Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Portugal: Testpflicht und weitere neue Corona-Beschränkungen

München, 22.12.2021 | 08:59 | soe

Portugal verschärft aufgrund der sich im Land verbreitenden Omikron-Mutation die Corona-Maßnahmen. Ab dem 25. Dezember müssen Bars und Diskotheken schließen, zudem werden negative Testergebnisse für den Zugang zu Hotels und Veranstaltungen Pflicht. Über Weihnachten und Neujahr gelten darüber hinaus auch Beschränkungen für Restaurants und Partys.


Portugals Hauptstadt Lissabon
Portugal verschärft über Weihnachten und Neujahr die Corona-Maßnahmen.
Trotz hoher Impfquote im Land ergreifen die portugiesischen Behörden zum Jahresende strengere Corona-Maßnahmen. Wie Ministerpräsident António Costa am 21. Dezember bekanntgab, wird ab kommendem Samstag in Portugal das Arbeiten aus dem Homeoffice, wo immer es möglich ist, wieder zur Pflicht. Gleichzeitig müssen Clubs, Diskotheken und Bars den Betrieb einstellen, auch Kindertagesstätten werden geschlossen.
 
Testpflicht für Hotels und Veranstaltungen
 
Wer touristische Einrichtungen wie Hotels und lokale Unterkünfte betreten möchte, benötigt künftig einen negativen Corona-Test. Dies gilt auch für geimpfte und genesene Personen. Seit dem 1. Dezember griff diese Vorgabe bereits für den Zutritt zu Diskotheken und Bars, für die meisten öffentlichen Innenräume war bisher ein Nachweis nach dem 3G-Prinzip ausreichend. Die Testpflicht gilt fortan auch für die Teilnahme an Hochzeiten und Taufen sowie Firmenveranstaltungen oder kulturellen Events.
 
Über Weihnachten und Neujahr Testpflicht im Restaurant
 
Vom 24. bis zum 25. Dezember sowie vom 30. Dezember bis zum 1. Januar müssen alle Personen, auch diejenigen mit Impfschutz oder Genesungszertifikat, für das Betreten von Restaurants ein aktuelles negatives Corona-Testergebnis vorlegen. Gleiches gilt für Casinos und Silvesterpartys. Zum Jahreswechsel sind zudem Versammlungen von mehr als zehn Personen auf öffentlichen Straßen untersagt, darüber hinaus darf dort kein Alkohol getrunken werden. Mit den verschärften Beschränkungen wollen die portugiesischen Behörden eine weitere Verbreitung der Omikron-Variante durch gesellige Zusammenkünfte über die Feiertage eindämmen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Brüssel_Innenstadt
19.01.2022

Belgien verkürzt Frist für Antigentest

Belgien hat die Gültigkeitsfrist von Antigentests für die Einreise verkürzt. Sie dürfen nun nur noch maximal 36 Stunden alt sein.
Barcelona und Umgebung
19.01.2022

Katalonien hebt nächtliche Ausgangssperre auf

Katalonien hebt die nächtliche Ausgangssperre auf. Ab dem 21. Januar dürfen die Menschen in der spanischen Region nachts ihre Häuser wieder ohne triftige Gründe verlassen.
Thailand: Krabi
19.01.2022

Thailand: Lockerung der Einreiseregeln erwartet

Im Februar könnten die Einreiseregeln für Thailand wieder gelockert werden. Begründet werden die Pläne mit stabilen Infektionszahlen und wenigen schweren Krankheitsverläufen.
Schweden
19.01.2022

Schweden lockert Testpflicht für Einreise ab 21. Januar

In Schweden gelten ab dem 21. Januar gelockerte Einreisebestimmungen. Geimpfte und genesene Reisende müssen ab kommendem Freitag keinen Corona-Test mehr vorlegen.
Spanien: Gran Canaria Maspalomas
19.01.2022

Kanaren-Urlaub: Gran Canaria steigt auf höchste Corona-Warnstufe 4

Auf den Kanaren nehmen die Corona-Infektionsfälle auf mehreren Inseln weiter zu. Gran Canaria und La Palma werden deshalb ab dem 22. Januar in die höchste Warnstufe 4 eingeordnet.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.