Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Portugal: Testpflicht und weitere neue Corona-Beschränkungen

München, 22.12.2021 | 08:59 | soe

Portugal verschärft aufgrund der sich im Land verbreitenden Omikron-Mutation die Corona-Maßnahmen. Ab dem 25. Dezember müssen Bars und Diskotheken schließen, zudem werden negative Testergebnisse für den Zugang zu Hotels und Veranstaltungen Pflicht. Über Weihnachten und Neujahr gelten darüber hinaus auch Beschränkungen für Restaurants und Partys.


Portugals Hauptstadt Lissabon
Portugal verschärft über Weihnachten und Neujahr die Corona-Maßnahmen.
Trotz hoher Impfquote im Land ergreifen die portugiesischen Behörden zum Jahresende strengere Corona-Maßnahmen. Wie Ministerpräsident António Costa am 21. Dezember bekanntgab, wird ab kommendem Samstag in Portugal das Arbeiten aus dem Homeoffice, wo immer es möglich ist, wieder zur Pflicht. Gleichzeitig müssen Clubs, Diskotheken und Bars den Betrieb einstellen, auch Kindertagesstätten werden geschlossen.
 
Testpflicht für Hotels und Veranstaltungen
 
Wer touristische Einrichtungen wie Hotels und lokale Unterkünfte betreten möchte, benötigt künftig einen negativen Corona-Test. Dies gilt auch für geimpfte und genesene Personen. Seit dem 1. Dezember griff diese Vorgabe bereits für den Zutritt zu Diskotheken und Bars, für die meisten öffentlichen Innenräume war bisher ein Nachweis nach dem 3G-Prinzip ausreichend. Die Testpflicht gilt fortan auch für die Teilnahme an Hochzeiten und Taufen sowie Firmenveranstaltungen oder kulturellen Events.
 
Über Weihnachten und Neujahr Testpflicht im Restaurant
 
Vom 24. bis zum 25. Dezember sowie vom 30. Dezember bis zum 1. Januar müssen alle Personen, auch diejenigen mit Impfschutz oder Genesungszertifikat, für das Betreten von Restaurants ein aktuelles negatives Corona-Testergebnis vorlegen. Gleiches gilt für Casinos und Silvesterpartys. Zum Jahreswechsel sind zudem Versammlungen von mehr als zehn Personen auf öffentlichen Straßen untersagt, darüber hinaus darf dort kein Alkohol getrunken werden. Mit den verschärften Beschränkungen wollen die portugiesischen Behörden eine weitere Verbreitung der Omikron-Variante durch gesellige Zusammenkünfte über die Feiertage eindämmen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Stadtpanorama von Florenz
28.06.2022

Dürre in Italien: Das sollten Urlauber beachten

Italien leidet derzeit unter einer Hitzewelle, im Norden des Landes herrscht zudem eine Wasserknappheit. Urlauber sind von den Auswirkungen zunächst jedoch nicht direkt betroffen.
Griechenland Flagge Fähre
28.06.2022

Griechenland-Urlaub: Hotels und Fähren werden teurer

In Griechenland steigen die Preise für Hotelzimmer und Fähren. Grund ist die Wirtschaftslage und steigende Treibstoff- sowie Energiepreise.
Barbados
28.06.2022

Barbados lockert einige Corona-Maßnahmen

Die barbadischen Behörden haben zum 27. Juni einige Corona-Maßnahmen gelockert. So müssen Teilnehmende an Aktivitäten in Innenräumen keinen 3G-Nachweis mehr vorlegen.
Schweiz Flagge Matterhorn
27.06.2022

Sichere Urlaubsländer: Das sind die sichersten Reiseziele Europas

Die Schweiz, Slowenien und Portugal gehören zu den sichersten Reiseländern in Europa. Bewertet wurden unter anderem die Kriminalitätsrate und das Gesundheitssystem.
Kap Verde: Sal Strand
27.06.2022

Kap Verde: Testfreie Einreise nur mit Booster-Impfung möglich

Wer ohne Test nach Kap Verde einreisen möchte, muss ab dem 1. Juli eine Auffrischungsimpfung nachweisen können. Ansonsten wird ein PCR- oder Antigentest für die Einreise verlangt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.