Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

RKI streicht alle Hochrisikogebiete ab 3. März

München, 02.03.2022 | 10:06 | soe

Mit Wirkung zum 3. März um 0 Uhr streicht das Robert Koch-Institut alle noch verbliebenen Länder von der Liste der Corona-Hochrisikogebiete. Dies betraf zuletzt noch 62 Staaten und Gebiete, darunter auch beliebte Urlaubsländer wie Ägypten, Dänemark, die Malediven und die Türkei. Künftig sollen nur noch Staaten und Regionen als Hochrisikogebiete gelten, in denen gefährliche Corona-Varianten grassieren.


Familie: Urlaub, Strand, Surfen
Ab dem 3. März streicht das RKI alle verbliebenen Corona-Hochrisikogebiete.
Die Änderung der Einstufungskriterien beschert vor allem vielen Familien eine wesentlich größere Freiheit in der Urlaubsplanung. Für ungeimpfte Kinder gelten ebenso wie für Erwachsene ohne Corona-Impfschutz ab morgen keine Quarantäneanforderungen mehr, wenn sie aus dem Ausland nach Deutschland ein- oder zurückreisen. Auch eine digitale Einreiseanmeldung muss nicht mehr ausgefüllt werden. An der generellen Nachweispflicht bei internationalen Einreisen ändert die Neuerung jedoch nichts. Sie besagt, dass alle Reisenden ab sechs Jahren unabhängig von ihrem Verkehrsmittel und dem Abreiseland einen gültigen Impf-, Genesungs- oder Testnachweis erbringen müssen.
 
Künftige Kriterien für Hochrisikogebiete
 
Ab morgen sind sowohl die Liste für Hochrisikogebiete des RKI als auch die Liste der Virusvariantengebiete erst einmal leer. Dies soll sich erst dann wieder ändern, wenn in einem Land oder einer Region eine hohe Inzidenz durch eine Virusvariante auftritt, die im Vergleich zur Omikron-Mutation eine höhere Virulenz besitzt. Damit sind insbesondere die krankmachenden Eigenschaften gemeint. Bisher galten neben hohen Infektionszahlen auch ein gefährliches Infektionsgeschehen, beispielsweise eine hohe Hospitalisierungsrate oder ein geringes Testaufkommen, als Indikatoren für eine Einstufung als Hochrisikogebiet. Dies hatte dazu geführt, dass zuletzt viele Länder und Gebiete auf der Risikoliste standen, deren Sieben-Tage-Inzidenz deutlich niedriger lag als der derzeit in Deutschland gemessene Wert. Das RKI mahnt jedoch weiterhin zur Vorsicht und weist darauf hin, dass sich die Situation weiterhin kurzfristig ändern könne.
 
Auswirkungen für Urlauber und Urlauberinnen
 
Ab morgen entfallen für alle Einreisenden in die Bundesrepublik die Quarantänepflichten, welche zuvor nur durch einen Impf- oder Genesungsnachweis von Beginn an umgangen werden konnten. Da insbesondere Kinder unter zwölf Jahren oftmals noch nicht gegen Corona geimpft sind, wird so vor allem Familien die Rückreise nach dem Urlaub erleichtert. Nicht nur im Hinblick auf die Sommerferien, sondern auch bereits zur Osterreisezeit profitieren Reisende damit von gelockerten Bedingungen. Weiterhin ist es jedoch ratsam, vor der Abreise ins Ausland nicht nur die dort geltenden Einreisebedingungen, sondern auch eventuelle Änderungen des RKI im Blick zu behalten.

Weitere Nachrichten über Reisen

Madeira
16.05.2022

Maskenpflicht auf Madeira gelockert

Auf Madeira wurde die Maskenpflicht zum 15. Mai deutlich gelockert und an die Regelungen auf dem Festland angepasst. Nur im ÖPNV sowie in wenigen anderen Bereichen gilt noch eine Maskenpflicht.
teneriffa
16.05.2022

Kanaren: Das sind die besten Strände 2022

Auf den Kanarischen Inseln wurden in diesem Jahr 58 Blaue Flaggen für Strände und Yachthäfen vergeben. Die meisten Auszeichnungen sichert sich Gran Canaria.
Train_Street_Hanoi_Vietnam
16.05.2022

Vietnam: Kein Test vor Einreise seit 15. Mai

Vietnam verlangt seit dem 15. Mai keinen Corona-Test mehr vor der Einreise. Auch eine Impfung ist nicht zwingend vorgeschrieben.
Portugal: Algarve
16.05.2022

Portugal: Nachweispflicht bei Einreise auf Landweg entfällt

Bei der Einreise nach Portugal wird auf dem Landweg kein 3G-Nachweis mehr verlangt. Wer mit dem Schiff oder Flugzeug ins Land kommt, muss den Nachweis jedoch noch immer erbringen.
Österreich: Vorarlberg Kleinwalsertal
16.05.2022

Österreich hebt 3G-Regel für Einreise auf

Österreich erlaubt ab heute die Einreise ohne jegliche Corona-Beschränkungen. Damit muss auch kein Impf-, Genesungs- oder Testnachweis mehr erbracht werden.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.