Sie sind hier:

Puerto Rico nach Hurrikan von Außenwelt abgeschnitten

München, 27.09.2017 | 09:45 | lvo

Puerto Rico ist von der Außenwelt abgeschnitten, nachdem Hurrikan Maria vergangene Woche eine Schneise der Verwüstung auf der Karibikinsel hinterließ. Noch fehlen Strom, Gas und Wasser in vielen Gebieten, wie das Branchenportal Gloobi berichtet. Auch die Kommunikation und der Tourismus ist völlig zum Erliegen gekommen.


Anzeigetafel Verspätung
Zahlreiche Flüge von Puerto Rico wurden nach dem Hurrikan gestrichen.
Am San Juan Airport versuchen Hunderte, einen der Flug von der Insel zu ergattern. Am Montag konnten lediglich zehn Maschinen starten. Wie auf der Webseite des Airports zu sehen ist, wurde ein Großteil der Verbindungen annulliert. Für Touristen ist es einem Bericht der Tagesschau zufolge besonders schwer. Demnach können sie Puerto Rico nicht vor Oktober verlassen. Da auch viele Hotels schließen mussten, sitzen die Urlauber fest. Laut Gloobi lassen zahlreiche Hotels Buchungen erst wieder ab 22. Oktober zu.

Wie das Auswärtige Amt mitteilt, gilt sowohl in Puerto Rico, als auch auf den US-amerikanischen Jungferninseln, der Notstand. Touristen wird von einer Reise in die betroffenen Gebiete abgeraten. Urlauber vor Ort werden weiterhin gebeten, die Anweisungen lokaler Behörden zu beachten und sich umsichtig zu verhalten. Umgestürzte Bäume und beschädigte Stromleitungen bergen auch nach dem Sturm Verletzungsgefahren.

 

Weitere Nachrichten über Reisen

Las Palmas de Gran Canaria
06.08.2020

Spanien: Kanaren versichern Touristen gegen Corona

Die Kanaren versichern alle touristischen Besucher gegen die zusätzlichen Kosten einer Corona-Infektion während ihres Inselurlaubs. Davon profitieren spanische als auch ausländische Touristen.
Brüssel_Innenstadt
05.08.2020

Corona: Neuerungen bei der Einreise nach Belgien, Jordanien und auf die Azoren

In Belgien, Jordanien sowie auf den Azoren in Portugal gibt es Neuerungen bei der Einreise. Hier erfahren Reisende, was es zu beachten gilt.
Covid-19
05.08.2020

Mallorca launcht Corona-Warn-App Radar COVID

Mallorca führt eine neu entwickelte Corona-Warn-App ein. Sie soll Einheimischen und Touristen ab dem 10. August auf der Insel zur Verfügung stehen.
Türkei: Antalya
05.08.2020

Türkei-Reisewarnung aufgehoben: Urlaub in Antalya und Co. wieder möglich

Die Reisewarnung für die Türkei wurde aufgehoben - zumindest teilweise. Ein Urlaub in den beliebten Urlaubsregionen an der türkischen Küste ist somit wieder uneingeschränkt möglich.
Amsterdam Kanalbrücke
04.08.2020

Niederlande: Maskenpflicht in Amsterdam und Rotterdam

Die Niederlande führen in den Großstädten Amsterdam und Rotterdam eine Maskenpflicht ein. Sie tritt am 5. August in Kraft.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.