Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Italien: Unwetter auf Sardinien verursacht Überflutungen

München, 30.11.2020 | 09:11 | soe

Auf der italienischen Mittelmeerinsel Sardinien hat am Wochenende ein heftiges Unwetter massive Schäden angerichtet. Durch starke Regenfälle kam es zu Überflutungen und Schlammlawinen, viele Straßen sind noch immer unpassierbar. Ebenfalls betroffen sind die Insel Sizilien sowie die süditalienischen Regionen Kalabrien und Basilikata.


Eine Hausratversicherung mit Elementarschutz deckt Schäden durch Überschwemmung ab.
Auf Sardinien haben starke Regenfälle am Wochenende zu Überschwemmungen geführt.
Das von Marokko über Spanien nach Italien weitergezogene Sturmgebiet sorgte mit Starkregen für überflutete Straßen in vielen Ortschaften. Nahe des Dorfes Bitti in der Provinz Nuoro brachten die Wassermassen eine Brücke zum Einsturz, die Feuerwehr rückte zu über 150 Einsätzen aus. Nach Informationen der Behörden herrschte auf Sizilien die Wetterwarnstufe Rot, Aufenthalte im Freien sollten durch die unvorhersehbar steigenden Wasserstände möglichst gemieden werden. Die Aufräumarbeiten dauern noch immer an; Urlauber in der Region müssen mit Einschränkungen im Reiseverkehr und gesperrten Straßen rechnen.
 
Ebenfalls von dem Unwetter betroffen waren die benachbarten Regionen Süditaliens, dort zeigten sich jedoch weniger starke Auswirkungen. Schon in der vergangenen Woche hatte es in dem Gebiet starke Regenfälle gegeben, Zentrum des Hochwassers war dabei die kalabrische Ortschaft Crotone. Dort mussten Rettungskräfte mit Schlauchbooten in ihren Häusern eingeschlossene Personen befreien.

Weitere Nachrichten über Reisen

Im Schienenpersonen-Nahverkehr kommt es ab übernächster Woche zu ausgedehnten Streiks.
01.12.2022

Frankreich: Streik im Bahnverkehr ab 2. Dezember

Ab morgen behindert ein Streik den Bahnverkehr zwischen Deutschland und Frankreich. Durch den noch bis Montag andauernden Ausstand fallen rund 50 Prozent der internationalen Züge aus.
Dominikanische Republik Catalina Island
30.11.2022

Dominikanische Republik: Reisende sollten drei Stunden eher am Flughafen sein

Reisende in der Dominikanischen Republik sollten bereits drei Stunden vor Abflug am Airport erscheinen. Vor allem im Dezember wird mit einem hohen Touristenaufkommen gerechnet.
Seychellen Strand
29.11.2022

Seychellen erlauben Einreise ohne Corona-Nachweis

Die Seychellen erleichtern zum 1. Dezember die Einreise. Künftig müssen Ankommende keine Impfung und keinen negativen Coronatest mehr nachweisen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
28.11.2022

Italien: Generalstreik für 2. Dezember angekündigt

In Italien wurde für den 2. Dezember ein Generalstreik angekündigt. Weite Teile des öffentlichen Lebens könnten durch diesen zum Erliegen kommen, vor allem im Verkehr ist mit Einschränkungen zu rechnen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
25.11.2022

Bahnstreik in Österreich angekündigt

Für den 28. November wurden die Angestellten im österreichischen Bahnverkehr zu einem Streik aufgerufen. In diesem Rahmen kann es zu massiven Einschränkungen im Schienenverkehr kommen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.