Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Russland verkürzt Gültigkeit von PCR-Test auf 48 Stunden

München, 09.12.2021 | 10:20 | soe

Russland hat zum 8. Dezember die Einreisebestimmungen verschärft. Seither darf der PCR-Test, den internationale Besucherinnen und Besucher bei der Einreise vorlegen müssen, nur noch höchstens 48 Stunden alt sein. Zuvor galt eine Frist von bis zu 72 Stunden.


Russland: Moskau
Russland hat die Gültigkeit von PCR-Tests für die Einreise auf 48 Stunden verkürzt.
Wie aus einem Dekret der russischen Gesundheitsbehörde Rospotrebnadzor hervorgeht, beträgt die Gültigkeitsdauer eines negativen Labortests, der mit der PCR-Methode erstellt wurde, künftig nur noch 48 Stunden. Diese Entscheidung wurde nach Aussage von Anna Popova, Leiterin von Rospotrebnadzor, vor dem Hintergrund der sich weltweit ausbreitenden Omikron-Mutation des Coronavirus getroffen. Aktuell sind in Russland zwei Fälle von Omikron-Infektionen offiziell bestätigt worden, beide Patienten hatten sich zuvor in Südafrika aufgehalten. Für Einreisende aus dem Land am Kap der Guten Hoffnung greifen deshalb seit dem 8. Dezember noch strengere Bestimmungen, sie müssen sich bei Einreise nach Russland zweimal auf das Coronavirus testen lassen und zudem für 14 Tage in Quarantäne begeben. Gleiches gilt auch für Ankommende aus neun weiteren Ländern, darunter Namibia, Botsuana und Hongkong.
 
Einreise aus Deutschland nach Russland
 
Urlauberinnen und Urlauber dürfen aus Deutschland per Direktflug nach Russland einreisen, müssen sich jedoch an bestimmte Bedingungen halten. So ist die Beantragung eines russischen Visums nötig, aufgrund der Corona-Pandemie werden aktuell keine e-Visa vergeben. Bereits beim Boarding müssen alle Reisenden einen negativen und nun maximal 48 Stunden alten PCR-Test vorweisen, dies gilt auch für vollständig Geimpfte und Genesene und auch dann, wenn Russland nur zum Transit angesteuert wird. Das Testergebnis ist in ausgedruckter Form auf Englisch oder Russisch mitzuführen und bei der Grenzkontrolle erneut vorzuzeigen. Zudem kann es bei der Ankunft an russischen Flughäfen stichprobenartig zu weiteren Corona-Tests kommen.
 
Corona-Lage in Russland
 
Russland kämpft seit Mitte September mit der bislang stärksten Welle der Pandemie. Diese erreichte Anfang November ihren bisherigen Höhepunkt, seither sinken die Infektionszahlen wieder. Mit Stand zum 9. Dezember verzeichnet das Land eine Sieben-Tage-Inzidenz von 152. Die Impfquote in dem knapp 146 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner zählenden Staat liegt aktuell bei noch recht geringen 40 Prozent vollständig geimpfter Personen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Frankreich-Côte d'Azur
30.06.2022

Südfrankreich begrenzt Besucherzahl für Strände

Südfrankreich hat den Zugang zu den Buchten der Calanques bei Marseille eingeschränkt. Künftig dürfen nur noch 400 Menschen pro Tag die dortigen Strände besuchen.
Mauritius
30.06.2022

Mauritius hebt die meisten Corona-Beschränkungen auf

Mauritius hat die meisten Corona-Restriktionen abgeschafft. Das Nachtleben darf wieder öffnen, die Maskenpflicht entfällt und die Versammlungsbeschränkungen enden.
Barcelona und Umgebung
29.06.2022

Barcelona erlässt neue Regeln für Touristen

Barcelona ergreift neue Maßnahmen zur Eindämmung des Massentourismus. Reisegruppen werden in der Größe begrenzt und müssen Lärmschutzregeln beachten.
Energieverbrauch in China steigt stark an.
29.06.2022

China verkürzt Einreise-Quarantäne auf zehn Tage

China hat die Einreisemodalitäten leicht gelockert. Ankommende Reisende müssen nun nur noch sieben Tage in Hotel- und drei Tage in Heim-Quarantäne, für Touristen bleibt die Einreise weiter verboten.
Stadtpanorama von Florenz
28.06.2022

Dürre in Italien: Das sollten Urlauber beachten

Italien leidet derzeit unter einer Hitzewelle, im Norden des Landes herrscht zudem eine Wasserknappheit. Urlauber sind von den Auswirkungen zunächst jedoch nicht direkt betroffen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.