schulen für jüngere Kinder wieder den Betrieb aufnehmen, auch im Einzelhandel gibt es Öffnungen. Gleichzeitig wurde jedoch der Notstand im Land bis Ende März verlängert.


Portugals Hauptstadt Lissabon
Portugal hat den Corona-Notstand verlängert, aber auch erste Lockerungen ab dem 15. März verkündet.
Neben Kitas und Vorschulen dürfen auch Grundschulen in Portugal ab Montag wieder ihre Schützlinge empfangen. Wie der portugiesische Ministerpräsident António Costa am Abend des 11. März vor Pressevertretern bekanntgab, werden ab dem 15. März zudem Buchhandlungen, Bibliotheken und Archive im Land wieder geöffnet. Im Bereich der körpernahen Dienstleistungen sind die Friseure in Portugal die ersten, die ab kommender Woche Kunden bedienen dürfen.
 
Weitere Öffnungsschritte im April und Mai
 
Der Öffnungsplan Portugals sieht ab dem 5. April den Neustart von Museen, Kunstgalerien und Denkmälern vor, am 19. April sollen dann Kinos und Theater folgen. Die Wiederöffnung von Restaurants wird voraussichtlich noch bis zum Mai auf sich warten lassen. Alle Lockerungen sind vorbehaltlich einer weiterhin stabilen oder sinkenden Infektionslage in Portugal anzusehen, die Überprüfung soll alle 15 Tage erfolgen. Die Landesgrenze zu Spanien will das Land noch bis Ostern geschlossen halten.
 
Diese Beschränkungen bleiben
 
Noch bis mindestens zum 31. März gilt in Portugal der Notstand, er ist die rechtliche Basis des nun schon zwei Monate andauernden harten Lockdowns. Zahlreiche Vorgaben bleiben trotz der vorsichtigen Öffnungsschritte weiterhin bestehen. So sollen die Menschen in Portugal weiterhin nach Möglichkeit im Homeoffice arbeiten, die Öffnungszeiten der Lebensmittelgeschäfte sind eingeschränkt. Es herrschen zudem Ausgangsbeschränkungen sowie ein Verbot von Reisen zwischen verschiedenen Gemeinden über die Osterfeiertage.

Weitere Nachrichten über Reisen

Portugal: Algarve
16.04.2021

Portugal: Einreiseverbot für Urlauber bis 18. April verlängert

Portugal hat das Verbot touristischer Einreisen bis zum 18. April verlängert. Damit darf aus Deutschland für mindestens drei weitere Tage nur aus notwendigen Gründen eingereist werden.
Azoren Portugal
16.04.2021

RKI: Algarve ist wieder Risikogebiet

Die Algarve in Portugal gilt ab dem 18. April wieder als Corona-Risikogebiet. Das hat das Robert Koch-Institut in seiner jüngsten Aktualisierung der Risikoliste entschieden.
Dominikanische Republik Punta Cana Strand
16.04.2021

Corona: Dominikanische Republik verlängert Ausgangssperre bis 16. Mai

Die Dominikanische Republik hat die nächtliche Corona-Ausgangssperre um einen weiteren Monat verlängert. Sie gilt nun mindestens bis zum 16. Mai.
Norwegen: Lofoten Reine © Volkmann
16.04.2021

Norwegen lockert Corona-Maßnahmen

Norwegen lockert einige bestehende Corona-Maßnahmen. Lesen Sie hier Näheres zur Aufhebung der Beschränkungen im Land.
Kroatien Istrien
16.04.2021

Kroatien verlängert Corona-Beschränkungen bis 30. April

Kroatien verlängert seine Corona-Beschränkungen bis zum 30. April 2021. Neben den landesweiten Sicherheits- und Hygienemaßnahmen sind auch die Einreisebestimmungen davon betroffen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.