Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Sachsen: Verdi kündigt Streik im Nahverkehr an

München, 21.03.2024 | 08:53 | spi

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der kommunalen Nahverkehrsunternehmen in Sachsen streiken am Freitag, den 22. März. Die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten in Chemnitz, Dresden, Leipzig, Plauen und Zwickau zu ganztägigen Warnstreiks aufgerufen. In Leipzig ist auch der Nahverkehr zur Buchmesse betroffen. Hintergrund sind ergebnislose Tarifverhandlungen und Gegenforderungen seitens des Arbeitgebers.


Mitglieder von Verdi demonstrieren auf der Straße
Verdi hat die Beschäftigten der kommunalen Verkehrsbetriebe in Sachsen zum Streik aufgerufen.
Reisende in Sachsen müssen am Freitag, den 22. März, ganztägig von Einschränkungen im Nahverkehr ausgehen. Wer an diesem Tag noch einen Flug oder einen Zug erreichen muss, sollte die Reise früher antreten oder auf andere Verkehrsmittel ausweichen. Die S-Bahn ist vom Verdi-Streik nicht betroffen, allerdings wird in Leipzig aufgrund der Buchmesse eine erhöhte Auslastung erwartet.
 
Wie kommen Besucherinnen und Besucher zur Leipziger Buchmesse?
 
Die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) befürchten „enorme Auswirkungen“ durch den Warnstreik zur Buchmesse, berichtet der MDR. Hunderttausende Gäste werden erwartet. Deshalb soll es am Freitag einen Notfahrplan geben. Vom Leipziger Hauptbahnhof fährt die Straßenbahnlinie 16 im Fünf-Minuten-Takt zur Neuen Messe. Ursprünglich sollte die Straßenbahn alle drei Minuten fahren. Alternativ verkehren die S-Bahnlinien S2, S5 und S6 vom Hauptbahnhof zur Messe.
 
Mehrarbeit statt Entlastung für die Beschäftigten
 
Bereits Anfang März waren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der kommunalen Verkehrsbetriebe in den Warnstreik getreten. Am vergangenen Dienstag sind die jüngsten Tarifverhandlungen erneut ergebnislos zu Ende gegangen. Weil der Arbeitgeber ein Papier vorgelegt hatte, das laut eines Verdi-Sprechers „zahlreiche Gegenforderungen enthält und jede Wertschätzung für die Arbeit der Beschäftigten vermissen lässt", wurde kurzfristig ein Streik angekündigt. Die Gewerkschaft fordert angesichts hoher Krankenstände und Fachkräftemangels eine Entlastung der Beschäftigten. Der Arbeitgeber hingegen habe zuletzt die Einführung der 44-Stunden-Woche gefordert, informiert Verdi.

Weitere Nachrichten über Reisen

St. Peter-Ording
15.04.2024

Nordsee: Treibsand in St. Peter-Ording

Am Strand von St. Peter-Ording wurden mehrere Treibsandlöcher entdeckt. Die betroffenen Bereiche wurden weiträumig abgesperrt. Die Tourismuszentrale warnt vor Lebensgefahr.
Thailand Bangkok Wat Arun
11.04.2024

Songkran 2024: Das Wasserfest in Thailand beginnt

In der thailändischen Hauptstadt wird ab Donnerstag, dem 11. April, das traditionelle Neujahrs- und Wasserfest Songkran gefeiert. Gäste können sich auf ein breites Unterhaltungsprogramm freuen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
08.04.2024

Griechenland: Streik im Fähr- und Flugverkehr angekündigt

In Griechenland sind für April und Mai mehrere Streiks angekündigt. Neben dem Flugverkehr (9. April) sind am 17. April auch Fähren betroffen. Für Mai ist ein landesweiter Generalstreik geplant.
Spanien - Balearen - Mallorca - Trinken - Alkohol
04.04.2024

Mallorca: Strenge Verhaltensregeln in Palma

Urlauberinnen und Urlauber, die die beliebte Baleareninsel Mallorca besuchen, müssen fortan auf strengere Verhaltensregeln achten. Die neuen Vorschriften treffen vor allem Partyreisende.
Bahnhof_Bahn_Streik_Verspätung_Uhr
25.03.2024

Lokführerstreik in Großbritannien: Im April und Mai fallen Züge aus

Reisende in Großbritannien müssen sich im April auf mehrere Streiks im Bahnverkehr einstellen. Die Londoner U-Bahn wird bis in den Mai hinein bestreikt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.