Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 7:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Portugal: Einreiseverbot für Urlauber aus Deutschland bis 15. April

München, 01.04.2021 | 16:48 | soe

Portugal gestattet Einreisen aus Deutschland vom 1. bis zum 15. April 2021 nur aus triftigen Gründen. Da Urlaubsreisen nicht als solcher Grund angesehen werden, bleibt deutschen Touristen während dieses Zeitraums die Einreise auf das portugiesische Festland verwehrt. Dies bestätigte der Tourismusverband der Algarve gegenüber CHECK24, zudem hat das Auswärtige Amt seine Reisehinweise für Portugal am 1. April entsprechend aktualisiert.


Portugal: Algarve
Portugal erlaubt vom 1. bis zum 15. April keine touristischen Einreisen aus Deutschland.
Update vom 1. April, 16:48 Uhr

Das Auswärtige Amt hat am heutigen Nachmittag seine Reisehinweise für Portugal aktualisiert. Das Verbot touristischer, nicht notwendiger Einreisen aus Deutschland auf das portugiesische Festland wurde darin aufgenommen. Für die zu Portugal gehörende Atlantikinsel Madeira sowie die Azoren gelten jeweils eigene Einreisebestimmungen.

Originalmeldung vom 31. März, 15:38 Uhr

In einer Mitteilung der portugiesischen Behörden vom 29. März wird erklärt, dass bis zum 15. April um 23:59 Uhr strengere Einreisebestimmungen für das Festland Portugals gelten. Demnach dürfen Einreisen aus Ländern mit einem Inzidenzwert über 150 vorerst nur aus triftigen Gründen erfolgen. Portugal zieht hierfür nicht die Sieben-Tage-Inzidenz, sondern den Wert für 14 Tage heran. Darüber hinaus müssen alle Einreisenden nach wie vor einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist, vorlegen und eine elektronische Reiseanmeldung vornehmen.
 
Auch Urlauber aus Österreich und der Schweiz betroffen
 
Neben Deutschland fallen damit aktuell auch Österreich, Belgien, Kroatien, Dänemark, die Slowakei, Finnland, Griechenland, Lettland, Litauen, Luxemburg, Norwegen, die Niederlande, Rumänien und die Schweiz unter diese Regelung. Für Länder, deren 14-Tage-Inzidenz über 500 Infektionen je 100.000 Einwohner liegt, herrschen noch striktere Regeln. Einreisen aus diesen Gebieten aufs portugiesische Festland sind ebenfalls nur aus triftigen Gründen erlaubt, jedoch müssen alle Einreisenden zusätzlich nach der Ankunft eine 14-tägige Quarantäne absolvieren. Der Beschluss umfasst nur das portugiesische Festland, die Regeln für die zu Portugal gehörenden Inseln Madeira und Azoren können abweichen.
 
Corona-Lage in Portugal
 
Nachdem Portugal im Januar 2021 sehr stark von der Corona-Pandemie betroffen war, hat sich die Infektionslage im Land inzwischen entspannt. Die beliebte Urlaubsregion der Algarve wurde vom Robert Koch-Institut sogar gänzlich von der Liste der Corona-Risikogebiete gestrichen. Die verschärften Einreisebedingungen sollen ein erneutes Ansteigen der Infektionskurve durch eingeschleppte Corona-Fälle verhindern.

Weitere Nachrichten über Reisen

Portugal: Algarve
16.04.2021

Portugal: Einreiseverbot für Urlauber bis 18. April verlängert

Portugal hat das Verbot touristischer Einreisen bis zum 18. April verlängert. Damit darf aus Deutschland für mindestens drei weitere Tage nur aus notwendigen Gründen eingereist werden.
Azoren Portugal
16.04.2021

RKI: Algarve ist wieder Risikogebiet

Die Algarve in Portugal gilt ab dem 18. April wieder als Corona-Risikogebiet. Das hat das Robert Koch-Institut in seiner jüngsten Aktualisierung der Risikoliste entschieden.
Dominikanische Republik Punta Cana Strand
16.04.2021

Corona: Dominikanische Republik verlängert Ausgangssperre bis 16. Mai

Die Dominikanische Republik hat die nächtliche Corona-Ausgangssperre um einen weiteren Monat verlängert. Sie gilt nun mindestens bis zum 16. Mai.
Norwegen: Lofoten Reine © Volkmann
16.04.2021

Norwegen lockert Corona-Maßnahmen

Norwegen lockert einige bestehende Corona-Maßnahmen. Lesen Sie hier Näheres zur Aufhebung der Beschränkungen im Land.
Kroatien Istrien
16.04.2021

Kroatien verlängert Corona-Beschränkungen bis 30. April

Kroatien verlängert seine Corona-Beschränkungen bis zum 30. April 2021. Neben den landesweiten Sicherheits- und Hygienemaßnahmen sind auch die Einreisebestimmungen davon betroffen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.